US-Verbraucherschützer strafen Microsoft Surface ab

Die US-Verbraucherschützer von Consumer Reports strafen derzeit Microsoft ab. Sie teilen mit, dass man sowohl Microsoft Surface in Sachen Tablet und Laptop das Siegel „Empfehlenswert“ entzieht, dies beziehe sich konkret auf Surface Laptop (128 GB und 256 GB Version) und Microsoft Surface Book (128 GB und 512 GB Version). Der Report bezieht sich auf Aussagen von über 90.000 Kunden, die ein Laptop oder Tablet kauften. Rund 25 Prozent der Microsoft-Surface-Nutzer berichteten von Ausfällen und Problemen vor Ablauf einer zweijährigen Nutzungsdauer. Consumer Reports lässt Dinge wie Display-Qualität, Akku-Laufzeit, Geschwindigkeit und Ergonomie in die Bewertungen einfließen, Hardware als solches natürlich auch. Besser als Microsoft schließen Apple und Samsung ab. Und hier wäre die Geschichte eigentlich schon beendet.

Microsoft-Statement

“Microsoft’s real-world return and support rates for past models differ significantly from Consumer Reports’ breakage predictability,” Microsoft said in an emailed statement. “We don’t believe these findings accurately reflect Surface owners’ true experiences or capture the performance and reliability improvements made with every Surface generation.”

Microsoft steht nun schlechter da. Aber: Schaut man sich die Zahlen an, so muss man überlegen. So lange ist Microsoft noch nicht im Geschäft mit den Geräten. Der Beitrag spricht von Datensätzen, die aus 2014 bis Anfang 2017 stammen. Kurz gegengerechnet: Da fallen ja schon einmal einige Modelle raus, die erst im Verlaufe dieses Jahres vorgestellt wurden. Auch die anderen Kisten waren zum Ende des Erhebungszeitraumes noch recht frisch, die müssten also schon recht frühzeitig bei ganz vielen Anwendern Probleme gemacht haben. Finde ich nicht so ganz aussagekräftig, weil eben auch keine konkreten Zahlen genannt werden.

Falls ihr so eine Kiste besitzt oder besessen habt: Teilt ihr die Meinung der US-Verbraucherschützer? Meinen Schwiegervater bräuchte ich nicht fragen. Der bekam damals von mir ein Microsoft Surface Pro 2. Es hielt in der Tat nicht lange.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Hab ein Pro 3 privat und ein Book privat.

    Mein Book ist nicht so gut verarbeitet wie das Pro (der Screen macht Kerben aufm Magnesium der Base, Elemente und Fugen nicht ganz gerade… bei dem Preis erwarte ich mehr, aber weils der Firma gehört isses erstmal nicht so wild – und davon abgesehen tuts ja technisch was es soll).

    Das Pro hingegen hat jetzt nach 2 Jahren echte Hitzeprobleme entwickelt. Der Lüfter läuft zackig an und das Teil ist schon nach 5 Minuten Gebrauch hinten schweineheiß und muppelt bissl nach Plastik. Könnte also irgendwann die Grätsche machen (ist ja auch die Garantie rum!)…
    Und trotzdem: Ich nehm täglich stundenlang nur noch Surface her, der Desktop hat ausgedient.

  2. Benutze schon länger ein Surface 4 Pro und hatte noch nie Probleme damit. MS hat da schon ein tolles Teil auf den Markt gebracht.

  3. Hab das sp 4 seit ende 2015, bisher keine Probleme.

  4. haben 2x Pro 4 im Einsatz (seit Dez. 16) eins läuft sauber das andere macht Probleme aber würde es dort vom Fehlerbild aber auf die Software schieben wenn sie nicht gleich wären… Mehrfach neu installiert und zurückgesetzt
    Bei den Kommentaren bis jetzt würde ich sagen 25% passt ganz gut 😉

  5. Die Surface-Geräte müssen noch ein wenig „auf die Weide“. Da ist noch Vieles irgendwie nicht ausgereift. Ich hatte verschiedene davon und fand sie nach ein paar Wochen immer grottig. Die komische Papp-Tastatur ist überteuert.

  6. Wir haben in der Firma erst die 3er und danach auch die 4er im Einsatz – bis auf einen defekten 4er (wurde defekt geliefert und anstandslos direkt getauscht) erfreuen sich die Geräte bei unserer Belegschaft größter Beliebtheit. Vielleicht hatten wir auch Glück aber größere Probleme gab und gibt es mit den Geräten nie.

