UTM Virtual Machines 3.1.4 veröffentlicht

UTM Virtual Machines ist ein Open-Source-Programm, mit dem man unter macOS virtuelle Maschinen ausführen kann.  UTM Virtual Machines setzt hierfür auf das populäre QEMU. Alternativen im Bereich der Virtualisierungssoftware gibt es unter macOS einige, darunter VirtualBox, Parallels oder VMware Fusion. Nun habt ihr vielleicht mitbekommen, dass bei VMware Fusion die Entwicklung relativ langsam voranschreitet und dass da vermutlich noch lange Zeit gebraucht wird, bis auch das kostenlose Fusion auf den M1-Macs läuft. Bei Parallels wisst ihr es auch: Das läuft auf den M1-Macs, kostet aber.

UTM Virtual Machines ist gratis, kann aber über den Mac App Store gekauft werden, um die Entwickler zu unterstützen. Man stellt auch vorkonfigurierte Maschinen zum Download bereit. Interessant ist da aber auch, dass es mittlerweile auch Windows 11 für ARM als kostenlose Preview gibt. Sowohl Windows 10 als auch Windows 11 in der ARM-Version haben auf meinem Mac eine gute Figur abgegeben, klassische Programme laufen ganz normal übersetzt im Emulator. Selbst Spiele sind möglich mit Parallels (ich schaue ab und an gerne in Anno und AoE rein).

Doch darum soll es nicht gehen, sondern um die Version 3.1.4, die nun veröffentlicht wurde. Mit dieser Version ist es jetzt auch möglich, virtuelle Maschinen auf externe Datenträger zu verschieben. Auch mit UTM 3.1.4 oder höher werden alle neu erstellten virtuellen Maschinen im Standardspeicher (Sandbox der Anwendung) erstellt, aber in derselben Version können Nutzer nach dem Erstellen einer virtuellen Maschine mit der rechten Maustaste auf die virtuelle Maschine klicken und aus dem Menü auswählen, dass die virtuelle Maschine verschoben werden soll. Achtet dabei auch noch einmal genau auf das Changelog zur Vorgehensweise.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. @caschy: Du schreibst, dass du ab und an bei AoE via Parallels vorbeischaust. Ich habe ein MacBook Pro mit M1 Chip und würde auch gerne AoE zocken. Wie sieht dein Setup aus? Hast du Windows 11 ARM in Parallels laufen und Windows übernimmt die x64 Emulierung. Oder hast du Windows 11 x64 in der virtuellen Maschine bereits installiert?

    • Windows 11 x64 läuft nicht auf den M1 Chips, da x86/x64 Virtualisierung auf ARM-Chips technisch unmöglich ist. Das erste was du geschrieben hast geht:
      Es ist nur möglich wie Cashy auch geschrieben hat Windows 10/11 in der ARM Version zu installieren und dann die Emulation von Windows von ARM auf x64 zu nutzen. Habe das selbst noch nicht getestet denke aber dass Windows das automatisch macht wenn man eine x64 Appliication installiert.

      BTW:
      Genau das gleiche macht QEMU auch es emuliert die Hardware.durch Software, nutzt also nicht die Hardware Virtualisierungsmglk. der Prozessoren. Geht wie oben geschrieben technisch nicht anders.
      Man kann nur ARM Betriebssysteme virtualisiert ausführen, dann werden auch die technischen Möglichkeiten der Prozessoren genutzt, bedeutet das OS wird flotter/performanter ausgeführt als durch reine Emulation, da Hardware unterstützt. N bisschen so wie Hardware Decoder ;). Keine Ahnung wie das genau in ARM funktioniert. Für Intel und AMD Prozessoren gibts hier spezielle erweiterungen:
      Intel-VT und AMD-V genannt.

  2. Bräuchte mal Hilfe .. wollte es mal ausprobieren, aber ich bekomme es leider noch nicht mal runtergeladen. Der Link oben geht auf https://mac.getutm.app/ … und dort den „Download“ Button .. für auf einen nicht existierenden Link auf GitHub 🙁

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.