Unity zeigt neue Tech-Demo „Enemies“

Unity hat ein Video zu einer neuen Tech-Demo namens „Enemies“ veröffentlicht – passend zur Game Developers Conference (GDC) 2022. Dabei möchte man vor allem neue Möglichkeiten zur Charakterdarstellung in der Engine aufzeigen. Denn sogenannte Digital Humans werden für Entwickler immer wichtiger. Sieht man auch in Games: Zuletzt tat sich viel in Sachen der Darstellung der Umgebungen, aber Charaktere sehen oft etwas veraltet aus. Wird also Zeit, dass sich da stärkere Fortschritte ergeben.

Für die Demo kommt auch Ray-Tracing für das Lichtspiel, die Reflexionen und die Schatten zum Einsatz. Berechnet wurde das Gezeigte in 1440p und dann über Nvidia DLSS (Deep Learning Super Sampling) zu 4K hochgerechnet. Dass dies exzellent klappt, besprach ich ja zuletzt auch in meinen neuen Erfahrungen mit einem Gaming-PC.

Schon sein sehr eindrucksvolles Video. Die Unity Engine kommt zwar vorwiegend für Indie Games zum Einsatz, hat aber auch schon manch größeres Projekt gestemmt. Allerdings wird es natürlich nach wie vor von den jeweiligen Entwicklern abhängen, was sie am Ende aus der Engine herauskitzeln.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. BearLover1982 says:

    Wahnsinn!

  2. Das ist echt krank (im positiven Sinn)! Bald wird man ganze Filme und Serien so produzieren können. Eventuell schreibt die AI sogar das gesamte Drehbuch und produziert 24/7 irgendwelche Filme und die zeigt man einem Testpublikum. Die besonders guten werden einfach veröffentlicht. Könnte in Zukunft einer großer Markt werden.

  3. Krass

  4. Das uncanny valley wird kleiner ;D Es ist beeindruckend wie man ihre Poren sehen kann, die kleinen Falten in den Lippen, sowie die feine Gesichtsbehaarung.

    Ich finde die Augen sehen, bis es in die Nahaufnahme ihres Gesichtes geht merkwürdig aus. Wie reingesetzt und unscharf.
    Die Haare sehen zwar vergleichsweise sehr gut aus aber da sieht man wie aufwendig das ist. Sie wirken immer noch ziemlich künstlich.

    Bin einerseits immer gespannt auf Tech-Demos, andererseits ist es klar, dass diese Optik in den nächsten Jahren ihren Weg nicht in spielbare Games finden wird mit den ganzen Systemen dahinter die ebenfalls Ressourcen kosten.

  5. Ich vermisse echte Live Demos von sowas.

    Toll daß das geht.

    Aber sofern das nicht in Echtzeit zuhause machbar ist, sind daß nur wieder etliche GB mehr bei der Installation.

  6. Vielleicht in GTA 7. lol
    Und das wäre in ca. 20 Jahren.
    Viele eher halte ich das in Spielen auch nicht für realistisch, weil selbst die Spieleproduktion mind. 10 Jahre dauern wird. Und das Risiko ist finanziell schon heute so hoch, das selbst CP mit Cyberpunk echte Schwierigkeiten hatte.
    Wenn man sich die Matrix Demo auf der PS5 ansieht, ist das schon richtig gut und somit vielleicht schon auf der nächsten Konsolengeneration realstisch.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.