Video soll iPhone 7 im Vergleich mit iPhone 6s zeigen

artikel_appleApples neues iPhone lässt vermutlich noch bis September auf sich warten. Die Leaks zur neuen Version verdichten sich allerdings, immer häufiger gibt es Fotos des vermeintlichen iPhone 7 zu sehen. Nun gibt es ein neues Video, welches das iPhone 7 ebenfalls zeigen soll. Diesmal ist auch zu sehen, dass es tatsächlich keinen Klinkenanschluss mehr besitzt. Das Design wurde gegenüber dem iPhone 6s nur leicht angepasst, die Antennenlinien verschwinden an die Kanten, sind so wesentlich unauffälliger als bisher. Im Video wird das neue iPhone mit dem iPhone 6s verglichen, man sieht sehr schön, wie gering die Unterschiede sind.

Leider kann man sich bei den Leaks nie sicher sein, ob es sich tatsächlich um die nächste iPhone-Variante handelt. Aber immerhin passt das Aussehen zu den bisherigen Gerüchten, auch wenn es sich hier wohl um ein Dummy-Modell handelt. Die Gerüchte wiederum klingen alles andere als unwahrscheinlich, dieses Jahr soll es ja noch einmal ein Upgrade mit einem Design geben, welches dem der letzten beiden Modelle sehr ähnlich ist, bevor dann nächstes Jahr eine wirkliche Neuauflage folgt. Was allerdings nicht passt, ist der Mute-Switch, der angeblich bei der neuen Version ebenfalls nicht mehr vorhanden sein soll, hier aber deutlich zu sehen ist.

iphone7_dummy

Spannend dürften in der Tat aber die innerlichen Veränderungen werden, die Kamera wird wohl einen größeren Schub erhalten, hofft man bei dem Buckel am Gehäuse zumindest. Wenn alles läuft wie gewohnt, werden wir in spätestens zwei Monaten schlauer sein. Bis dahin werden aber sicher auch noch weitere Leaks folgen, das iPhone hat in dieser Hinsicht nichts an Popularität eingebüßt.

(via 9to5Mac)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. Der hervorstehene Kamera-Wulst ist ja noch hässlicher als beim bisherigen Modell. 🙁

    Dabei verbaut Apple im iPhone 6s ja nur eine billige Mittelklassekamera, die noch nicht mal einen optischen Bildstabilisator (OIS) hat. So was ist in dieser Preisklasse ein No-Go.

    Deshalb sind die Fotos aus dem iPhone 6s bei schwachem Licht oft so matschig und unscharf. Bin mal gespannt, ob Apple das im iPhone 7 endlich hinkriegt.

  2. Endlich auch inkompatibel zum Standard-Kopfhöreranschluss. Viel Spaß beim Gewurschtel mit einem extra Adapter. 😉

  3. Wo bleibt der Anreiz für den Umstieg? Selbst vom iPhone 6 sehe ich wahrscheinlich wieder keinen Grund. Apple muss hier schon bestimmte iOS Funktionen nur auf neuen Geräten freigeben um diesen Anreiz künstlich zu schaffen. Jetzt stagniert Apple beim iPhone sogar was das Design angeht, die Schritte wurden eine Zeit lang kleiner jetzt tut sich gar nichts mehr – ist die Technologie-Kategorie Smartphone vielleicht nach bald 10 Jahren zu Ende entwickelt?

  4. @mick
    neben den nutzern, die ihre bisherigen klinken in-ear kopfhörer dann per adapter nutzen müssen, gibt es ja noch drei andere nutzer-gruppen…
    – die leute, die over/on-ear kopfhörer haben und wahrscheinlich vom hersteller einfach ein neues kabel mit lightning anschluss kaufen müssen.
    – die leute, die die neuen beigelegten lightning kopfhörer nutzen werden
    – die leute, die bluetooth kopfhörer nutzen

  5. @HO: Bist du dir sicher, dass Apple bei der neuen Generation überhaupt Kopfhörer beilegt?
    Eigentlich alle qualitativ hochwertigen Kopfhörer nutzen Klinke. Adapterkabel brauchen einen DA-Wandler, somit sind die deutlich größer und teurer, dazu kommt noch die Gebühr für die Lizenzierung. „Einfach“ ist da nichts.

  6. Das ist definitiv ein Rückschritt, da gibt es nichts schönzureden.

    Und wenn Apple nach 2 Jahren immer noch nichts am Design ändert, dann gibt es also weiterhin keine iPhones in der gefragtesten Größe (5-5,2 Zoll Display, unter 15 cm Länge).

