Anzeige

Video: Windows 8 auf dem Asus Slate EP121

Ach Leute. Was soll ich sagen? Ich predige ja immer, dass Technik auch Spaß machen muss, oder? Ich habe hier einiges zu Windows 8 gebloggt und immer geschrieben: „hey, da ist ne Metro UI, die ist für Tablets und für Slates“. Und nun liegt hier ein Asus Slate EP121, welches wirklich ein okayes Gerät ist – und ich habe Windows 8 installiert und mir will es einfach nicht gefallen.

Ja, ich weiss: wir sprechen von einer Windows 8 Developer Preview – nicht einmal Beta, aber diese Metro UI und die Bedienung fühlt sich für mich einfach nur unlogisch an. Bei Android, webOS und iOS war ich „sofort zuhause“, dieses Gefühl mag bei Windows 8 momentan nicht aufkommen. Programme unter Windows 8 beenden? Fehlanzeige. Man slidet hin und her. Startmenü? Ebenfalls Fehlanzeige. Logische Benutzerführung? Ebenfalls Fehlanzeige. Eye-candy? Meiner Meinung nach nicht.

Natürlich verstehe ich auch Microsofts Intention: normale Apps lassen sich über den Desktop starten, gefühlt wie Windows 7, alles andere und „full-screenige“ läuft rahmenlos im Vollbildmodus, um das Tablet-Feeling zu wahren. Dazu gibt es den Multitasking-Switch nebst Notification-Area für Apps, die irgendwelche Benachrichtigungen ausgeben.

Vielleicht habe ich mir und Windows 8 auf einem Slate zuwenig Zeit gelassen, wer weiss. Doch ich bin Blogger, meine Zeit ist pauschal immer knapp. Ich lasse mich mal überraschen, was Microsoft bis zum Release noch ändert – so werde ich den Jungs aus Redmond definitiv versprechen, dass das System auf dem Tablet ein Flop wird bzw. an den Erfolg von Windows Phone 7 nahtlos anknüpfen wird. Slate und Windows als PC-Ersatz? Stand heute: machbar. Als Tablet? Niemals.

Und ich gehe jede Wette ein: es wird einen Modus geben, der Desktop- und Tablet UI aktiviert – denn Metro wird auf den Desktop der Benutzer sicherlich nicht wirklich akzeptiert. Es ist und bleibt halt ein „Windows“. Ja, meine Euphorie in Sachen Windows auf Tablets wurde jäh ausgebremst – aber vielleicht liege ich ja auch falsch: ich war schließlich der, der in seinem Blog posaunte, dass er sich niemals ein iPad kaufen würde.

Positive Punkte? Schnelle Installation. Schneller Start. Vollbild-Apps geben echtes Tablet-Feeling. Benutzer finden bekannte Programme vor. Negative Punkte: darf man eigentlich nicht in dieser frühen Version ansprechen . auf mich wirkt die Metro UI unlogisch und auch die Einstellungen sind verworren. Des Weiteren fehlen zum jetzigen Zeitpunkt Dinge, die ein Tablet ausmachen: Casual Gaming für die Finger, vereinfachtes Office, Photoshop und und und.

Revolution? Nein, eher eine am Anfang stehende Evolution. Das Geheimnis und der eventuelle Erfolg liegt in den Metro UI-Apps. Wenn da etwas kommt, dann werden Benutzer vielleicht zuschlagen. Auch logo: der Preis muss stimmen. Aber: geile Android-Tablets werden um Weihnachten rum sicherlich schon für 299 zu haben sein (ich tippe da auf das Eee Pad Transformer).

Nun aber zum Video:

So, nun kommt ihr: zeigt mir, dass ich falsch liege und eh keine Ahnung habe – vielleicht mögen sich die mitlesenden Microsoft-Mitarbeiter (gerne auch anonym) äußern.

