US-Problematik: Google Wallet / Google Play: Länderwechsel endlich möglich

Gute Nachrichten für alle, die „damals“ irgendwie ein US-Konto bei Google angelegt haben, weil sie dies damals so in Google Wallet angegeben haben. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn man damals mittels Proxy unbedingt Google Music oder andere Dienste testen wollte.

Bildschirmfoto 2014-06-14 um 10.17.09

Das Problem? Selbst wenn man mit deutscher Kreditkarte unterwegs war, war im Google Wallet eure falsch angegebene US-Adresse festgenagelt. Diese war bislang nicht änderbar, was auch bedeutete, dass Google Play Guthabenkarten aus Deutschland nicht funktionierten, da diese Länderspezifisch arbeiten.

Wir hatten das Problem bereits ausführlich damals in diesem Beitrag diskutiert. Unser Leser Andreas ist genau so davon betroffen, wie viele von euch. Er hat aber bemerkt, dass sich die Wallet-Adresse wieder auf Deutschland ändern lässt. Er hatte noch 9 US-Cent Restguthaben, konnte aber in den Einstellungen hinterlegen, dass er nun eine deutsche Adresse hat, das Restguthaben wird dabei jedoch nicht übertragen.

Bildschirmfoto 2014-06-14 um 10.00.45

Wir erinnern uns: Länderwechsel war bislang nur ohne Guthaben möglich. Andreas konnte also wieder in die deutsche Umgebung wechseln und ich wollte dies auch – dafür kann man jetzt ja in den Einstellungen das Land wechseln. Aber – ist anscheinend nicht möglich, wenn ihr mehr als 10 Dollar Guthaben habt. Diese Grenze müsst ihr unterschreiten, sofern ihr wieder in ein deutsches Konto wechseln wollt. Dann klappt es auch wieder mit deutschen Guthabenkarten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Meine 65cent Restguthaben wurden nicht übertragen. Dies wird einem auch gesagt, aber who cares?

  2. Und wie ist es, wenn man bei Google Music noch in $ bezahlt? Ich zahle zur Zeit nur 7,99$ (~5,90€) statt 9,99€. Das würde ich natürlich ungern verlieren und mehr bezahlen. Genau so ist es mit Google Drive, auch hier habe ich noch einen alten Vertrag in $ der ziemlich günstig ist. Beides habe ich in den USA abgeschlossen.

    Verliere ich die Verträge? Kann ich mit laufende Verträgen nicht wechseln?

    Edit: Ich habe gerade mal nachgeschaut, es ist schon meine Deutsche Adresse hinterlegt… Ich kann mich nicht daran erinnern wann ich das geändert habe, Verträge laufen jedenfalls noch. 😉

  3. Also ich kann mit meiner deutschen KK immer noch nicht All Access bezahlen, Gdrive geht seltsamerweise. Versteh einer Googe ¯\_(ツ)_/¯

  4. 8 cent verloren aber egal

  5. Na, wer weiß, vielleicht hat mein konstantes Nerven geholfen. Vor dem Kauf des Nexus 7 habe ich fleißig mein Heimatland geändert – immer abhängig vom Aufenthaltsort. Aber seit dem 20 Euro Gutschein der damals dabei war, war es nicht mehr möglich… Lustigerweise kann ich mit meinem deutschen Konto auch Apps in GBP und SGD via Kreditkarten zahlen, aber britische Gutscheinkarten funktionieren dank des Euro Heimatlandes nicht. Habe das mehrmals mit dem Support diskutiert, aber die konnten da auch nichts machen außer das Problem weitergeben…

  6. Endlich, wurde Zeit.

    Your Play Balance of UK£0.00 won’t carry over when you switch countries. It will be available again if you switch back.

    Hat mich damals etwas an Zeit gekostet, eine App zu finden die genausoviel kostet wie der Restwert vom Guthaben 😀 War dann irgendein Theme oder so.

    Wäre noch interessant zu wissen, ob man nun auch die deutschen Guthabenkarten einlösen kann, nicht daß am Ende die Länderänderung nur optischer Natur ist.

  7. @cashy Stimmt nicht ganz, wie in den Kommentaren des von dir verlinkten Beitrages vom Juli 2013 zu lesen ist, konnte man das Land auch nicht ändern wenn das Guthaben aufgebraucht war. Entweder ein Bug oder ein Feature.

  8. @Dominik Conrads: Gehts jetzt? Ja geht. Und ging auch vorher schon bei einigen.

  9. @gRml: Ich habe auch ein All Access Abo für 7,99$ mit amerikanischer Adresse in bei der Kreditkarte. Hast du deine amerikanische Adresse auf eine deutsche geändert und zahlt immer noch den günstigen Preis oder hast du die Kreditkarte gewechselt?

  10. Casper Chrome says:

    Bei mir ist das ganze – war ja klar – nochmal anders. Ich hatte immer eine deutsche Kreditkarte hinterlegt. Dann kam google Music all access. Dann ich beim Zahlungsmittel (Visa) meine Rechnunganschrift irgendwo beim Times Square angegeben. Da ist ne Jugendherberge. Dann Tunnelbear an und ab dafür. Danach habe ich die CC-ADresse wieder zurückgeändert auf Deutschland. Habe immer schön 7,99$ bezahlt. Plötzlich war aber mein Abo ausgelaufen, sagte google play music. Das war jetzt Ende August. Im Walllet steht es aber noch auf aktiv. Ich kaufe bei google play (also apps & Co.) alles schon ewig in Euro, nur mein google music steht auf Dollar und lässt sich nicht mehr verlängern. Der wechselt die Währung nicht. Die Handy app sagt, Artikel nicht verfügbar bei google play, wenns ans bezahlen geht. Im Web akzeptiert er meine deutsche cc nicht. Im Wallet steht bei Heimatadresse und bei Abrechungsadresse meine richtige, deutsche Heimatadresse. Google Wallet konnte das Problem nicht lösen, die habens ans play music team weitergereicht und da warte ich auf Antwort. Seit einer Woche. Jemand ne zündende Idee? Das Web kennt mein Problem nicht. Oder ich wusste nicht wonach ich suchen sollte. Mit Guthabenkarten habe ich nie etwas gemacht. Es war immer die gleiche Kreditkarte als Zahlungsmittel hinterlegt. Da habe ich halt nur die Adressen geändert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.