Video: Apple CarPlay Demonstration in der Mercedes-Benz C-Klasse

Die Freunde Jens und Jan sind derzeit in Genf unterwegs um sich beim Autosalon ein bisschen umzuschauen. Den nicht so an Autos interessierten Menschen dürfte der Genfer Autosalon dennoch über den Weg gelaufen sein, denn eines der großen Themen ist die Integration von CarPlay in die Fahrzeuge diverser Hersteller. CarPlay bietet iPhone-Anwendern die Möglichkeit, mit nur einem Wort oder einer Berührung Telefonanrufe zu tätigen, Karten zu nutzen, Musik zu hören und auf Nachrichten zuzugreifen.

Anwender können CarPlay über die ursprüngliche Benutzeroberfläche des Autos steuern oder einfach den Sprachsteuerungsknopf des Lenkrads gedrückt halten, um Siri ohne jegliche Ablenkung zu aktivieren.  Mit an Bord sind zum Beispiel Ferrari, Mercedes-Benz und Volvo, aber auch viele andere Hersteller. Zurück zu Jens und Jan. Die sind Autoblogger von Ausfahrt.tv und haben sich den ganzen Spaß mal in einem Benz angeschaut und erklären lassen. In diesem Sinne: Klappe und los!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Was wenn ich Android oder Windows Phone nutzen möchte?

  2. Der Autokauf wird sich in Zukunft nur noch nach dem verwendeten OS richten 😉

  3. also hier hat Volvo eindeutig ein schöneres Design.
    Das bei Mercedes wirkt billig dazugeklebt,..

    Als das Auto fertig war, noch schnell dazugefrickelt,..
    Könnte von Pearl sein 🙂

  4. @paddy
    ist typisch mercedes. Vom Design eines Navis haben die noch nie was verstanden. Das ältere Comand System von vor paar Jahren da fühlt man sich wie in den 90ern.

    allgemein verstehe ich nicht, wieso das so große Wellen schlägt. Radio und Musik im Auto? Habe ich standard drin. Jemanden übers Navi anrufen? Kann auch die Kontaktliste importieren. Maps? Ehm, Navi?
    Das einzige was man sonst nicht hatte, sind die Kurznachrichten, aber da hat man nichtmal Whatsapp und die Kurznachrichten selber kann man nur sprechen/vorlesen lassen.
    Auf jeden fall ein nettes Feauture, aber jetzt nicht die genialste Umsetzung und Nützlichkeit.

  5. Die Usability scheint mir schon sehr durchdacht – wobei das Anstecken des iPhones in der Mittelkonsole vor jeder Fahrt umständlich ist. Klar, drahtlos zieht am Akku, da wäre vielleicht doch induktives Laden mal was feines…

  6. Noch mehr Ablenkung beim Fahren. Sollte man nur in Verbindung mit einer erhöhten Vollkasko-Versicherung anbieten …

    „Sorry, Herr Wachtmeister. Ich wollte nur Musik anmachen und ‚At my Funeral‘ von den Crash Test Dummies hören, da springen mir diese Kinder direkt vor’s Auto.“

  7. Anstecken in der Mittelkonsole? Mich nervt bei kurzer Stadtfahrerei schon das Anstecken ans rumliegende Kabel auf dem Beifahrersitz..
    Aber, viel wichtiger:
    Man kann das Autoradio nicht damit bedienen. WTF??

  8. @matthias
    Natürlich kann man das Autoradio ganz normal bedienen. Die dafür vorgesehen tasten am Lenkrad und am amaturenbrett bleiben aktiv und man kann natürlich auch die Taste „Radio“ drücken und kommt uns mercedes Radio-Menü.
    Nicht nur du scheinst nicht zu verstehen dass das mit dem iPhone nur eine Erweiterung des Bordsystems ist und kein Ersatz für die bisherige Mercedes-Oberfläche.

  9. Und die Aussage von Mercedes zu Android:
    „Sobald Google ein ähnliches System anbietet, werden wir beginnen dieses ebenfalls zu unterstützen“
    Also in einem Jahr, vielleicht zwei, sollte das dann auch mit einem Androiden funktionieren.. Naja, sofern man die neueste Android-Version drauf hat.

  10. @nygidda
    Der Vorteil ist ja gerade dass man die Navi-Apps vom iPhone verwenden kann und nicht mehr das 2000-3000€ teure Mercedes-Navi kaufen muss.
    Natürlich hast du Zugriff auf sämtliche Kontakte und auch direkt auf alle Adressen die auf dem iPhone rum schwirren.. auch zum Beispiel wenn die jemand eine Adresse per Textnachricht schickt, dann wird diese erkannt und in einer Liste als Ziel vorgeschlagen.
    Die grafische Oberfläche ist zudem nicht von Mercedes sondern von Apple… Und die ist bei Volvo und Ferrari identisch.

  11. Sehe ich jetzt auch nicht den großen Vorteil drin. Wenn ich meinen Androiden an meinen Golf 7 anschließe, importiert es mir auch meine kompletten Kontakte. Die Musik auf dem Androiden kann ich auch abspielen, Podcasts hören ebenso. Ein navi hab ich auch drin. Wenn ich das nicht hätte, würde ich das google navi nutzen und halt aufs Handy display Schauen. Nachdem 90 Prozent meiner Nachrichten über irgendwelche Messenger laufen, nützen mir vorlesen der SMS nichts. Also ich sehe da noch nicht den großen Wurf….

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.