Unitymedia: Kunden sollen WLAN-Passwort ändern

artikel_unitymediaNach der Preiserhöhung kommt die Sicherheitslücke. Der Anbieter Unitymedia fordert seine Nutzer in einem aktuellen Posting bei Facebook dazu auf, doch bitte das Passwort des drahtlosen Netzwerkes zu ändern. Offenbar weiss Unitymedia um eine Sicherheitslücke, kommuniziert diese aber derzeit nicht genau. So heißt es, dass man Kenntnis erlangt hat, dass man werkseitig voreingestellte Passwörter auf WLAN-Geräten (Routern) mit spezieller Software und technischen Kenntnissen aufdecken kann.

unitymedia

Unitymedia Business-Produkte sind hiervon nicht betroffen, teilt der Anbieter weiterhin mit. Wenn ihr noch immer das Passwort nutzt, dass auf der Rückseite eures Gerätes aufgedruckt ist, dann solltet ihr dieses ändern, vielleicht auf Freunde und Verwandte informieren. Wie man den Spaß ändert, steht hier beschrieben. Vielleicht sollte Unitymedia dann auch im Laufe einer Sicherheits-Charmeoffensive die eingesetzten FRITZ!-Lösungen auf das aktuelle Patchlevel hieven.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

19 Kommentare

  1. die von UM angebliche Seite ist aktuell nicht erreichbar
    betroffen sind „ausschließlich“ Technicolor und Ubee Geräte

  2. und das über Facebook? ein wenig albern^^ also email würde sich da doch anbieten.

  3. Wolfgang Denda says:

    Soviel dazu, dass keine Hintertüren verbaut sind. Wenn es sogar ein herstellereigenes Tools bei UPC gibt.

  4. Mal wieder Passwort von SSID oder MAC abgeleitet? Man sollte meinen, die Hersteller wären mit diesem Unsinn jetzt häufig genug auf die Fresse gefallen…

  5. Danke, werde direkt mal bei meiner Mutter prüfen, ob wir es damals geändert haben, wie wir es immer machen.

  6. Die Information von UM ist mal so etwas von inhaltslos. Um welchen Router/Modem oder gar Horizon geht es? Genaueres weiß man nicht!

  7. Und so eine Info erfolgt dann nur über Facebook? Unmöglich. Es gibt durchaus Leute, die da nicht sind, so wie ich. Die erfahren es dann durch Zufall oder gar nicht. Prima UM!

  8. UPC hat bei uns ne Mail verschickt. Man solle das Stock-WLanpasswort ändern.

  9. Die gehen davon aus, das die mit dem größten SIcherheitsrisiko auch die fahrlässigsten User sind – also sprich bei Facebook!

  10. versuchsanstalt says:

    Hallo zusammen, geduzt und bei Facebook. Wie aus dem Lehrbuch.

  11. gibt übrigens ein Web Tool dazu: https://upc.michalspacek.cz/

  12. An alle, die sich beschweren, dass vermeintlich nur über Facebook informiert wird: Eben ist bei mir eine Mail mit dem selben Inhalt eingetroffen. Gesiezt ;-).

  13. Und die waren gegen die Router Freiheit,lachnummer

  14. Und dann kann man nicht mal das Menü öffnen, um das Passwort zu ändern. Da wollen die noch extra Geld dafür… Zum Glück weiß das Internet nach langer Suche Rat

  15. Wolfgang Denda says:

    @Em-a-il
    Wenn UM will, dass das Passwort geändert wird (weil sie sonst schadensersatzplichtig werden), müssen sie wohl oder übel eine kostenfreie Lösung dafür bieten.

  16. @Wolfgang
    Habe es gerade probiert. Keine Änderung möglich, solange das Gerät noch am Kabelanschluss hängt. Erst nach der Trennung vom Kabelanschluss ist es möglich. Aber das steht in keiner Anleitung.

  17. @Em-a-il
    Danke für den Tipp, war schon kurz vorm Ausrasten!

  18. Ich wollte gerade über die Idioten herziehen, die zu dumm sind, ein Standardpasswort zu ändern. Wie ich aber unter den Kommentaren lese, geht das teilweise standardmäßig gar nicht. Das ist schon eine Frechheit.

    Guter Tipp also, dass es nach dem Trennen vom Kabelanschluss dann doch geht.

    Ich habe gar kein WLAN-Gerät von UM, das, was damals dabei war, lief keine Woche, war dann defekt, und wurde durch mich ersetzt, denn ich hatte noch Modem und WLAN-Router, also freie Wahl hinter dem Modem. Bei meinen Eltern war zwar ne Frizbox dabei, da hat aber schon der Einrichtungsassistent nach einem WPA-2-Kennwort verlangt, es hatte also allem Anschein nach gar kein Standardpasswort.