    Das iPhone 6/7 hat einfach ein beschissenes Verhältnis von Displaygröße zur Gesamtlänge. Zu viel verschwendeter Rand oben und unten. Das ist im Jahr 2016 einfach nicht mehr zeitgemäß.

  7. ich finde es jedes jahr schade wenn apple nichts gutes bringt. befürchte immer dass dann die nachfrage geringer ausfällt und somit die androids die mich interessieren nich groß im preis absacken. lieber ein „top“ (für apple Verhältnisse) iphone damit andere den preissenken müssen. jedes smartphone ohne klinke kommt mir nicht ins Haus. bedeutet für mich einfach dass das nächste länger genutzt wird bis ich keine wahl mehr hab.

  8. Apple ist das neue Nokia.

    Und „HO“ ist ein hier einschlägig bekannter ehemaliger Apple-Verkäufer, der regelmäßig jeden Schrott von Apple schönredet. So was nennt man in diesem Geschäft einen „Spin Doctor“.

  9. @torsten
    was habe ich schöngeredet in bezug auf apple? du meinst den klinkenstecker? wie du lesen kannst, ist apple nicht der erste hersteller, der den anschluss weg lässt. zudem kann man sicher sein dass samsung nächstes jahr nachzieht. diese thematik hat also nicht ausschließlich etwas mit apple zu tun.

  10. @HO samsung wird nicht so schnell nachziehen….die haben noch nicht einmal usb c ………

  11. Mir würde schon ausreichen wenn die Kanten etwas griffiger wären. Das sich am Design kaum etwas verändert wundert nicht. Andere Hersteller packen es auch nicht mit ihren Flagschiffen. Die Samsung S* und das HTC M* sehen seit Jahren gleich aus und das Huawei P9 sieht dem iPhone mal sehr ähnlich. Und trotzdem verkaufen sich die genannten wie geschnitten Brot. Warum also verändern. Es kommt wie immer und nun immer mehr, auf die inneren Werte an.

  12. Als Android Fan, ich gebe es ja zu, finde ich es einfach nur lustig 😀
    Ganz ehrlich… schön sehen die nicht aus, schön war das 6(s) auch schon nicht. Ich rede auch nicht nur vom optischen Erscheinungsbild, sondern auch vom Verhältnis zwischen Bildschirm und Gehäuse. Auch der verbaute Akku ist bei den iPhones ein schlechter Scherz.
    Warum kauft man sich so etwas, für das viele Geld?

    @Theg: Bei Samsung gab es doch letztes Jahr mit dem S6 ein redesign, das S7 ist nicht fundamental anders, aber ein einigen Stellen sieht man den Unterschied zum Vorgänger doch recht deutlich.
    HTC bleibt beim 10 dem vertrauten Design treu, das wollen die HTC fand ja auch. Auf der Front sieht man deutliche Veränderungen gegenüber dem M9.

  13. *HTC Fans

  14. Genauso eine Frechheit wie damals auf ein CD-Laufwerk zu verzichten. Wie lächerlich war das von Apple… ehh.. Kappa

  15. Friss oder stirb. Als Apple-Opfer hat man ja keine Wahl bei der Hardware mehr. Nicht beim Design, nicht bei der Ausstattung. Noch nicht mal bei der Größe. Wer ein 5″ iPhone möchte, hat halt Pech gehabt. iPhone = Ar$chkarte.

  16. Der wahre Grund, warum das iPhone 7 keinen Kopfhöreranschluss mehr hat:

    http://www.geekculture.com/joyoftech/joyarchives/2293.html

  17. Ganz egal, was das neue iPhone bringt, ich kann mir gut vorstellen, dass bis auf weiteres das iPhone SE das meistverkaufte iPhone wird. Das bietet für viele einfach das beste Gesamtpaket aus gute Hardware, guter Kamera und halbwegs handlichem Format. In meinem Umfeld gibt es etliche, die ihr iPhone 6 oder auch 6s wieder verkauft haben, nachdem das SE erschienen ist.

  18. @Joel: Auswahl bei der Hardware hast du gerade bei Apple im Grunde nie wirklich gehabt, außer vielleicht in der letzten Jahren zwischen „unhandlich“ und „noch unhandlicher“. Beides Dinge, die insbesondere Apple-Nutzer in aller Regel nicht möchten.

  19. Thomas Müller says:

    @Reen,

    zum Thema Akku. Ich besitze ein IPhone 6s Plus und synchronisiere 3 Exchange Email Konten damit. Am Tag gehen ca. 50-100 Emails ein. Unter IOS ist das kein Problem, liegt das Handy nur rum habe ich am Abend noch 95%. Jedes andere Android Phone inklusive dem S7 kommt damit nicht klar. Man kann förmlich zusehen wie der Akku leer gesaugt wird.