Ob ich Wünsche für die Zukunft habe? Aber sicher das! Keine Slates, sondern echte Tablets in „androiden Abmaßen“ und der Leistungsaufnahme – da wird sicherlich dank ARM-Unterstützung einiges kommen. Strikte Trennung zwischen Desktop und Tablet (siehe OSX und iOS). Harren wir der Dinge der da kommen – ich hoffe, dass meine bisherigen Erfahrungen überholt werden und ich bald sagen kann : endlich ein würdiger Wettbewerber im iOS- und Android-Markt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

42 Kommentare

  1. Also ich hab mir die Preview erst mal nur in eine Virtuelle Maschine gekloppt. Ist schon klar mit der Maus macht da die Bedienung der Metro UI nicht wirklich Spaß aber man kann sich die Ui so zusammen zimmern wie man se haben möchte. Ich kann mir das schon recht gut auf meinem EP 121 vorstellen!
    Was Microsoft unbedingt machen sollte, später dann in der Beta, eine einfache möglichkeit die Metro UI abzuknipsen und dann mit dem normalen Desktop starten!
    Den auch bei einem PC mit großem Touch Display macht die Metro UI bestimmt Spass aber halt nicht mit konventionellen Bildschirmen.
    Wie ist dnn die Eingabe mit dem Stift? Das ist ja der eigentliche Vorteil von einem echten Tablet PC! Ich hab die Bildschirm tastatur vielleicht 3 mal in den letzten 4 Monaten eingesetzt mit dem Stift ist man da eindeutig schneller beim schreiben.
    Leider hab ich nur noch knapp 10 GB auf meinem Slate über so will ich keine Parallel Installation riskieren reizen würd mich das schon grins

  2. also ich finde es eigentlich ziemlich cool. also jetzt auf dem slate. hatte es selber mal auf dem pc ausprobiert und da war es echt mist. aber auf dem slate finde ich es echt praktisch. wenn da noch ein bissel geschraubt würde könnte ich mich durchaus dafür begeistern.
    eine trennung zwischen tablet und pc wäre allerdings wirklich sehr angebracht. ich fand die metro ui am desktop pc so schlimm. habs sofort wieder entfernt!

  3. Hallo Stefan,
    ob Win8 für Entwickler interessant wird, wage ich zu bezweifeln. Hat Microsoft dem COM-Model vor 10 Jahren schon den Tod angesagt, dann kam .NET, dann sollte Silverlight der Renner werden, und jetzt kommt Metro. Und mit Metro das schon ausgemusterte COM-Model.
    Meiner Meinung aber nicht weil es gut ist, sondern weil .NET oder Silverlight einfach auf ARM nicht die Performance bringt. Und wieder ein neues Framework für ne GUI, die Nicht-Tablets unsinnig ist; ich seh das konservativ mal als Flop.
    Im Geschäftsumfeld wird denke ich die nächsten Jahre Win7 Stand der Dinge bleiben, auf Tablets ist Windows nicht sexy genug. Vielleicht Laptops mit Touchscreen (auf die Art wie E-Pad Transformer), da stelle ich es mir cool vor …

  4. Ich finde eigentlich den Grundgedanken nicht übel.
    iPad und Co bleibt für mich Spielkram, den ich nicht benötige.
    Aber angenommen, die Performance der Tablets nimmt noch ein Stückchen zu und mein Desktop-Rechner ist dann im Grunde einfach ein Tablet in einem Ständer mit einer Bluetooth-Tastatur, dann fänd ich das ziemlich ok.
    Wenn ich dann ein bisschen was lesen oder ein Video sehen möchte, zieh ich das Ding aus dem Ständer und leg mich damit aufs Sofa.
    SO wird dann eine runde Sache draus.
    Und wenn MS diese beiden Anwendungsgebiete in einem System vereinen kann, dann sind sie doch einem iOS und Android meilenweit voraus.

  5. Stimme Ghost Dog da zu…
    Außerdem wird es Zeit, dass OneNote auf ein bezahlbares tablet kommt 🙂

  6. Kacke, Ich kann doch nicht eine Windows Version überspringen. Das haste doch noch nie gemacht. Bin ich dann nicht mehr jung? Schon alt und stillstehend im Geist? Fuck man MS macht was. Begeister mich schon du Scheiß W8.

    So sahs in meinem Hirn in etwa aus beim testen des VirtualBox Images 🙂

  7. Vielleicht ist das Schließen von Programmen einfach alte Schule und heute nicht mehr nötig. Unter Lion und Google Docs werden Dokumente auch immer aktuell gespeichert, muss sich keiner mehr drum kümmern. Wen muss also in Zeiten billigen Speichers kümmern, welche Programme laufen?
    Mich würde allerdings interessieren, wie ich im Fullscreen-Modus zielsicher ein anderes Programm einblende. Muss ich die Apps so lange von links ins Fenster ziehen, bis die gewünschte an der Reihe ist? Dann wäre das Schließen allerdings unabdingbar.

