Valve: Betatester bekommen leistungsstarke Geräte

Valve stellte nicht nur Controller und ein auf Linux basierendes System namens SteamOS vor, auch teilte man mit, dass man 300 Betatestern Rechner für das heimische Wohnzimmer zur Verfügung stellt, damit diese testen können. Was natürlich klar ist: für leistungsstarke Spiele braucht man einfach Power. Entweder man hat einen dementsprechenden Rechner irgendwo stehen, der auf die jeweilige Box streamt – quasi wie die PlayStation 3 zur PS VITA, oder man hat gleich den entsprechenden Rechner am TV.

steammachine

Und Valves Testwürfel? Die sind gar nicht mal so schlecht ausgestattet. Die Box, etwas größer als die PlayStation 4, hat laut Aussagen von Arstechnica 16 GB RAM, 3 GB eigenständigen GPU-Speicher und Hybridspeicher: 8 GB SSD für das System und 1 TB für den Rest der Daten. Prozessortechnisch setzt man auf Intels Prozessorfamilie, die von i3 bis i7 reicht. Bei den Grafikkarten kommen Nvidias Titan, GTX780, GTX760 und GTX660 zum Einsatz. Einzelpreise der Kisten, je nach Konfiguration: 600 bis 1500 Dollar. Zocker werden angesichts dieser Preise wahrscheinlich weiter zum klassischen PC mit vollwertigem Betriebssystem greifen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Da ich mal vermute, dass ein System mit GTX Titan auch einen i7 beinhalten wird, sind die 1500€ gar kein schlechter Preis. Die Tatsache, dass SteamOS auf Linux basiert, lässt vermuten, dass es kein Ding der Unmöglichkeit sein sollte, dort ein anderes OS zu installieren – das bleibt abzuwarten.

  2. Also als PC für LAN Parties kann ich mir sowas durchaus vorstellen.

  3. „Zocker werden angesichts dieser Preise wahrscheinlich weiter zum klassischen PC mit vollwertigem Betriebssystem greifen.“

    Was ist für dich ein „vollwertiges“ Betriebssystem?
    Linux ist genauso ein vollwertiges wie jedes andere und es hindert keiner jemanden daran ein Windows nachträglich zu installieren..eher im Gegenteil. Zocker werden sicherlich eher auf diese Kiste zurückgreifen da sie für das Geld einen vernünftigen Rechner bekommen können der zum zocken von leistungsstarken Spielen gemacht wurde..

    Wie lange noch Windows das Produkt ist für Spiele bleibt abzuwarten, viele Entwickler switchen auch zu Linux also kann ich mir sehr gut vorstellen das die großen Spiele bald nativ für Linux verfügbar über Steam sind..

  4. Ich würde behaupten, dass die Preise grob ähnlich dem eines normalen PC-Systems sind. Und vermutlich, da es „normale“ Hardware ist, wird man auch dort sein Windows drauf installieren können. Find ich eigentlich ganz fair und gut.

  5. @Adrian
    Die nächsten 5 bis 10 Jahre wird sich wohl daran nichts ändern, Auch wenn der Markt sich mittlerweile gegenüber anderer Betriebssysteme weit geöffnet hat sind doch Mac und co immer noch ein Tropfen auf den heißen Stein. Wer das non Plus Ultra und auf alle Spiele zugreifen möchte kommt um einen Windows PC nicht herum.

  6. Ich finde Linux auch ein vollwertiges System nur darf es nicht zur embedded Krücke geschrumpft werden, was ich mir bei Valve durchaus vorstellen könnte. Zu dem Preis muß ich sagen dafür kann ich mir durchaus ein PC in richtigen Blech kaufen, der mir alle Möglichkeiten gibt, wie z.B. Intel – AMD, Nvidia – ATI, Windows – Linux, …. .
    Ich hatte ca 11 Jahre das selbe Gehäuse und darin nur die Innereien aufgerüstet oder getauscht. So gerne der PC auch Tot geredet wird ist er doch wirtschaftlich Nachhaltiger als diese „singel Service“ Kisten. Schau ma mal

  7. „8 GB SSD für das System und 1 TB für den Rest der Daten“ – Nope
    Ist eine SSHD like http://www.idealo.de/preisvergleich/ProductCategory/3011F399552-1474123.html und somit EIN Laufwerk mit 8GB als Flash, jedoch nicht separat zu nutzen 😉

  8. Ähm was unterscheidet diese Kisten dann noch von einem Klassischem PC wenn ich die verbaute Hartware Liste sehe?

    Also Streaming lass ich mir ja noch gefallen, für alles andere hat man als Spieler doch eh die Hartware als „Normalen“ PC eh rumstehen.

    Na ich lasse mich da mal überraschen was den die streaming Box kosten soll.

  9. Das ist auch die Oberfläche der Boxen, angekündigt wurde auch, dass es günstigere mit entsprechend anderen Komponenten geben wird, quasi für jeden Geldbeutel. Alle Bauteile sollen frei austauschbar sein, zB zum nachrüsten.

  10. @thomaso66

    „Ähm was unterscheidet diese Kisten dann noch von einem Klassischem PC wenn ich die verbaute Hartware Liste sehe?“

    Nichts, denn es sind und sollten immer normale PCs sein. Wurde ja auch nie was anderes behauptet. Nur aus welchen Gründen auch immer, denken manche das wird was ganz besonderes.

  11. Ich bin gespannt auf die Reviews der Betatester. Hoffe mal unter ihnen ist auch der ein und andere Blogger unter sich um etwas zu zeigen. 🙂 Wäre schön davon etwas mit zu bekommen! 😀

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.