Valve Steam: Weitere Schritte gegen Spielekäufe in anderen Ländern

Wer die Plattform Steam nutzt, kann darüber natürlich auch direkt Spiele erwerben. Doch in den letzten Jahren ist der Betreiber Valve mehr und mehr dagegen vorgegangen, dass Gamer sich Keys aus anderen Ländern sichern können, als denen, in denen sie wohnen. War es vor vielen Jahren etwa noch problemlos möglich in Deutschland beispielsweise auch Keys aus Russland und Co. zu aktivieren, so schob Valve dem lange einen Riegel vor. Selbst etwaige VPN-Tricksereien wurden erschwert.

Ein weiterer Schritt: Valve gibt euch nun eine Beschränkung dafür vor, wie oft ihr das Land ändern könnt, das ihr für euer Steam-Konto hinterlegt habt. Das soll sich nur noch alle 3 Monate ändern lassen. Bedeutet auch: Stellt ihr z. B. eure Region auf Russland um, dann könnt ihr sie danach nicht wieder auf Deutschland zurückstellen, sondern müsst ausharren. Das soll das temporäre Regions-Hopping einiger Nutzer bremsen.

Nutzt ihr Steam? Was haltet ihr von dieser Anpassung?

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Alle einen auf global machen, aber sobald Konsumenten global einkaufen und agieren, hat der Kapitalismus ein Problem. Finde ich heuchlerisch. Ist normal, ich weiß und kenne auch die Gründe und dennoch… wenn du weltweit andere Preise auffährst, muss du damit leben können, wenn jemand im Ausland einkauft. Egal ob Turnschuhe oder Videospiele.

  2. Ich bin seit einem Jahr dauerhaft im Russischen Store, insofern ändert sich dadurch erstmal nichts, weil ich gar kein Regions-Hopping betreibe … 😀 Das wäre mir auch zu auffällig gewesen.

  3. Das ist mir eigentlich egal – solange sie nicht (auch) Geoblocking einführen. Schließlich will ich auch mal ein Spiel in einer französischen Ferienwohnung kaufen können. In der Vergangenheit gab es da (bin jetzt nicht mehr sicher, ob’s auch bei Steam war) immer wieder mal Hakeleien auf verschiedenen Websites, die in so einem Fall gesagt haben „das ist nur in Deutschland verfügbar“. Sowas ärgert mich maßlos – nur weil ich mal ne Woche im Ausland bin, habe ich doch immer noch deutsche Nationalität, deutschen Wohnsitz, deutsches Bankkonto und deutsche Kreditkarte. Also sowas ginge gar nicht.
    Allerdings würde ich gerne weiterhin manchmal auch MMOGA-Keys auf Steam aktivieren können. Das könnte evtl. schwieriger bzw. unsicherer/unzuverlässiger werden?! (Meine Steam-Region musste ich dazu allerdings noch nie umstellen.)

  4. Das scheint aber nicht jene zu betreffen, die einen Key kaufen, der wahlweise global oder EU-weit zu aktivieren ist, korrekt?

    Ich kaufe die Keys oft einfach bei Händlern, da die Angebote dort deutlich günstiger sind, als bei Steam selbst. Da die Spiele bei uns einfach nochmal deutlich mehr kosten, als es beispielsweise in the USA der Fall ist.

  5. Dirk der allerechte says:

    Interessant, komischerweise suchen sich diese Firmen aber meistens die Standorte mit dem billigsten steuern aus, und der User darf das dann nicht? Solange sich die Firmen die Länder für ihre Steuern aussuchen so lange suche ich mir aus wo ich die Produkte beziehe!

    • Macht Steam das auch?
      Man hört ja oft, dass Google, Amazon etc. Steuern „optimieren“, über Steam habe ich das noch nicht gehört.
      Oder ist Steam nur zu unbedeutend für Nachrichten?

      • Alle Deutschen Dax Unternehmen betreiben Steueroptimierung. Wird auch nicht breitgetreten. Arbeitsplätze für die Region, Aufsichtsposten für ein paar Politiker, die Möglichkeit etwas Kleingeld durch Vorträge zu erhalten sowie Werbemittel für Printmedien und alle schweigen plötzlich.
        Steam zahlt auch genau so viele Steuern wie sie müssen, und keinen Cent mehr.
        Ändern daran kann nur eine Flattax Kombi auf Umsatz und Gewinn erhoben im Land wo diese generiert werden.
        Aber das hieße kein Lobbyismus und keine Marktsteuerung durch die Politik abseits von Sicherheitsstandards. Weg mit 100.000en von Regelungen mit entsprechenden Lösungen für Steueroptimierung und Konkurrenzunterdrückung. Wo kämen wir da nur him.