  8. Mit der Metro UI habe ich mich vor zwei Tagen auch etwas detaillierter beschäftigt (Stichwort »grafische und funktionale Konsistenz«). Wer mag kann gerne mal reinschauen:
    http://greatestview.de/blogliches/grafische-und-funktionale-konsistenz-am-beispiel-der-developer-preview-von-windows-8/

    Dabei habe ich eher den PC im Auge gehabt. Dass die Bedienung auf Tablets aber auch gemischte Gefühle hervorruft, hätte ich jetzt nicht so stark vermutet.

  9. Also mir gefällt Windows 8 auf dem Tablet richtig gut. Das Schließen von Apps ist eventuell gar nicht mehr notwendig, denn wenn sie nicht zu sehen sind verbrauchen sie keinen Strom und sind wenn sie gebraucht werden trotzdem wieder blitschnell da. Warum also Zeit vergeuden und schließen?

  10. „ein okayes Gerät“

    Willkommen Bloedsprech!

  11. Ich finde man sollte Win8 nicht nur auf das MetroUI runterbrechen, denn habt ihr euch mal die Masse an Möglichkeiten angesehen Dinge zu kombinieren. Für Leutz mit nem Win7 Phone ist der Übergang eh kein Ding und wenn Microsoft schlau ist, dann werden sie Metro UI auf dem Desktop mit ner Webcam verbinden. Ich meine das System für eine Steuerung via Webcam hat man mit Kinect bereits entwickelt, also warum nicht den innovationsknüller auspacken und den User mal ne runde Minority report spielen lassen??? Wo ich dir jedoch vollkommen recht gebe, ist die Tatsache, dass wir dringend eine Trennung zwischen Tablet- und Desktopsystem brauchen. In diesem Sinne lassen wir uns überraschen.

  12. Nippelnuckler says:

    @Peterchen: Neu hier? Blödsprech ist im Norden Alltag 😉

  13. Ich habe inzwischen Windows 8 auch auf meinem Convertible getestet.
    Kann im Großen und Ganzen Caschy zustimmen.
    In der jetztigen Forum wird es sicher nicht „mein Betriebssystem“ auf einem Touchgerät.

    Durchgefallen ist es bei mir eigentlich schon bei der Installation. Geht alles ganz einfach und problemlos, ohne Tastatur und mit Touchscreen…solange man nicht in die Kommandozeile will.
    Habe es mir als „vhd native boot“ installiert und eben bemerkt das bei der Installation/Computerreparieren keine virtuelle Tastatur vorhanden ist, macht auch nicht, da man fast nirgends was tippen muss, nur Buttons klicken. Fatal wird es wenn man in die Commandozeile will, kein Problem auf einem Convertible, da echte Tastatur vorhanden. Jedoch sollte ein Betriebssystem, das auf einem Tabelet/Slate PC Erstz sein will, auch die Möglichkeit bieten ALLES ohne Tastatur zu erledigen, gerade auch im Notfall bzw. Installation.

    Ja, ich weiss, zum Warten andere Tablets braucht man einen Desktop PC, aber die Stellen auch nicht den Anspruch PC Ersatz sein zu wollen.

  14. @Caschy

    Es gab schon erste Hinweise das auf OEM Tablets(jedenfalls mit ARM) genau das passieren wird.
    Nur MetroUI keine LegacyUI. Ansonsten gebe ich dir aber Recht das es auf jeden Fall gemacht werden sollte.

    @Peter
    Bist du sicher das du verstanden hast was Metro ist?
    Metro ist keine Alternative zu .Net oder zu COM sondern beschreibt einen UI Standard.

    Die Alternative zu COM ist die neue WinRT welche eine C++ Variante und eine .Net Variante und eine JS Variante besitzt und damit Entwicklern so ziemlich jeder Programmiersprache neue Möglichkeiten eröffnet.
    Insofern wird Win8 für Entwickler auf jeden Fall interessant.

  15. @Peter ich als Entwickler muss dir widersprechen. Ich empfinde Metro (bzw. was du meintest war WinRT) sehr interessant ;).

