Viral Days: Kostenloses Mobile Game will sinnvolle Maßnahmen bei einer Pandemie spielerisch vermitteln

Die weiterhin weltweit grassierende Corona-Pandemie sollte keineswegs auf die leichte Schulter genommen werden und vielleicht mag der eine oder andere denken, dass es keine gute Idee sein mag, ausgerechnet zu diesem Thema ein Spiel für Smartphones und das iPad herauszubringen. Bei Viral Days von der deutschen App-Firma Quizista sehe ich das aber ein wenig anders. Die Entwicklung des Spiels begann bereits während des ersten „Lockdowns“ im März dieses Jahres.

Das Spiel gibt euch 25 Levels in die Hand und will dem Spieler nicht nur einfach zu verstehen geben, wie schnell und unkontrolliert sich eine Infektion verbreiten kann, es will auch spielerisch dafür sorgen, dass sich gewisse Verhaltensregeln im täglichen Umgang regelrecht im Kopf festsetzen. Dazu gehört das Tragen des Mund-Nase-Schutzes genauso wie die Quarantänisierung infizierter Personen und das Vermeiden von großen Menschenansammlungen. Querdenker aufgepasst: Aluhüte auf, hier wird vernünftig denkenden Menschen etwas indoktriniert! Aber genug davon.

Das kostenlose Spiel führt euch in den ersten Leveln gemächlich an sämtliche Spielinhalte ran, verzichtet dabei auf In-App-Käufe von irgendwelchen Diamanten oder ähnliches. Stattdessen dürft ihr euren Münzen-Haushalt (werden für Maskenkäufe und mehr benötigt) und Diamant-Haushalt durch das freiwillige Anschauen von Werbung aufbessern. Ich hab’s ausprobiert: Auch ohne die Werbung kommt man sehr gut voran, doch eine 10 – 30-sekündige Werbung hilft dann schon schnell mal dabei, bei Engpässen für Auflockerung zu sorgen. Apropos Auflockerung: Im Spiel verteilt ihr nicht nur Masken an gesunde Bürger, ihr schickt auch infizierte Personen in heimische Quarantäne, unterstützt private Maskennäher beim Verteilen an strategisch wichtigen Standorten und setzt zur Not auch mal Ordnungshüter ein, um Menschenansammlungen aufzulösen.

Mein Sohn hat sehr viel Spaß mit dem Game, hat die Prinzipien zum Schutz während so einer Pandemie allerdings auch schon vorher verinnerlicht. Dennoch behaupte ich mal, dass Personen, die eine gewisse Zeit mit dem Spiel verbringen, Inhalte daraus schnell im echten Leben zu verknüpfen wissen und vielleicht hilft es ja sogar dem einen oder anderen, besser zu verstehen, welche Maßnahmen aktuell wirklich unabdingbar sind.

Ihr habt drei Schwierigkeitsgrade zur Auswahl und könnt so auch mal erleben, wie schnell so eine Superspreader-Situation überkochen und ausarten kann, wenn man als einzelne Person alles im Auge behalten und reagieren soll.

Wenn im Spiel gesunde Personen in die Nähe von infizierten Personen kommen, umgibt sie eine Art Bubble, in welcher der Gesundheitszustand der gesunden Person nach und nach schrumpft, bis sie dann am Ende auch erkrankt und ihr eines eurer wenigen Spiel-Herzen verliert. Sind dieses leer, ist das Spiel aus und das Virus hat gewonnen. Ein klein wenig Aufbausimulation ist auch dabei, ihr setzt hier allerdings eher Maskenstände und dergleichen und könnt später einzelne Features verbessern und ausbauen. Das Spiel ist auf Deutsch, Englisch und in 12 weiteren Sprachen spielbar.

Ich halte das Spiel nun nicht unbedingt für den Durchbruch in Sachen Pandemie-Erziehung. Dennoch finde ich sehr gut, wie es derzeit sehr notwendige Dinge wie Social Distancing und das Tragen eines MNS zum Spiel-Mittelpunkt macht und so sicherlich auch dazu beitragen kann (!), dass gerade die Generation, die auf solche Casual Games ganz gut anspringt, ein wenig mehr Verständnis für die zahlreichen Maßnahmen bekommt und sich weiter zum Teil derer zählen will, die etwas gegen das Virus unternehmen wollen und nicht zum Teil des Problems werden möchten. Auch im Samsung Galaxy Store verfügbar.

https://apps.apple.com/us/app/viral-days/id1542750422

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.quizista.viraldays

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.