Unitymedia mit Großstörung, DNS-Server könnte Schuld sein

Eine der größeren Störungen der letzten Zeit erlebt gerade Unitymedia. In den sozialen Netzwerken hagelt es im Sekundentakt Beschwerden, die üblichen Down-Melder quellen ebenfalls über. Was genau das Problem ist, wurde bisher nicht kommuniziert. Vermutet werden Probleme mit den DNS-Servern, solltet ihr betroffener Kunde sein, könnt ihr ja mal versuchen, ob ein Wechsel auf einen anderen DNS-Server – beispielsweise Googles 8.8.8.8 – hilft.

Update: geht wieder alles:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

42 Kommentare

  1. Daniel Düsentrieb says:

    https://www.ccc.de/censorship/dns-howto/

    Greift lieber auf freie DNS Server zu. Google nutzt die Daten, die vom CCC genannten tun dies nicht.

    • Richtig!
      Gibt so viele andere aber bloß nicht den von Google.
      Mehr dazu hier: https://www.kuketz-blog.de/empfehlungsecke/#dns

    • Ich bin eh schon komplett in Googles Hand. Die wissen wo ich bin, wo ich was mit GPay einkaufen, wo ich wie Sex mache… 🙂

      • Jup, sehe ich auch so. 😀

        Uhhuuuu….Google ist doof. Wo ist mein Android Handy? Ach ja, Payback noch vergessen und dann eben fix nochmal googlen. Aber hey, ich bin ein Crack weil ich die DNS Server von Google nicht benutze. Die finden mich nie.,

        • > Ich bin eh schon komplett in Googles Hand.

          > Google ist doof.

          Gratulation. Beide vollkommen am Thema vorbei. 😀

          Zum ersten Zitat: Risikocluster sind schlecht. Wirklich immer. Nein, da gibt es keine edgy Minderheitenmeinung oder so etwas. Bei eurem Portfolio sagt ihr ja auch nicht: „Ach, jetzt hab ich schon alles in die Aktie einer speziellen Firma investiert, dann kann ich den Rest meines Geldes auch noch da rein pumpen.“

          Zum zweiten Zitat: Das ist kein Fußball-Spiel und du hast auch kein Team. So funktioniert die Welt nicht.

    • DNS von Quad9 sind eine alternative:
      IPv4: 9.9.9.9 und 149.112.112.112
      IPv6: 2620:fe::fe und 2620:fe::9

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Wer lesen kann ist im Vorteil: es steht NIRGENDS, dass die DNS-Betreiber auf der CCC-Liste keine Daten erfassen. Dem CCC geht es nur darum, dass diese Server nicht zensieren.

      Für mich ist das wieder eine typische „DNS-Server-Diskussion“ die man ständig wieder sieht: Es werden zum einen immer wieder (zu Recht!) die DNS-Server der Provider und Internetgiganten kritisiert. Aber dann hört das Nachdenken ganz schnell auf. Provider/Google nein, nimm einfach einen anderen… ?????
      Wie definiert man einen vertrauensvollen DNS-Server? Für mich muss ein solcher Server zuerst einmal zuverlässig und performant sein. DNS-Abfragen tragen zu einem großen Teil zur Surfgeschwindigkeit bei.
      Zum anderen muss ich Vertrauen in den Betreiber haben können. Trackt er und sammelt er Daten? Leitet er vielleicht manche Anfragen um? Die Auswahl eines DNS-Servers ist nicht wirklich trivial und vor allem eine große Vertrauensangelegenheit. Vor allem der Punkt „keine Umleitung“ ist sicherheitskritisch – hier muss ich dem Anbieter absolut vertrauen können! Beim Login möchte ich immer sicher sein, dass ich beim korrekten Server lande.

      Schaue ich mir z.B. die oben erwähnte DNS-Serverliste vom CCC an, so weiß ich wirklich gar nichts über die Betreiber. Sieht so eine Verbesserung aus? Die Liste vom Kuketz Blog scheint mir besser gewählt (obwohl ich den Blog teilweise fragwürdig finde). Zumindest die oberen drei Anbieter dürften vertrauenswürdig sein.
      Es gibt eine Menge Listen im Netz, aber in der Regel sind es nur Aufzählungen, ohne dass man sich ein Bild von der Vertrauenswürdigkeit machen kann. Man muss also erst einmal Zeit für die Recherche aufwenden.
      Bei mir selbst ist der primäre DNS von Digital Courage und der sekundäre von dismail.

  2. Sebastian Mühlhöfer says:

    DNS-Server wechseln hat bei mir geholfen! Danke für den Tipp!

  3. DNS Server Wechsel hilft hier nicht. Weder Google noch Cloudflare.
    Irgendwo hat jemand geschrieben, die Modems werden gesperrt, würde man in den Einstellungen des Modems sehen können. Bei meiner Fritzbox zeigt es nichts an.