    @B2T

    Ja, Windows 8 steuert sich noch nicht so schön wie gewünscht aber die aktuelle Version ist eigentlich sowieso nicht für „normale“ Menschen gedacht sondern wie der Name schon sagt für Entwickler die schon einmal anfangen können „Apps“ für Metro zu entwickeln. (Beim Start von Windows 8 wäre das System ohne einen Haufen „Apps“ vermutlich sinnlos). Daher glaube ich das Microsoft hier noch einige Grundlegende Verbesserungen vornehmen wird. Ich verstehe den Hype hinter diesen Spielzeug-Betriebssystem alias iOS, Android und Co. sowieso nicht. Ja für ein Smartphone mögen diese Systeme brauchbar sein aber für ein Tablet? Korrigiert mich aber Tablets wollen zukünftig den Notebook und Desktop Markt übernehmen und da braucht man mehr als ein paar Spielzeug-Betriebssysteme ;). Windows 8 wäre hier eine Möglichkeit.

  16. @Kasoki

    Denke damit liegst du Falsch die Tablets sollen nicht endgültig und absolut die Desktops PC’s ersetzen. Es soll den Leuten eher die Chance geben das für ihren Anwendungsbreich richtige Gerät zu finden um ins Internetzu gehen, Mails zu lesen und vielleicht mal Facebook einen Besuch abzustatten. Für die meisten Leute sind in der Regel sogar die billigsten Notebooks schon too much!

    Muss zugeben ich brauchte jetzt auch einiges an Zeit um das zu kapieren. Als Beispiel kann ich hier mal meinen Onkel anführen. Ich hab ihm vor 4 Jahren ein Notebook gekauft weil er halt auch mal ins Internet gehen will ab und an mal eine Mail schreiben usw. Gut alles soweit das Teil steht bei ihm im Wohnzimmer auf dem Sideboard seither und wenn es hochkommt wird es vielleicht 2 oder 3 mal im Monat eingeschaltet .. boah sag ich da nach 2 Jahren hat sich ja echt gelohnt das Notebook.

    Um Weihnachten rum kommt mein Onkel nun plötzlich mit einem Android Tablet daher… sag ich zu ihm „Was willste mit dem Teil! Dein Notebook steht doch auch nur die meiste Zeit unbeachtet in der Ecke und nun hast dir nochmal was gekauft zum Abstauben?“ Sagt er nee das wird benutzt da hab ich ihm in Gedanken auch nur nen Vogel gezeigt Ja nee iss schon klar!

    Und was soll man sagen er benützt das Teil täglich mittlerweile manchmal nur ne Halbe Stunde aber er macht seinen Kram damit. Dafür braucht er kein Monster Notebook oder Desktop sondern nur die Spielerei von 7 Zoll Tablet(meine denkweise)
    So haben sich in den letzten Wochen meine Tante und Nichte in die Gruppe der Tablet benutzer eingereiht. Da gabs vor Jahren nur abwehrende Handbewegungen zwecks Computer und nu…

  17. @awinterl

    Ich sagte ja „wollen“ nicht „sollen“ ;). Der Desktop-Markt geht langsam zurück und der Tablet-Markt nimmt zu. Aber ja das hatte ich nicht ganz bedacht das viele Computer unerfahrene in einem Tablet sicherlich einen größeren Nutzen finden. Dennoch sehe ich Windows 8 als großen Schritt nach vorne wenn man mit einem Tablet nämlich wirklich mal richtig arbeiten will reichen die Funktionen von Android, iOS und co. nicht.

    Ich denke spätestens mit „Microsoft Office 8“ (Oder wie sie es dann nennen werden :>) wird sich Metro seinen Weg in die Geschäftswelt bahnen ;). Nja es bleibt abzuwarten was passiert :>

  18. Ich besitze das gleiche Gerät und habe seit 1 Monat die Offizielle Geleaste Version installiert .
    FAZIT: Das eee slate ist mit Windows 8 nicht nutzbar.
    PDF-Reader stürzen ab, Webbrowser die nicht von Microsoft sind bieten nach Installation von win 8 eine schlechtere Unterstützung als mit win 7.
    Die Akkulaufzeit hat sich verringert.
    Und bis auf ein paar nette Funktionen im Taskmanager und der kopierfunktionen überwiegen die Nachteile.
    Win 8 ist also auf einem tablet nicht ordentlich nutzbar. Ich habe mich versucht mit dem Os anzufreunden, jedoch ist jedes Touchfeature bisher eher hinderlich als nützlich gewesen. Heute bei Release kommt Win 7 wieder drauf, denn dort war die Touchunterstützung besser. Nichts was unnötiges hin und hergewische erfordert.

    Gruß Truci

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.