Victrola Stream Carbon: Ein Plattenspieler für das Sonos-System

Sicher nischig – aber nicht unerwähnt bleiben sollte der Plattenspieler namens „Victrola Stream Carbon„. Der kostet 800 Dollar, hat aber das „Works with Sonos“-Label bekommen. Der laut Hersteller aus hochwertigen Materialien gefertigte Victrola Stream Carbon besticht durch sein schlankes, modernes Design, das in jeder Umgebung ein Blickfang ist.

Angebot
Sonos One Smart Speaker 2-Raum Set, weiß – Intelligente WLAN Lautsprecher mit...
  • Die Sonos Smart Speaker One vereinen satten, raumfüllenden Sound mit der innovativen Alexa Sprachsteuerung - nur mit der Stimme Musik...
  • Das Soundsystem für die ganze Wohnung: Die beiden Multiroom Lautsprecher können über WLAN mit jedem Sonos Speaker verbunden werden /...

Der Victrola Stream Carbon ist mit einem Tonarm aus Karbonfaser, einem Aluminium-Headshell und einem „Ortofon 2M Red“-Tonabnehmer ausgestattet und soll sowohl durch seinen Klang als auch durch seine Ästhetik überzeugen. Da macht selbst Dieter Rams Augen.

Die „Victrola Stream“-App ermöglicht eine einfache Einrichtung und verbindet den Victrola Stream Carbon in Sekundenschnelle drahtlos mit einem Sonos-System. Nach der Einrichtung lässt sich der Plattenspieler vollständig in die Sonos-App integrieren, und der beleuchtete Bedienknopf bietet eine taktile, zentrale Lautstärkeregelung für das gesamte Sonos-System und vorhandene Wiedergabegruppen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Ist ein bisschen so, als wenn Tesla für seine Autos jetzt kostenpflichtige Montagemöglichkeiten für Zugpferde anbieten würde

    • General Failure says:

      Stimmt! Und Leute werden Pferde vor ihren Tesla spannen, weil ihnen das ein ganz anderes Erlebnis bietet. Alles viel harmonischer, wärmer, unverfälscht. Nicht so hart wie digitale Elektronik. Dazu die Haptik und der Geruch! Eine sinnliche und ganzheitliche Erfahrung.

      Wo ist eigentlich der Sonnenuhr-Zeigeraufsatz für die Apple Watch? Tim Apple, übernehmen Sie.

  2. Endlich
    Mal sehen ob und wann er es nach DE schafft ☺️

  3. Leider keine Info über das Laufwerk – Riemen – oder Direkttriebler? Seitdem ich einen alten Denon mit Directantrieb habe möchte ich nicht mehr auf ein riemengetriebenes Laufwerk zurück – diese Laufruhe kannte ich von den mir bisher untergekommenen Riementrieblern nicht.

  4. Die letzte Schallplatte inkl. Plattenspieler hab ich vor 25 Jahren entsorgt, ich kann den ganzen Hype nicht nachvollziehen, warum Leute die heute wieder kaufen.

    • Man kann es in gewisser Weise als Gegenbewegung zum Massenkonsum über Spotify & Co. verstehen, wo die Musik vom Konsumenten weder bewusst gewählt (das machen meistens Algorithmen), noch bewusst gehört wird.

      Oder nenne es einfach ein Hobby unter vielen – da ergeben die allermeisten keinen Sinn. Warum man regelmäßig am Bildschirm 22 überbezahlten Männern dabei zuschaut, wie sie 90 Minuten lang einem Ball hinterherrennen, kann ich auch nicht nachvollziehen.

  5. Es mag komplett abseits jeder nostalgischen Empfindung liegen, doch jeder DVD/BR/CD-Player -selbst aus dem aller billigsten Angebot – klingt besser, als ein analoger Vinyldreher. Zumal jedes Abspielen den Datenträger und das Abtastmedium abnutzt und somit schlechter macht.

    Kommentar des Tages heute von General Failure!

    • Das ist halt eher emotional begründet und das wird dann schwierig mit Fakten. Vinyl ist das einzige Medium, das ich noch kaufe schon alleine weil es ein Genuss ist, die Cover und ggfls Lyrics in größer als 7pt lesen zu können. Ich bin Ü50 und ich habe daher auch noch Original-LPs aus den 70ern und sehr viele aus den 80ern und kann nicht sagen, dass sich der Klang verschlechtert hat (Pflege ist halt notwendig, was faktisch ein Nachteil ist, aber für viele die Vinyl mögen eher ein Vorteil).

      • Ja, das kann ich gut nachvollziehen. Meine vom Vater und Bruder geerbten LPs hüte ich auch wie einen Schatz – einen Plattenspieler schaffe ich dennoch nicht an.

  6. Die Abdeckung ist Mist, da staubt alles drunter zu. So eine ähnliche hab ich auch auf meinem Denon DP USB – Katastrophe beim Putzen. Bin stetig auf der Suche nach einem kompletten Deckel, der wirklich abdichtet. Würde ja auf das Ortofon 2M Blue statt Red setzen – wieder an der falschen Stelle gespart. Hab meinen über den Sonos Port per Kabel ins Sonos-System angebunden. Von daher sehe ich meinen auch als „Plattenspieler für das Sonos-System“. Das ist doch wieder nur Marketinggedudel. *smile*

  7. So besonders sehe ich das Design nicht. Das ist heute eines der weit verbreiteten Bauweisen von Gehäusen im Hifi Bereich. Die „Besonderheit“ ist der D/A Wandler mit LAN/Wifi und Verstärker(sofern direkt Lautsprecher angeschlossen) mit Sonos Lizenz. Dank proprietärem System! Und lässt sich dank fehlendem Klinken oder USB Ausgang auch gar nicht anders nutzen lol. Carbon Arm ist auch fast Standard inzwischen aber gutes Marketing. Das er Riemen angetrieben ist verschweigt man gerne bzw. setzt man auch auf Herstellerseite weit unten an ;P Die Nadel ist gut. Hab ich auch im Blick. Die fehlende komplett Abdeckung musste leider Design over Function weichen.
    Was mir eigentlich am meisten fehlt, lässt der sich auch über App steuern bzw. wenigstens starten/stoppen oder streamt er einfach nur?!
    Unterm Strich nur etwas für Sonos Enthusiasten.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.