Video: Windows 8 auf dem Asus Slate EP121

Ach Leute. Was soll ich sagen? Ich predige ja immer, dass Technik auch Spaß machen muss, oder? Ich habe hier einiges zu Windows 8 gebloggt und immer geschrieben: „hey, da ist ne Metro UI, die ist für Tablets und für Slates“. Und nun liegt hier ein Asus Slate EP121, welches wirklich ein okayes Gerät ist – und ich habe Windows 8 installiert und mir will es einfach nicht gefallen.

Ja, ich weiss: wir sprechen von einer Windows 8 Developer Preview – nicht einmal Beta, aber diese Metro UI und die Bedienung fühlt sich für mich einfach nur unlogisch an. Bei Android, webOS und iOS war ich „sofort zuhause“, dieses Gefühl mag bei Windows 8 momentan nicht aufkommen. Programme unter Windows 8 beenden? Fehlanzeige. Man slidet hin und her. Startmenü? Ebenfalls Fehlanzeige. Logische Benutzerführung? Ebenfalls Fehlanzeige. Eye-candy? Meiner Meinung nach nicht.

Natürlich verstehe ich auch Microsofts Intention: normale Apps lassen sich über den Desktop starten, gefühlt wie Windows 7, alles andere und „full-screenige“ läuft rahmenlos im Vollbildmodus, um das Tablet-Feeling zu wahren. Dazu gibt es den Multitasking-Switch nebst Notification-Area für Apps, die irgendwelche Benachrichtigungen ausgeben.

Vielleicht habe ich mir und Windows 8 auf einem Slate zuwenig Zeit gelassen, wer weiss. Doch ich bin Blogger, meine Zeit ist pauschal immer knapp. Ich lasse mich mal überraschen, was Microsoft bis zum Release noch ändert – so werde ich den Jungs aus Redmond definitiv versprechen, dass das System auf dem Tablet ein Flop wird bzw. an den Erfolg von Windows Phone 7 nahtlos anknüpfen wird. Slate und Windows als PC-Ersatz? Stand heute: machbar. Als Tablet? Niemals.

Und ich gehe jede Wette ein: es wird einen Modus geben, der Desktop- und Tablet UI aktiviert – denn Metro wird auf den Desktop der Benutzer sicherlich nicht wirklich akzeptiert. Es ist und bleibt halt ein „Windows“. Ja, meine Euphorie in Sachen Windows auf Tablets wurde jäh ausgebremst – aber vielleicht liege ich ja auch falsch: ich war schließlich der, der in seinem Blog posaunte, dass er sich niemals ein iPad kaufen würde.

Positive Punkte? Schnelle Installation. Schneller Start. Vollbild-Apps geben echtes Tablet-Feeling. Benutzer finden bekannte Programme vor. Negative Punkte: darf man eigentlich nicht in dieser frühen Version ansprechen . auf mich wirkt die Metro UI unlogisch und auch die Einstellungen sind verworren. Des Weiteren fehlen zum jetzigen Zeitpunkt Dinge, die ein Tablet ausmachen: Casual Gaming für die Finger, vereinfachtes Office, Photoshop und und und.

Revolution? Nein, eher eine am Anfang stehende Evolution. Das Geheimnis und der eventuelle Erfolg liegt in den Metro UI-Apps. Wenn da etwas kommt, dann werden Benutzer vielleicht zuschlagen. Auch logo: der Preis muss stimmen. Aber: geile Android-Tablets werden um Weihnachten rum sicherlich schon für 299 zu haben sein (ich tippe da auf das Eee Pad Transformer).

Nun aber zum Video:

So, nun kommt ihr: zeigt mir, dass ich falsch liege und eh keine Ahnung habe – vielleicht mögen sich die mitlesenden Microsoft-Mitarbeiter (gerne auch anonym) äußern.

