Update von Firefox 2 auf 3 kommt automatisch

Die meisten Leser hier sind bereits frühzeitig auf Firefox 3 umgestiegen, viele sind bereits immer Benutzer einer Betaversion. Benutzer von Firefox 2, die bisher der Meinung waren, dass sie keinen Firefox 3 benötigen, werden bald aufgefordert, ein Update auf Firefox 3 auszuführen, sofern sie die Updateprüfung nicht deaktiviert haben. Nun stellen sich folgende Fragen – wie kann ich das Update unterdrücken – oder: wie steige ich am besten “von Hand” auf Firefox 3 um – damit ich beim “Zwangsupdate” keine Überraschungen erlebe?

Zuerst sei erwähnt, dass noch kein genaues Datum feststeht – soviel wurde in einem Interview verraten. Man rechnet allerdings mit der nächsten Woche. Sobald das Update eintrifft hat man die Möglichkeit, die Meldung für 24 Stunden zu unterdrücken, das Update völlig abzulehnen – oder zu akzeptieren. Lehnt man ein Update ganz ab, kann es unter Umständen trotzdem sein, dass man einige Zeit später noch einmal darauf hingewiesen wird.

Ich will definitiv bei Firefox 2 bleiben – und kein Update auf Firefox 3 haben!

Ganz einfach – unter dem Extras | Einstellungen  besucht man den Punkt “Erweitert” und springt den Punkt “Update” an. Dort kann man die Suche nach automatischen Updates unterdrücken – einfach den Haken aus der Auswahlbox entfernen.

Ich möchte doch auf Firefox 3 umsteigen!

Du willst also den Firefox 3 nutzen. Hast du daran gedacht, das eventuell deine Erweiterungen und Themes nicht mehr funktionieren? Meiner Meinung nach sollte man vor dem anrollenden Update auf Firefox 3 mindestens eine Datensicherung machen. Wie man von Firefox 2 auf Firefox 3 umsteigt wurde ja bereits ausführlich beschrieben.

Die Leser dieses Blogs teilen sich übrigens in diese Firefox-Versionen auf:

Erhebungszeitraum war der 17.06.2008 bis eben gerade (am 17.06.2008 erschien Firefox 3).

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. Hans Meiser says:

    Hallo Carsten! Eine kleine Frage, die du mir vielleicht beantworten kannst: Ich habe bisher immer die portable Firefox-Version von PortableApps.com benutzt, möchte aber auf deine umsteigen, da du schneller bist! 🙂 Was muss ich beachten, um alle Daten (Bookmarks, Cookies, Passwörter) korrekt zu übernehmen? Die Ordner/Datei Struktur unterscheidet sich offenbar.

  2. Lokalisiere bei deiner Version den Profilordner. Den Inhalt dieses Ordners schiebst du in „meinen“ Profilordner. Das ist alles.

  3. Sobald das Update eintrifft hat man die Möglichkeit, die Meldung für 24 Stunden zu unterdrücken, das Update völlig abzulehnen – oder zu akzeptieren. Lehnt man ein Update ganz ab, kann es unter Umständen trotzdem sein, dass man einige Zeit später noch einmal darauf hingewiesen wird.

    Denn wenn man updatet – dann zwingend von 2 auf 3. Was wiederum schwieriger sein könnte, als wenn man innerhalb der 2er updatet.

    Also mach hier doch nicht die Leute verrückt!

    Doch, mache ich aber. Backup machen und nicht einfach klicken.

  4. „Erhebungszeitraum war der 17.06.2008 bis eben gerade (am 17.06.2008 erschien Firefox 3).“

    Dann zeigt die Statistik also auch jeden, der erst Firefox 3.0 und dann später 3.0.1 eingesetzt hat? Verfälscht die Ergebnisse aber ziemlich.

  5. Lässt sich nicht ändern – man könnte auch nur einen Blick auf die Verteilung der 2er in den letzten Tagen werfen 😉

  6. FF3 läuft bei mir langsamer, vor allem beim Start und beim ersten Zugriff auf die Lesezeichen, was daran liegen kann, daß ich deine portable Version nutze. Ansonsten bin ich noch bei Version 2, da sich mir die Vorteile von 3 noch nicht erschlossen haben.
    Nachteil von FF3 und schade: Unter Windows werden die älteren Versionen 98 und ME nicht mehr unterstützt, Voraussetzung ist Windows ab 2000. Damit entfällt die Möglichkeit, noch so ein altes nicht zwangsaktiviertes Windows mit einem aktuellen sicheren Browser zu betreiben.
    NB: Warum gibt es eigentlich keine portable Version vom aktuellen Opera von dir?

  7. Paul Kater says:

    Hi.

    Portablen Opera gibt es doch schon, heisst OperaUSB. Den gibt es hier: http://opera-usb.com/operausb.htm

    Paul

  8. Danke für den Opera-Link,
    ich habe zur Zeit Caschys portablen Opera im Einsatz, dabei handelt es sich aber noch um die Version 9.50, aktuell ist 9.52

  9. danke;)