  6. Globalisierung schwingt eben in beide Richtungen! Nicht nur da wo es den Kapitalisten schmeckt!

  7. verstrahlter says:

    Was soll man von der Anpassung halten?
    Erstmal sind die Infos leider sehr schwammig.
    Wenn der EWR für Valve als „Region“ gilt, und man sich innerhalb benimmt … kann denen juristisch keiner was.
    Moralisch ist Kapitalismus weiterhin grundsätzlich eine ekelhafte Sache, wenn man ehrlich bleibt.

  8. Wie ist es: wenn ich Steam auf Russland umstelle, werde ich dann RU-Preise zahlen können? Brauche ich dann ein RU-VPN fürs Spielen? (Mit Spielen in der Ru-Sprache habe ich kein Problem.)

    • Du brauchst ein in Russland registriertes Zahlungsmittel um IN Steam Spiele zu kaufen. PayPal, Kreditkarte, etc. Aus Deutschland funktionieren nicht. Du müsstest dann also über Dritthändler kaufen, womit natürlich auch dein Rückgaberecht bei Nicht-Gefallen entfällt.

      Einige Spiele benötigen eine VPN Verbindung zum spielen. Welche das sind ist an keiner Stelle erkennbar und du wirst es erst nach dem Kauf merken. Dieses geoblocking wird aktuell noch oft nach 3 Monaten aufgehoben – das ist allerdings auch nirgendwo offiziell dokumentiert.

  9. Der nächste scheiß Zug von Valve. Die Preise interessieren mich eigentlich null, ich bin auch zufrieden damit mehr zu bezahlen als in anderen Regionen. Was mich hingegen stört ist das Geoblocking. Spiele uncut erwerben zu können (teilweise überhaupt erwerben zu können in D) war mir schon immer wichtig. Es gibt zig hunderte Beispiele bei denen das ein absolutes Chaos ist.
    Ein Trauerspiel das man sich seit knapp 15 Jahren bei Steam ansehen muss, teilweise kommen nicht mal mehr Spiele die schon längst neu eingestuft worden sind offiziell in den Deutschen Store.

    • Ist da nicht der Gesetzgeber gefragt?
      Außerdem wird das Geoblocking nach drei Monaten aufgehoben, oder?
      D.h. wenn du über VPN ein (internationales) Spiel kaufst, brauchst du nach drei Monaten kein VPN mehr, um in Deutschland das Spiel zu starten. So habe ich das mit dem vorletzten Wolfenstein gemacht, um auf die unbeschnittene Version zu kommen.

      • Grundsätzlich hast du recht, allerdings ist diese 3 Monats Geschichte höchst inoffiziell und nie dokumentiert worden. Entscheidet sich irgendwann Mal einer dafür das zu ändern bekommst du es vermutlich gar nicht mit.

        Über VPN kaufen oder aktivieren ist auch nicht mehr so einfach möglich da das an die Store Region gebunden ist, das wird immer strikter.

  10. Richtig toll wird es, wenn ein Hacker deinen Steam-Account kapert und deine Region (neben allen möglichen anderen Dingen) auf Russland, Ukraine oder sonstwas ändert.

    Dann wünsche ich viel Spaß dabei dem „Kundenservice“ das verständlich zu machen.

  11. Verstehe hier die Panikmache und die Probleme einiger Leute nicht. Wenn man wirklich Spiele in Russland UND in Deutschland kaufen möchte, sei es wegen des Preises, einer Uncut Version oder weil es das Spiel einfach in Deutschland nicht gibt, erstellt man sich eben einen russischen Account der auch immer russisch bleiben wird. Der deutsche Account bleibt dann auch für immer deutsch.

    Oder geht es dann hier nur um dieses komische „Steam Level“ damit man alle Spiele auf einem Account haben muss? Ich habe schon länger zwei getrennte Accounts dafür und noch nie Probleme damit gehabt. Der einzige Showstopper hier ist nur der (inoffizielle) 3 Monate Region Block bei manchen Spielen. Aber den könnte man auch mit einem Regionswechsel vom Account nicht umgehen.

    P. S. Für einige Spiele gibt es auch noch andere Stores als Steam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.