Ob ich Wünsche für die Zukunft habe? Aber sicher das! Keine Slates, sondern echte Tablets in „androiden Abmaßen“ und der Leistungsaufnahme – da wird sicherlich dank ARM-Unterstützung einiges kommen. Strikte Trennung zwischen Desktop und Tablet (siehe OSX und iOS). Harren wir der Dinge der da kommen – ich hoffe, dass meine bisherigen Erfahrungen überholt werden und ich bald sagen kann : endlich ein würdiger Wettbewerber im iOS- und Android-Markt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

42 Kommentare

  1. Ich versteh nicht ganz was du hast. Wieso ist die Metro Oberfläche für dich nicht logisch? Für mich ist es viel viel intuitiver als andere Systeme und meiner Meinung nach absolut Top für Tablets.
    Das mit dem Programm nicht beenden können wird bestimmt sicherlich im nächsten großen Update kommen.

  2. Programme unter Android beenden geht aber auch nicht so einfach. Ohne Zusatztools wie den Taskkiller kenne ich auch keinen Weg… Wie geht das standardmäßig in Android?

  3. Man soll in Android die Programme gar nicht beenden, das fragmentiert das System in der Regel nur….

  4. twitter_gl4di4t0r says:

    Also so kommt mir Windows 8 nicht auf den Rechner, zum Arbeiten ist das total ungeeignet…

  5. Ich versteh nicht warum alle immer nur meckern können, einerseits will man ständig was neues, innovatives, sobald aber das alteingesessene taskleiste-Desktop System angetastet wird, wird auch gemeckert…
    Ich persönlich werde das shice Startmenü kein bisschen vermissen…

  6. Zunächst einmal ist es wie Du schon bemerktest eine Developer Preview. Also eine art Alpha. Ich finde mutig das Microsoft diese Version so einfach zugänglich macht. Da kann sich noch einiges ändern. Und sicher ist es auch noch etwas unausgereift. Aber meiner Meinung nach geht dieses Konzept weiter als Apples Ansatz ein paar iOs Elemente auf den Desktop zu bringen. Ich betrachte die Neuerungen von Intel im Ultrabook Bereich und kombiniere das mit Win8 und sehe dann sehr leichte und leistungsstarke Tabletts kommen, die dann eventuell noch einen Wacomähnlichen Stift bekommen und auf einer Dockingstation die eine schräge pultartige Auflage bildet gelegt werden. Und schon hat man eine völlig neuartige intuitive Art zu Arbeiten. Wie auf einem Blatt Papier! Und wenn man mit der Arbeit fertig ist nimmt man das Tablett von der Auflage und benutzt es als Unterhaltungsgerat. Das ist etwas was ich schon immer wollte!

  7. Endlich ist Microsoft mal wieder richtig innovativ und bringt etwas völlig neues und fantasctisches. Mir gefällt es absolut super und würde so ein Tablet sofort kaufen

  8. Ich selbst find die Metro Oberfläche mehr als gelungen. Gut, wie sich Windows 8 auf einem Tablet anfühlt konnte ich noch nicht testen, WP7 sagt mir aber – und das meine ich als iPhone Nutzer – deutlich mehr zu, als iOS, REIN von dem Workflow her.
    Ich bin gespannt, wie Windows 8 wird, wenn es denn fertig ist…

  9. Ich bin ja nicht der große Experte aber wenn ich mir was wünschen dürfte dann währe es ein Aufräumen bei MS. Zwei Versionen, eine für den PC und eine für Tablets. Kein Starter und Premium oder hast du nicht gesehen.
    Gut, dass hier ist eine Preview, aber mir fällt auch auf, dass das Fenster der Meto Uin nicht ganz in das Bild paßt. Hängt so halb und halb im nächsten Screen. Auch die Performance ist noch nicht die beste. Habe das selber auf einem recht aktuellen PC installiert und kommt bei mir an Windows 7 noch nicht ran.
    Aber wie gesagt, nicht vorverurteilen, abwarten auf die nächste Vorschau.

  10. Kein Wunder das du das System unintuitiv findest, du mischst ja auch MetroUI mit LegacyUI ausgerechnet auf einem Tablet durcheinander.

    Wenn du die Tablet Eigenschaften von Windows 8 bewerten willst, bleib bei der MetroUI, wenn du Windows 8 bewerten willst dann mach es auf einem Rechner wo sowohl MetroUI als auch LegacyUI sinnvoll genutzt werden können.

  11. @Mike: Sollte MS dann nicht Metro und Legacy strikt trennen?

  12. Was soll ich sagen… mir gefällts! 🙂
    Wollte umsteigen und mir nen Mac kaufen.
    Jetzt wart ich lieber mal noch ab.