    • Hat auf jeden Fall was mit irgendeinem DNS von Unitymedia zu tun, meine Fritz kann keinen DS Lite Tunnel aufbauen, weil der Name der Gegenstelle, die den Tunnel aufbauen soll, nicht aufgelöst werden kann.

    • Ok, jetzt scheint es wieder zu gehen. Fritzbox hat auf jeden Fall gezickt, aber DNS war schon auf andere gestellt. Nunja.

  4. Stefan Pfefferkorn says:

    Hier in 44536 alles normal, keine Auffälligkeiten.
    400 / 40 liegen wie immer stabil an.
    Noch nie so wenig Probleme mit einem Provider gehabt wie mit Unitymedia

    • Mir ist heute schon mehrfach der Stecker gezogen worden, hat sich auch gehäuft in letzter Zeit. Allerdings dauert es nur recht kurz bis es wieder läuft insofern hat es mich nicht sehr gestört.

  5. 40629 düsseldorf – alles langsam.. wechsel den DNS bringt nix

    • RegularReader says:

      Ein DNS-Wechsel hilft bei einer langsamen Verbindung nahezu nie.

      • FriedeFreudeEierkuchen says:

        Wenn die Anbindung zum DNS-Server lahm ist, bremst das gewaltig!
        Das betrifft natürlich nicht die Downloadgeschwindigkeit, aber jeden Seitenaufbau und jede Verbindungsanfrage.
        Kannst dir ja gerne mal mit den Entwickler-Tools im Browser (Firefox, Chrome/Chromium-basierte) ansehen. 🙂

  6. Gut, dass ich mit eigener FritzBox nen anderen DNS nutze und selbst ja noch 2 im LAN habe 😀

  7. Bei mir (Raum Ludwigsburg / Stuttgart) keinerlei Probleme.
    Hab an meiner eigenen FritzBox auch keinen eigenen DNS eingestellt…
    Dafür hab ich DS Native durch den Power Upload (hat mir beides der Support vor 3 Monaten eingebucht, nachdem ich mit DS Lite und IPv4 ständig Probleme hatte… seitdem hatte ich 0 Probleme mit UM)

  8. Hier in Bonn hat der DNS Wechsel geholfen.
    Es reichte zunächst 8.8.8.8 umzustellen. Sicherheitshalber habe ich auch den Alternativen auf 8.8.4.4 und IP6 auf Google umgestellt.

    Google IPv4 DNS
    8.8.8.8
    8.8.4.4

    Google IPv6 DNS
    2001:4860:4860::8888 2001:4860:4860::8844

  9. neben Google Quad8 (8.8.8.8) der auch 2-3mal im Jahr Probleme macht gibt es noch Quad9 (9.9.9.9 und 9.9.9.10 welche ganz ungefiltert sein soll), und mein Liebling weil der schnellste zur Zeit Quad1 (1.1.1.1). Klar wer Datenschutztechnisch sicherer sein will, kann sich oben die verlinkten vom CCC anschauen.

  10. GraafDallmayr says:

    Schien sich aber auf auf die DSlite IPv6 Anschlüsse zu beschränken. Bei uns im Haus waren 2 Parteien betroffen, nur ich nicht und ich habe noch als einziger den klassischen IPv4 von Unitymedia weil ich damals drauf bestanden habe nicht umgestellt zu werden

  11. Nach dem Tausch der DNS Adresse in der Fritzbox konnte ich wieder normal ins Internet. Ein Ping auf die DNS Server von Unitymedia zeigen ausfälle beim Ping.

  12. Alexander Hering says:

    Bei mir bezog sich die DNS-Störung auf den DSLite Server, dessen IP nicht aufgelöst werden konnte.
    Damit war V4 gar nicht möglich und der V6 Connect lief auf denselben Block.
    Eine LAN-lokale DNS-Umstellung ist damit erst mal ziemlich unsinnig.

    Anschl. dazu hat Unitymedia mal eben die FB auf V. 7.10 hochgezogen. Ausfallzeit insgesamt etwas über 1h.

  13. Youporn läuft wieder, sauber. 🙂 Handbetrieb

  14. Richard Rosner says:

    Gut, dass ich schon vor Jahren Google und OpenDNS da eingetragen hab… Und ne Fritz Box hab. Will gar nicht wissen wie man sowas in deren eigener Müllbox einstellt.

  15. Cloudflare:
    IPv4: 1.1.1.1 und 1.0.0.1
    IPv6: 2606:4700:4700::1111 und 2606:4700:4700::1001

  16. Ich habe schon seit langem den DHCP im UM Router deaktiviert und dahinter einen Pi-Hole laufen, welcher auch als DHCP Server dient und natürlich einen anderen DNS eingestellt.