  7. James Rodriguez says:

    Ich war auch sehr angetan vom Surface Pro 4 und habe mir eines gekauft. Ging aber einen Tag nach Auslieferung direkt wieder zurück. Nach der Ersteinrichtung verlor das Teil alle 30 Sek die Wifi-Connection. Als ich es dann auf Werkseinstellungen zurück setzen wollte, war das Ergebnis eine Endlos-Bootschleife bis zum endgültig leeren Akku.
    Aber das kann eigentlich nur Zufall gewesen sein. In der Firma betreiben wir Dutzende von den Dingern und mir ist nicht bekannt, dass es massiv Probleme damit gäbe.

  8. Alexander Mauß says:

    benutze ein surface pro 3 (i3, 4GB, Win10 Pro 64bit) beruflich als Desktop-Ersatz und bin mit der Performance im Büroalltag unzufrieden. Obwohl der Prozessor kaum in Anspruch genommen wird reagiert das Gerät deutlich langsamer als mein T430S (i5, 8GB, Win7 Pro)… tja, war wohl eine Fehleinschätzung, dass 4 GB ausreichen würden.
    Ansonsten finde ich die Gerätekategorie toll und sowohl den SurfacePen als auch das neuere TypeCover des Pro 4 wichtig gut – das alte TypeCover war eher eine Qual…

  9. Von den Surface Geräten höre ich eigentlich nur positives. Was wohl reihenweise kaputt geht sind die Lumias, teilweise auch nochmal das zweite Ersatzgerät. Aber die sind ja nicht direkt von Microsoft :).

  10. Ich hab seit über 3 Jahren ein Surface Pro (i5) im täglichen Gebrauch, es gab nicht ein einziges Problem mit der Kiste, es läuft wie am ersten Tag. Auch die Tastatur ist noch 1a in Schuss.

    Seit kurzem hab ich das Surface Book Performance Base mit 512 GB, ich kann noch nicht viel sagen, es läuft wie es soll, aber ich liebe es jetzt schon, hoffentlich ist es ähnlich zuverlässig wie mein altes Surface Pro.

  11. Ich hatte bisher jedes Surface und Surface Pro-Tablet, das Microsoft aufgelegt hat. Bisher hatte ich keine Hardware-Probleme, wenn man von ein paar von Updates verursachten Problemen absieht (z.B. hoher Akkuverbrauch, wurde aber dann per Firmware gefixt).

    Von der Software bin ich noch nicht so restlos überzeugt. Win10 hat auf Tablets schon immer noch so den einen oder anderen kleinen Bug. Es wird mit jedem großen Release besser, aber es gibt immer noch einiges zu tun.

  12. Als Student war das Book für mich eine ordentliche Menge Geld, jedoch hatte ich tatsächlich einige Probleme. Wie bereits genannt gibt es nach einer gewissen Zeit Kerben auf dem Gehäuse. Bluescreens, nicht funktionierende Tastatur und Probleme beim trennen des Bildschirms waren Standard. Nach einem halben Jahr dann Pixelfehler auf dem Display.

    Das neue Gerät (auf Garantie) macht bisher keine Probleme, ist aber auf Grund von Semesterferien nicht wirklich in Gebrauch.

  13. könnte stimmen…hab vorige Woche das Surface Pro 4 M3 hier gehabt, toller Screen…aber hat mich über 12 GB bei Updates gekostet, 2x abgebrochen und dann 3,5 Std. am Stück für das Creator´s, musste mein Vodafone noch aufstocken…
    wollte dann noch Wiederherstellungslaufwerk anlegen, das war zuviel für den „kleinen Riesen“ Totalausfall !!! Hab retourniert und mir jetzt das LENOVO YOGA 710 M3 Serie 6 mit 256 SSD geholt, welches etwas anderen Screen nutzt, aber Lft. beim Akku bis 11 Std. anzeigt…
    Das Teil ist auch lüfterlos…aber wieder ein richtiger kleiner ULTRA mit Langlauf…besser wie alle Kritiken…nur hab ich das Backup noch nicht versucht, werde aber auch auf Creator´s hochziehen am Wochenende (!)

    Gruss v.d. dusteren Küste…(geschrieben v. YOGA 710)

  14. Besitze seit knapp 4 Jahren ein Surface pro 2 und habe mit 2 Dingen Probleme:

    1. Der USB Port akzeptiert nur wenige Sticks/Festplatten und hat aufgrund des abgeschrägten Gehäuserahmens so viel Spiel, dass Geräte ständig connected und disconnected werden. Ist schlecht, weil Backups auf externe Festplatte so quasi unmöglich sind.

    2. Die Type Cover Tastatur hat rechts ein paar Tasten, die mal funktionieren und mal nicht (p, ü, cursor links).

    Für beides hab ich im Netz noch keine Lösung/Gleichgesinnte gefunden.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.