  13. Positiv denken, MS hat ja noch genug Zeit vieles zu ändern und das Feedback der ganzen Tester zu berücksichtigen.

  14. caschy:
    das kommt mirbekannt vor, das selbe habe ichgehört als damals Apple Iphone offiziel vorgestellt wurde. Genau dieselben argumente. 😛

  15. Nippelnuckler says:

    Ganz ehrlich? anfangs fand ich die tiles cool, mal was andres. Doch irgendwann konnte ich diese bunten oder gar einfarbigen Vierecke einfach nicht mehr sehen. Absolut langweilig. Ob live oder nicht. Hatte ein HTC Mozart mit WinPhone 7, davor Android 2.1 auf dem Defy. und nun: Ein Samsung Galaxy S II mit Android. Mein Gott habe ich das vermisst. anpassen, pimpen, infos, widgets, richtige apps und fast sowas wie fenster auf nem desktop 😉 ich sage sogar vorraus: windows 9 ist wieder wie 7! wer will mit mir wetten? die masse an endnutzer wird das windows8 in der jetzigen form so nicht annehmen und ganz schnell zum standard desktop zurück kehren. ich finde es klasse das microsoft den schritt wagt. aber ic glaube es ist der falsche weg. doch für ein paar einsatzgebiete sehe ich eine rosige zukunft für eine tile-artige oberfläche: bahnhof-automaten, info-terminals und der ganze pipapo. auf dem desktop und heimtablet sowie smartphones werden sie sich nicht durchsetzen. wer wetten mag, ich nehm jede wette an 😉

  16. Man darf nicht unterschätzen, was aus Entwickler-Sicht für ein Potential in Windows 8 steckt.
    Android und iOS alles schön und gut, Apps schreiben ist auch ok, aber Windows 8 bietet das Potential echte Anwendungen auf ein Tablet zu bringen.
    Das fängt schon dabei an, dass jegliche USB-Hardware einfach unterstützt wird. Unter iOS oder Android ist das ein Graus…

    Windows 8 mit Android oder iOS zu vergleichen ist eigentlich unsinnig. Windows 8 muss man mit Windows 7 vergleichen oder mit OS X Lion oder von mir aus Gnome 3. Es ist kein hippes Tablet-OS, sondern nach wie das wohl mächtigste Betriebssystem, dass eben auch noch auf Tablet bedient werden kann.

  17. Windows 8 auf einem
    PC fühlt sich genauso Schei..e an und verursacht Augenkrebs. Die Benutzerführung ist auch noch alles andere als gelungen. Mit diese Preview hätte sich Winzigweich besser noch etwas Zeit gelassen.

  18. Schade, hab mir davon ein wenig mehr versprochen, aber es wird sich sicherlich noch einiges ändern.

    Die Idee mit den 2 Modis wäre eigentlich das Beste, ein PC/Desktop Modus der sich am Win7 orientiert und daneben einen reinen Tablet Modus, aber dieses Misch-Masch sorgt sicherlich des Öfteren für Frust, hoffentlich tut sich da noch so Einiges !!

  19. „Programme unter Windows 8 beenden? Fehlanzeige. Man slidet hin und her.“

    puh. und ich dachte schon das ich zu doof bin den schließen-button zu finden.

  20. Hi Cachy,
    Ich finde es schön, wenn sich Einige über das neue Windows freuen, aber ich muss Dir beipflichten. Schon Windows Phone 7 fand ich einfach nur hässlich (vor Allem das scheußliche Grün), aber auf einem größeren Bildschirm macht es ja noch weniger Sinn – vom Desktoprechner ganz zu schweigen. Ich fand Windows 7 bisher von allen Betriebssystemen am schönsten und besten. Aber vieleicht gibt es ja dann in der Final doch eine Möglichkeit, auch auf einem Tablet die normale Oberfläche und auch Programme zu nutzen(solange auch auf ARM-Prozessoren die Performance nicht zu sehr leidet). Mit den guten kapazitiven Touchscreens sollte die Bedienung auch auf einem 10-Zoller kein Problem sein. Ich bin jedes Mal wieder überrascht, wie gut sich auf meinem „alten“ Desire die winzige Volltastatur bedienen lässt.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.