  17. Scheint eine merkwürdige Störungsverteilung gewese zu sein.
    Bei mir ( NRW, Niederrhein ) war alles in Ordnung, aber bei Nachbarn mit UM keine Probleme.
    Im Nachbarort, wenige Kilometer weiter, ging mit UM garnichts., selbe Problem in Düsseldorf bei Kollegen.

  18. Wenn man sich die Kommentare bezüglich der vermeintlichen Unitymedia-DNS-Störung in den sozialen Netzwerken durchliest, dann ist es wirklich erschreckend, wie viele Leute die Google-DNS-Server nutzen, sich aber gleichzeitig als IT’ler oder IT-affin bezeichnen. Wer sich ernsthaft dieser Branche/Sparte zugehörig fühlt, der sollte eigentlich ein Bewusstsein für Datenschutz/Datensicherheit haben. Soll heißen: Ich nutze keine DNS-Server, die sämtliche Sachen loggen und auswerten. Die Google DNS-Server zu nutzen ist das Gleiche, als würde ich nackt über eine Einkaufsstraße laufen und sämtlichen Leuten meine intimsten Informationen verraten.

    Es gibt sehr gute und vor allem sichere Alternativen, die das Logging auf das absolute Minimum beschränken/beschränkt haben. Es gibt eigentlich keine Gründe mehr, die DNS-Server einer Datenkrake zu nutzen.

    • Wenn ich meine intimsten Sachen verrate, weiß ich trotzdem nicht, was mir dann schlimmes passieren soll. Solange es keine Bankdaten sind. Google kennt mich inzwischen seit sie Daten tracken. Was ist mir bisher schlimmes passiert? Nichts. Im Gegenteil. Zumindest bekomme ich Werbung, die mich vielleicht sogar interessiert. Google hat mein Leben bereichert, nicht umgekehrt.

      • @Paubolix:
        Ich hoffe du fasst das nicht böse auf, aber damit gehörst du wirklich zu der „Ich habe ja nichts zu verbergen…“-Fraktion. Deine Meinung könnte man wirklich so stehen lassen, weil sie das perfekte abschreckende Beispiel ist. Jeder Mensch hat was zu verbergen, ansonsten könntest du ja jetzt auch den kompletten Chatverlauf mit deiner Ehefrau/Lebensgefährtin hier posten, und ich denke, das tust du nicht, da es zu deiner Privatsphäre gehört – genau da sind wir beim Thema „Datenschutz/Datensicherheit“. Vielleicht solltest du dir mal Bücher durchlesen, zu welchen Auswirkungen/Effekten der „gläserne Mensch“ führen kann.

        Wie gesagt, nicht böse auffassen, nur ein freundlich-gemeinter Rat.

        • Nein, ich fasse das nicht böse auf. Ich gehöre aber eher zu der Fraktion, „nicht alles muss ich krampfhaft verbergen“. Um dein Beispiel aufzugreifen, ich hätte kein Problem damit, wenn der Chatverlauf mit meiner Frau öffentlich wäre. Das wäre maximal vielleicht peinlich. Aber was soll passieren, wenn wir darüber schreiben, dass unser Hund zu dick, unser Sohn zu spät nach Hause und die Putzfrau gar nicht gekommen ist? 😉

          Selbst die PIN meiner Girocard habe ich schon per WA an den Sohn verschickt. Was soll da passieren? Ohne Girocard. Und so gibt es reichlich Beispiele, was die Aluhutträger nur maximalverschlüsselt versenden würden. Das sind auch die, die ihre Autos mit verpixelten Kennzeichen online anbieten. Frage ich mich auch hier immer, welche Verschwörungtheorie hinter dieser Aktion steht.

          • Für mich hat nichts mit Aluhut oder Verschwörungstheorien zu tun, wenn man seine Privatsphäre auch „privat“ hält.

            Schönes Zitat:
            „Wer nichts zu verbergen hat, braucht auch kein Bankgeheimnis
            Wer nichts zu verbergen hat, braucht auch kein Anwaltsgeheimnis
            Wer nichts zu verbergen hat, braucht auch kein Briefgeheimnis
            Wer nichts zu verbergen hat, braucht auch kein Wahlgeheimnis
            Wer nichts zu verbergen hat, braucht auch kein Beichtgeheimnis
            Wer nichts zu verbergen hat, braucht auch keine ärztliche Schweigepflicht
            Wer nichts zu verbergen hat, braucht auch keine Vorhänge“

  19. CCC DNS Server geht bei Unitymedia nicht mehr. Wird neuerdings geblockt. Viele Schweizer DNS Server gehen auch nicht. Lassen sich zwar anpingen, DNS Anfragen laufen aber ins leere 🙁

Schreibe einen Kommentar zu Samuel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.