µTorrent 1.0 erschienen

Mac OS X. Nutzt heutzutage jemand Torrents? Ich habe damals immer auf µTorrent geschworen, gefiel mir einfach von der Optik & Handling am besten. Auch die Mac OS X-User kamen vor einiger Zeit in den Genuss der Betaversion von µtorrent.

Jetzt ist ganz frisch die Version 1.0 erschienen. Gut so – finde es gut, wenn es Programme nicht nur für Windows, sondern auch für Mac OS X gibt. Naja, heutzutage sehe ich µTorrent nur noch alle halbe Jahr, wenn man sich zum Testen eine Linux-Distri herunterlädt…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

44 Kommentare

  1. nur so nebenbei: kennt jemand von euch vielleicht einen guten usenetclient für mac? unison hab ich mal getestet und finde ihn auch nich wirklich schlecht, 30$ ist mir das prog trotzdem nich wert…

    gibts eine kostengünstigere, besser noch kostenfreie alternative?

  2. BitTorrent ist eh tot. eMule gehört die Zukunft. Aber das werden BT-Nutzer erst einsehen, wenn sie zu zehnt auf einem von tausend Trackern sitzen und untereinander fünfzig Dateien austauschen.

  3. BitTorrent ist alles andere als tot.
    Wenn man auf den richtigen Trackern ist, ist es schneller als OCH – jetzt wo RS ständig IPs rausrückt teilweise auch sicherer.
    Dazu kommt noch der Community Aspekt

  4. Und natürlich sind in diesen Communitys nie Abmahner unterwegs, hm?

  5. Kannst annehmen
    (Was nicht für deutsche Tracker gilt, dort würd ich nichtmal einen Song von der Indie Band eine Straße weiter laden)

  6. Auf welcher Grundlage?

  7. Erfahrung 🙂

  8. a.k.a. „bisher nix passiert“?

  9. Willst du eigentlich nur deine Meinung vertreten oder was dazu lernen?

    Wie du (unter Umständen) weißt ist es unterschiedlich schwer „Zutritt“ zu bestimmten Trackern zu bekommen.
    Abgesehen davon wollen Abmahner so viele Opfer wie möglich unter so wenig Aufwand wie möglich bekommen. Wo ist das jetzt leichter? Auf den Riesen wie TPB, Mininova und isohunt (rip) oder auf Private Trackern mit <10000 usern, wo man Ewigkeiten braucht bis man mal raufkommt?

  10. Du hast meine Frage nicht beantwortet, sondern redest drumherum. Erklär mir doch einfach mal bitte, woran du erkennst, dass der, der gerade an deiner Leitung hängt, nicht für Sony o.ä. arbeitet.

  11. Genau das habe ich dir gerade beantwortet

  12. „Es ist schwer, auf Tracker raufzukommen, also sind dort keine Abmahner unterwegs“ – wird bei der Anmeldung dein Ausweis kontrolliert?

  13. Komm, lass es einfach

  14. Schade, dass du nicht bereit bist, die Lücken in deiner Argumentation einzusehen.

    Wenn jemand es schafft, sich auf einem noch so gut gesicherten Tracker anzumelden, bedeutet das noch nicht, dass er nur ein harmloser Nutzer ist. Wenn du mir erklären kannst, wie du das ausschließen willst, freue ich mich sehr. Kannst du?

  15. Gibts tatsaechlich noch Leute die KEINEN webhoster ala Rapidshare oder Hotfile zum runterladen verwenden???

  16. ROFL. Rapidshare. Erbärmlicher Vergleich.

  17. Rapidshare is schnell und 100% sicher + man muss sich nich mit irgendwelchen boards rumaergern. Ich hab lange zeit uturrent benutzt, aber P2P ist und bleibt langsam und unsicher.

  18. Schnell? Klar, wenn du Geld für einen Premiumaccount ausgibst. Die Idiotie, Geld für Warez rauszuschmeißen, erkennst du aber?
    (Rapidshare, ohne auf Linkseiten angewiesen zu sein? Bitte?)

  19. tux. sagt…. Geld für Warez rauszuschmeißen

    aha… und dein Provider ist kostenlos?

  20. Den Provider bezahle ich nicht für Warez. Rapidshare würde ich hingegen schon für Warez bezahlen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.