Verbesserter Firefox für das iPad erschienen

Bei Mozilla nimmt man die Zurückeroberung des Marktanteils in Angriff. Der nächste Schritt ist die frisch angepasste iPad-Version des Browsers Firefox. Diesen hat man von Grund auf neu entwickelt, damit dafür gesorgt, dass sich der Browser nicht einfach wie eine groß gezogene Version der iPhone-Variante anfühlt.

Firefox auf dem iPad unterstützt den Split Screen, sodass ihr schnell Inhalte mit anderen Apps austauschen oder parallel Dinge erledigen könnt. Auch viele geöffnete Tabs sind kein Problem, einen schnellen Überblick gibt eine Kachel-Ansicht, allerdings sind Tabs in der Adresszeile auch so klassisch sichtbar.

https://itunes.apple.com/us/app/firefox-web-browser/id989804926#?platform=ipad

Das Private Browsing hat man bei Mozilla auch prominent gemacht, die entsprechende Schaltfläche ist direkt per einem Klick erreichbar und immer sichtbar. Nutzer eines externen Keyboards können auch Shortcuts nutzen, der Druck auf die Command-Taste zeigt die zur Verfügung stehenden Kürzel. Wer ein Firefox-Konto hat, kann auf seine Seiten zugreifen und auch Tabs an andere Geräte senden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Wie ist denn so die Performance des Firefox Browser auf dem iPad, lohnt sich ein Test oder läuft das alles so langsam wie in früheren Versionen?

  2. Firefox unter iOS ist zwar schon sehr gut, aber ohne richtige Werbeblocker wie für Safari würde ich es nicht nutzen. Edge kriegt es ja auch hin.

  3. Lesemodus?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.