Valve stellt Steam-Controller vor

Valve hat in den letzten Tagen etwas Licht ins Dunkel gebracht. Man verriet, dass man mit SteamOS ein frei nutzbares Linux auf den Markt bringen wolle, welches in der Lage sein soll, Spiele zu streamen und auch selber abzuspielen. Das System soll für Hardwareanbieter kostenlos nutzbar sein. Auf der anderen Seite hat man aber auch Tester für die eigene Referenz-Hardware gesucht, welche heute noch einmal mit dem offiziellen Steam-Controller gekrönt werden soll.

SteamOS Controlller

[werbung]

Das Auffallendste am Steam Controller sind die zwei runden Touchpads. Durch Bewegungen mit den Daumen kann der Spieler die Touchpads bedienen. Außerdem sind diese klickbar und die gesamte Oberfläche kann auch als Taste benutzt werden.

Die Touchpads verbessern die Genauigkeit der Eingaben im Vergleich zu traditionellen Controllern immens, wie man seitens Valve mitteilt. Steam-Nutzer, die an Eingaben in Verbindung mit PCs gewohnt sind, werden es bestimmt schätzen, dass die Auflösung des Steam Controllers der einer Desktop-Maus sehr nahe kommt.

Bildschirmfoto 2013-09-27 um 19.36.55

Sämtliche Spiele, die zuvor nur per Tastatur und Maus gespielt werden konnten, sollen sich mit diesem Controller spielen lassen. In der Mitte des Controllers befindet sich eine berührungsempfindliche Oberfläche bestehend aus einem hochauflösenden Bildschirm. Dieser Bildschirm kann wie eine komplette Klickfläche genutzt werden. Damit der Controller auch mit allen Spielen funktioniert, hat man einen Legacy-Modus eingerichtet, der es ermöglicht, die Steuerung per Maus und Tastatur zu reproduzieren.

Die Steam-Community hat Zugang zum Anordnungsprogramm, um die Knopfbelegung beliebig für ihre Spiele einzurichten. Der Controller soll übrigens auch ohne SteamOS funktionieren, also ganz normal mit Steam am PC. Wie sich das Ganze anfühlt, ist sicherlich interessant zu erfahren. Als alter Tastatur-Gamer habe ich bei manchen Genres nie den Zugang zu einem Controller gefunden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. mal abwarten, was der spaß kosten wird

  2. Damit hat sich das mit einer Konsole von Steam vorerst für mich erledigt, bis ich irgendwie mal länger selbst Hand anlegen kann. Wie Soll ich mit der Tastenbelegung „YXBA“ zb. gleichzeitig laufen und flanken wenn ich zb. Fifa spiele (nur ein Beispiel). Die Idee das alles etwas anders zu machen ist ja nicht schlecht aber auf den ersten Blick sind eben jene yxba tasten nicht sehr geschickt verteilt. Die Touchpads sind ok ich glaube das könnte gut funktionieren.

  3. Strange… aber mal sehen…

  4. Ich stimme Askar zu. Die sollen mir mal erklären, wie ich mit den Touchpads einen Shooter spielen soll. Da trifft man ja nix. Gleichzeitig kann man beim besten Willen nicht die 10-15 Tasten und Tastenkombos ersetzen.
    Also für Shooter und RTS, die von mir am meisten gespielten Genres, sind da schon raus.
    So sehr ich ja Valve mag, die Aussage, dass das Ding Tastatur und Maus ersetzen kann, ist völliger Quatsch.

  5. „Sämtliche Spiele, die zuvor nur per Tastatur und Maus gespielt werden konnten, sollen sich mit diesem Controller spielen lassen.“

    ARMA III z.B. nicht, die Jungs von Bohemia haben das ganze Keyboard belegt. 😀

    Ich muss aber zu geben das ich obwohl ich PC-Spieler bin, das mich SteamOS unheimlich interessiert, den PC wahlweise auch als Konsole nutzen zu können wäre wirklich der Königsweg (geht heute auch, ist aber nicht so aus einem Guss wie ich mir das vorstelle)

    Der Controler sieht sehr skuril aus. Die Unterseite kann ich mir ergonomisch sehr gut vorstellen, aber anstelle der runden Eingabe-Felder hätte ich lieber die Analog-sticks vom Dualshock.

    Bin sehr gespannt auf das was da kommt.

  6. @Askar

    Ich glaube einfach mal, das bei der Entwicklung das Manko bestimmt von irgendeinem bemerkt worden wäre ! Wir reden hier von Valve und nicht von irgendeinem Indi Publisher.

  7. Also der Ansatz wenn es funktioniert wäre genial. Bis ich das selbst getestet habe gebe ich kein Urteil ab. Aber wie schon angemerkt das ist Valve die bekommen einen Vertrauens Vorschuss. Was haben alle erst über Steam gemeckert. Habe diese Jahr wieder Steam installiert und das ist ja mittlerweile ein feuchter Wahrgewordener Traum im Vergleich zum PS Store etc.

  8. Da SteamOS auf Linux basiert, wird es wohl ohne weiteres möglich sein, einfach andere Controller zu verwenden, wie es unter Steam ja auch jetzt schon möglich ist.

    Ich bin momentan bei den ganzen Ankündigungen von Valve eher zuversichtlich.

  9. Owohl der Touchscreen sinnlos wird, wenn man nen Oculus später auf hat^^

  10. @Christian Nicht jeder wird eine Occulus Rift haben und auch nicht jedes Spiel macht wirklich Sinn auf einer Occulus Rift ;).

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.