Vectornator 4.6 erschienen: Starke Verbesserungen im Auto Trace

Das durchaus beliebte Grafikprogramm Vectornator war schon einige Male bei uns Thema. Zu haben für iOS und macOS, können Kreative mit dem kostenlosen Programm einiges zaubern. Jetzt ist die Version 4.6 mit einer richtig starken Neuerung erschienen.

Schnappt euch als iPad und Pencil und probiert es vielleicht selbst aus. Vectornator 4.6 bringt nämlich den Auto Trace Sketch Mode mit. Bisher hat der Auto-Trace-Algorithmus die Farben und Formen eines Bildes betrachtet und daraus eine Art „Vektorbild“ erstellt. Diesen Modus wird es weiterhin geben, aber er wird „Fotografie-Modus“ heißen. Der neue Modus verwendet einen völlig neuen Algorithmus, der speziell für das Nachzeichnen von Skizzen und einfarbigen Illustrationen entwickelt wurde.

Wer also auf Papier skizziert, der kann jetzt ganz einfach mit dem neuen Auto-Trace-Skizzenmodus die Stift- oder Bleistiftskizzen auf Tastendruck in schwarz-weiße Vektorformen umwandeln. Das spart enorm viel Zeit bei Projekten, die Beschriftungen oder Logodesign beinhalten. Hier gibt’s dazu auch ein Video, da wird das Ganze gezeigt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.