Unitymedia Kabel BW: ab jetzt mit 200 MBit/s im Kabelnetz

Gleich zwei Meldungen kommen aus dem Hause Unitymedia Kabel BW. Am 3. November erhöht das Telekommunikations- und Medienunternehmen die Internetgeschwindigkeit bei Downloads netzweit auf bis zu 200 Mbit/s. Hiermit wird laut Angaben des Unternehmens ein Großteil der Kunden abgedeckt, mehr als zwölf Millionen Haushalte haben in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg Zugang zur Coax-Glasfaser-Technologie des Unternehmens.

unitymedia logo

Natürlich bekommt nicht jeder „einfach so“ die 200 Mbit, auch bei Unitymedia Kabel BW gibt es Abstufungen, die gegen bare Münze zu haben sind.

Die Download-/Upload-Geschwindigkeit steigt im 3Play-Premium-Paket von 150/5 Mbit/s auf 200/10 Mbit/s. (43 Euro in den ersten zwölf Monaten, danach 50 Euro, zzgl. mntl. Kabelanschluss-Entgelt).

Die Download-/Upload-Geschwindigkeit steigt im 3Play-Plus-Paket von 100/2,5 Mbit/s auf 120/6 Mbit/s. (ab 33 Euro in den ersten zwölf Monaten, danach 40 Euro, zzgl. mntl. Kabelanschluss-Entgelt; aktuell gilt für die ersten zwölf Monate ein Promotionspreis von nur 24,99 Euro.).

Wer sich irgendwie eine Satellitenschüssel an das Haus geknallt hat, der kann das Ganze wohl auch ohne TV bekommen. 2Play Premium 200 heißt der Spaß. Es kostet in den ersten zwölf Monaten 35 Euro, danach 42 Euro monatlich. Die Aktivierungsgebühr liegt bei 30 Euro, ein monatliches Entgelt für den Kabelanschluss fällt in diesem Fall nicht an (da 2Play).

Eine weitere Nachricht betrifft den Zusatzdienst Horizon. Am am 3. November startet Horizon in Baden-Württemberg. Die Medienplattform verbindet klassisches Fernsehen, Video-on-Demand, TV-Archive sowie Inhalte aus dem Web und aus dem eigenen Netzwerk, logo – kostet natürlich auch extra.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Tja, dumm nur, wenn man man wie ich in einem Mehrparteienhaus wohnt, in dem KabelBW keine DSL Tarife anbietet, weil man (O-Ton) „die Datensicherheit nicht garantieren könne.“

  2. 200mbit down , aber nur 10mbit up? Zum totlachen, ernsthaft.

  3. @Paul: Wie gesagt, technisch ist mehr Upstream praktisch nicht drin. Und ich seh sicher nicht ein, dafür 20,- extra zu zahlen. Derzeit mögen viele noch mehr Downstream bevorzugen. Doch unsere Daten verlagern sich immer mehr in die Cloud, gleichzeitig steigt die Datenmenge. Selbst einfache Smartphones haben heute Kameras > 10 MP und können Filme in 4K aufnehmen – ein Upload auf Youtube z.B. dauert bei 2.5 Mbit/s oder noch weniger ewig. Selbst heute muss ich meine FullHD-Youtube-Uploads (30 min) über Nacht laufen lassen.
    Wenn dann die Leute begreifen, dass 200 Mbit/s reinstes Marketing sind und eigentlich Upload immer wichtiger wird, werden die Kabelbetreiber nicht vorbereitet sein, weil der Standard nicht mehr hergibt – theoretisch ja – praktisch aber nicht.

  4. Ich habe mir das mehrmals durchgelesen, aber dennoch nicht richti verstanden,

    Ich habe Aktuell einen 150/5 er anschluss,

    Werde ich dann automatisch hochgestuft ? oder mussich das beantragen,

    denn die 200/10 wäre schon interesant, also zumindest die 10 🙂

  5. Man wird garantiert NICHT einfach umgestellt, das ganze sind dann wieder neue Tarife. Ich hatte bis vor ein paar Monaten auch noch einen Tarif welchen es schon seit Ewigkeiten gar nicht mehr gibt.

  6. @Daniel
    Kannst ja gerne zum rosa rießen oder so gehen.
    Nur schafft es der rosa rieße nicht einmal 50Mbit Down anzubieten.
    Da gurkt man mit 2-4Mbit rum HaHa
    Und 2,5-5Mbit Upload reichen mir zumindest locker, dazu kann man noch bis zu 10Mbit upgraden 🙂
    Wer mehr will muss eben auch mehr bezahlen, sehe da jetzt kein Problem drin.

    Wüsste nicht, was ich an wirklich großen Datenmengen ins Netz schaueln sollte.
    Für nen Backup zu Dropbox, Skydrive etc. reicht es mehr als aus. Irgend einen Quatsch auf Youtube laden sollte man eh nicht somit alles bestens.

  7. „Zum 3.November profitieren Kunden von Unitymedia und Kabel BW von noch schnelleren Breitbanddiensten des Kabelnetzbetreibers“

    Wäre interessant was mit Bestandskunden passiert…
    Hat da schon jemand was definitives raus gefunden?

  8. 150/50 wäre natürlich praktischer, aber ich bin mal gespannt was es dann für 2play-Kunden kostet. Momentan zahlt man für die 10 MBit Upload ja auch monatlich schon 10 Euro on top…

  9. Günxmürfel says:

    Bestandskunden werden nicht automatisch umgestellt, können aber in einen Tarif mit mindestens gleicht hoher Grundgebühr wechseln. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt dann wieder 24 Monate. Ich werde wohl erstmal bei meinem alten 100/5Mbit (ja, das gab es mal) Vertrag bleiben.So eine blöde Horizon Box will ich nicht haben, zumal das baulich bei mir auch sehr ungünstig wäre.

  10. Gibts ne Quellenangabe hier, die ich übersehen hab? Weder auf unitymedia noch kabelbw.de sind diese Neuerungen in den Tarif-/Paketübersichten gelistet…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.