Vine: Pornos verboten

Vine, ein von Twitter aufgekaufter Dienst für kurze Videos (hier eine Vorstellung), ändert seine Nutzungsbestimmungen. Man hat anscheinend bemerkt, dass es Benutzer gibt, die in den kurzen Videos pornografische Inhalte zeigen und eben jenen Content mag man bei Vine nicht wirklich. Explizite sexuelle Inhalte sind also bei Vine untersagt, ob nun selbst erstellte oder fremde – dies macht keinen Unterschied. Dies betrifft sexuelle Handlungen, Sex-Spielzeuge, Genitalien, aber auch entsprechende Hentai-Comics. Erlaubt sind aber nackte Körper im Rahmen eines Dokumentar-Umfeldes, so könnten sich die Femen auch nackig bei Vine zeigen. Auch künstlerischer Kontext wäre erlaubt – nur dass ihr bei eurem nächsten Filmchen Bescheid wisst.

Vine

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

11 Kommentare

  1. Entsprechend prüde ist auch z. B. Pinterest. Apple sowieso, die zensieren ja sogar entsprechend den App Store.

  2. CaptainCannabis says:

    Ist Porno nicht auch irgendwo Kunst 😀

  3. Porno ist so etwas wie Prostitution. Vielleicht immer mit dem Schein von Schmuddel, aber es gibt einen realen Bedarf und Interesse. Ich finde man kann ja einen extra geschützten Bereich oder so einrichten. Diese dauernde Selbstzensur nervt langsam.

    Ich schau mir gerne mal ab und an einen Porno an. Auch entsprechende Bilder. Gerade und vor allem im Internet, man ist da ja doch relativ anonym. Ist schon ein Unterschied, ob ich dazu erstmal in eine Laden gehen muss… Selbst meine Tochter (fast 21) hat mich schon mal gebeten, ihr einen „guten“ Film zu empfehlen, weil es sie interessiert hat. Die meisten von uns haben doch entsprechende Phantasien. Leider sind die Filme meist eher schlecht, billig und abtörnend.

    Wie gesagt, man kann die Zugangshürden ruhig etwas höher legen, aber immer diese Verbote. Was kommte denn als nächstes dran?

  4. fuck…

  5. @CaptainCannabis

    Nur mit ARTE Logo.

  6. 1. App clonen
    2. Porn explizit erlauben
    3. ???
    4. PROFIT!

  7. Namenlos, weil Cookies gelöscht... says:

    Gibts da keinen pr0n, gibts ihn woanders…. Hab noch nie wat von diesem Dienst gehört und werde es wahrscheinlich auch nimmer 🙂

  8. porscheproletos says:

    Wie völlig hohl muss man eigentlich sein, die Absenz von Pornos als Zensur zu bezeichnen? Wenn man denkt das die regressive Intellektentwicklung in diesem Land einen Tiefpunkt gefunden hat, ne..da gibts immer wieder neue Höhepunkte beim Fall in Tiefen, die zuvor noch kein Mensch erschlossen hat.

    Ich hab noch mehr Skandale gefunden! Kein Porno im Supermarkt, kein Porno bei H&M, kein Porno im Schulbuch, kein Porno beim Arzt, kein Porno in der Tageszeitung und selbst bei den Gebrüdern Grimm kein Porno. Selbst im Kindergarten weigern die sich (noch) Pornos zu zeigen. Wie man dadurch die Kleinen in der Selbstentwicklung behindert, unglaublich!

    Ich bin einfach empört! Das ist alles wahlweise unerträgliche Zensur, Prüderie, mangelndes Kunstverständnis, stört Väter und Töchter die unbedingt Pornos sharen wollen beim Familienspaß, zwingt Menschen zu Arte oder gar sich ein Pornoangebot abseits von Supermarkt, Vine und Grimm zu suchen.

    Unerträglich, wie man in diesem Staat so am Freisein gehindert wird und nicht einfach alles mit Porno zukleistern kann. Frauen sind doch seelenlose Fickmaschinen und Männer permanent brünstige Dauerständer. Das gilt es zu fördern. Nichts gegen Porno, selbiger hat durchaus seine Berechtigung, aber eben in seinem im eigenen Milieu. Das überfordert aber offensichtlich intellektuell bereits die meisten Menschen in diesem ehemaligen Bildungsland.

    Die völlige Verrohung einer pornisierten Gesellschaft, die statt zwischenmenschlichem Zusammenhalt die zwischenmenschliche Wärme zwischen Hure und Freier zum obersten Ziel menschlicher Entwicklung krönt, produziert dann eben folgerichtig konsequent zu Ende gelebt eben auch regelmäßige Totschlagsexzesse in der lokalen UBahn. Das Problem an enthemmenten Menschen ist, dass sie eben grunzenden Affen ähnlicher sind als Menschen. Komplett auf das Niveau von Farmvieh reduziert gibt man sich eben seinen Trieben hin..fressen, ficken, kaufen,scheissen und sterben. Die perfekte Welt von Arbeitsdrohnen. Schöne neue Welt….naja, wer noch lesen kann, Huxley hat die Entwicklung im gleichnamigen Roman anschaulich beschrieben.

  9. @porscheproletos: boah, muss das schön sein, so ein einfaches weltbild zu haben.

  10. @porscheproletos: Hach ja, es geht doch nichts über ein einfaches Weltbild.

  11. Du hast pissen und saufen voll vergessen!

    Komm mal wieder runter