    Zum Design, ich fand das Design des 4, 4s, 5, 5s auch besser als das des 6, 6s.

    Ich besitze auch noch ein Z3 Tablet und ein Z1 und ein Nexus 7 (2013), kann also sehr wohl mitreden wenn es um Android geht. Alle meine Android Geräte sind gerootet und mit CM 12 ausgestattet. Beim IPhone und beim IPad verspüre ich nicht den Drang das Gerät zu jailbreaken, bei Android geht es ohne Root nicht. Solange einfachste Sachen wie Backups nicht mit System Mitteln zu bewerkstelligen sind erübrigt sich jede Diskussion. Beim IPhone ist das Einrichten eines neuen IPhones inklusive Übernahme aller Daten eine Sache von 10 Minuten. Bei Android kann das schon mal ein aussichtsloses Unterfangen sein.

  20. @Christof
    die CD wurde aber nicht von einer minderwertigeren Technologie abgelöst

    Niemand hätte ein Problem damit wenn man es optional machen würde. Denn alles im unter 200€ Segment wird dadurch garantiert nicht profitieren. Nicht umsonst ist Klinke auch Heute noch im Profi bereich Gold Standard. Wer glaubt das sich Klangwunder ergeben durch billigste DAC die glücklicherweise nur mit dem iPhone kompatibel sind. Oder man muss sich Adapter kaufen – das ist ja der neue Trend sich für Ultra Mobile Geräte Adapter einzustecken das man sie benutzen kann …

    Bzw man hätte auch auf 2,5mm Klinke setzen können damit hätte man das Gerät so dünn wie man möchte gestalten können und hätte trotzdem die Kompatibilität mit allen Steckern. Dabei kann man natürlich nicht seine minderwertigen Beats verticken mit dem neuen Anschluss !

  21. Das Geschäftsmodell von Apple basiert halt auf Inkompatibilität und Abschottung. Nur dadurch können sie ihre Mittelklasse-Hardware so überteuert verkaufen. Die Opfer haben halt keine Wahl mehr.

  22. Der mute Switch ist einer der wichtigsten pro iPhone Punkte gewesen für mich

  23. Barneyble says:

    Den fehlenden mute Switch fände ich auch echt kacke. Dass sich das Design zukünftig nicht mehr stark ändern wird halte ich für Unsinn. Apple will halt möglichst groß klotzen nächstes Jahr zum 10jährigen Jubiläum. Da fällt dann die Änderung sicher wieder größer aus. Die fehlende Designänderung hält mich aber wahrscheinlich davon ab vom IPhone 6 umzusteigen. Außerdem erwarte ich für nächstes Jahr etwas krasses.

  24. @barneyble: Was wäre denn etwas „krasses“ für dich?

    Endlich erweiterbarer Speicher (microSD)?
    Endlich ein AMOLED Display?
    Endlich ein Bildstabilisator in der Kamera?
    Endlich Zugriff aufs Dateisystem?
    Endlich echtes Multitasking?
    Endlich echte Homescreen-Widgets?
    Endlich freie Wahl installierbarer Apps?
    Endlich weniger Rand oben und unten?
    Endlich ein wasserdichtes Phone?
    Endlich drahtloses Aufladen?
    Endlich ein 5-Zoll-iPhone?

    This changes everything. Again.

  25. Bei Apple ist einfach die Luft raus. Das merkt man auch besonders am müde gewordenen Chefdesigner Jony Ive.

  26. @Fennes: Bei vielen Funktionen wartet Apple eben bis diese richtig ausgereift sind…

    Spaß beiseite: Danke für diesen Kommentar. Genauer kann man es nicht auf den Punkt bringen. Vernarrte Apple Fans werden die Punkte die du aufführst nicht verstehen… wer das ganze jedoch objektiv betrachtet kann dir einfach nur zustimmen.

  27. @Thomas Müller: Da muss man dir natürlich auch zustimmen. Bei einem sehr geschlossenen System wie IOS lässt sich so ein Backup natürlich auch leichter umsetzen als bei einem offenen – teils auch frickeligem System – wie Android.
    Dennoch lässt sich auch gut auf ein neues Android System „umziehen“, es macht eben nur etwas mehr Arbeit.
    Ich hatte es selbst vor einigen Monaten als ich vom Xperia Z2 auf das Galaxy s7 edge gewechselt bin. Man muss sich eben etwas Zeit nehmen dafür.

  28. Besucherpete says:

    @Reen: Ich bin ja durchaus auch Apple-Fan, aber keinesfalls vernarrt, aber das mag ja jeder für sich anders definieren. Ich habe ein iPhone seit dem ersten Modell, habe aber zwischendurch auch immer mal wieder mit „Androiden“ gearbeitet. Ich bin aber immer wieder zurück zum Apfelprodukt, weil die Praxis eben gezeigt hat, dass einige Sachen, die für mich wichtig sind, besser funktionieren – für mich. Das muss nicht für andere gelten, ich finde es aber nach wie vor völlig daneben, Leute, die sich für das eine oder andere Smartphone entscheiden, als „komplett bescheuert“ oder gar „minderbemittelt“ hinzustellen – und das gilt für alle Seiten.
    Und inzwischen ist es auch für mich so, dass es seit dem Erscheinen des iPhone SE im Grunde keine Alternative mehr gibt, weil neben den technischen Features für mich auch ein kompaktes Format im Alltag eine sehr große Rolle spielt. Für mich ist das Smartphone eben in erster Linie ein Arbeitsgerät, dass mir den mobilen Alltag erleichtern soll, und dient nur sekundär zu Unterhaltungszwecken.

  29. Besucherpete says:

    @Reen: Genau dieses „man muss sich eben etwas Zeit nehmen dafür“ macht es im für den Normalverbraucher zumindest nicht leichter. Die meisten Leute haben tun sich sehr schwer damit, wenn die Daten auf ein neues Gerät umziehen sollen. Natürlich ist das am Ende alles kein Hexenwerk, aber der „Normale“ möchte, dass es „einfach einfach“ ist. Und ich bin sicher, dass das auch mit Android einfacher sein könnte.

  30. So sollte das Ganze auch nicht gemeint sein, etwas Augenzwinkern war natürlich dabei. Das war keinesfalls meine Absicht damit jemanden persönlich anzugreifen.
    Ich denke nur schnell an die Apple Fans mit Scheuklappen, die die Apple Geräte wirklich ernsthaft für das einzig wahre halten, von anderen Geräten und Betriebssystemen jedoch absolut keinen blassen Schlimmer haben.
    Differenzierte User wie dich betrifft das ja ohnehin nicht.
    Ich finde Apple hat auch durchaus seine Stärken, Android hat natürlich auch viele Schwächen. Was mich persönlich stört ist, das viele Vorteile bei Apple eben mit einem sehr geschlossenen System erkauft. Zudem ist die Arroganz mit der Apple die simpelsten Neuerungen verkauft schon frech und mittlerweile fast schon lächerlich.
    Natürlich geht jeder andere Hersteller auch mit aggressivem Marketing vor, aber so schlimm wie bei Apple ist es selten.
    Ohne eine Kristallkugel zu besitzen, ist dennoch jetzt schon klar wie der Wegfall des Kopfhöreranschlusses verkauft wird. „Digitale Übertragung, analog war gestern, viel bessere Qualität“… und die Masse wird es glauben.
    Ich denke da an einen Kumpel von mir der wirklich denkt die Kombination aus Apple Music, iPhone plus die beigelegten Kopfhörer seien das qualitativ beste was man bekommt… was soll man da noch sagen und argumentieren.

  31. @Fennes

    Erweiterbarer Speicher wird nicht kommen, ein AMOLED Display wohl schon und den Bildstabilisator gibt es im Plus bereits, also muss der für mich nicht mehr kommen. Weniger Rand oben und unten wäre auch gut möglich, es gibt ja Gerüchte, dass alles über das Display laufen soll und man keinen Home-Button mehr braucht. Und wasserdicht könnte schon das kommende iPhone werden. Widgets habe ich auch unter Android nie genutzt, insofern verzehre ich mich auch nicht danach. Mein OnePlus konnte auch nicht drahtlos laden, insofern habe ich mich nie daran gewöhnt. Vielleicht würde ich es nicht mehr missen wollen, wenn ich es mal hätte. Das kann ich aber schwer sagen. Mir kommt es immer nachteilig vor, dass ich das Handy beim Laden nicht mal eben in die Hand nehmen kann. Echtes Multitasking und der fehlende Zugriff auf Dateisystem sind hingegen für mich entscheidende Nachteile, aber man wägt nun mal immer Vor- und Nachteile ab beim Handykauf. Ich habe ja nirgendwo behauptet, dass iPhones der geilste Scheiß überhaupt sind, auch wenn das bei dir im Subtext mitschwingt. Ich erwarte vor allem vom 10. iPhone, dass der Home-Button wegfällt und alles über 3D-Touch gelöst wird. Das wäre für mich Innovation genug.

  32. Besucherpete says:

    @Barney: Das 10. iPhone ist schon eine ganze Weile durch … 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.