UniFi Protect AI Theta: Überwachungskameras mit schmalen Abmessungen sollen kommen

In den vergangenen Jahren hat sich die Qualität von Sicherheitskameras signifikant verbessert. Diverse Kameras sind aber oftmals eines: kein Augenschmaus. Ubiquiti hat daher daran gearbeitet, Sicherheitskameras in einem neuen Design und Formfaktor auf den Markt zu bringen. In Form eines Teasers gibt man da bereits einen Ausblick darauf, was man sich da mit dem Konzept „Theta“ dachte. Demnächst sollen erste Kameras dieser Art über das Early-Access-Programm verfügbar sein.

Wie bei seinen anderen Sicherheitskameras, die UniFi-Protect-Reihe habe ich euch in zahlreichen Beiträgen ja auch schon näher gebracht, setzt Ubiquiti auch bei Theta auf Power-over-Ethernet. Bedeutet eine Ethernet-Verkabelung reicht aus, der Strom kommt bei Anschluss an den passenden Switch übers Ethernet-Kabel.

Theta selbst soll es dann mit unterschiedlichen Objektiven geben. Vom Teleobjektiv bis hin zur 360-Grad-Optik. Das besondere: der Durchmesser beträgt lediglich 22 Millimeter und die Kamera lässt sich bündig in Wand oder Decke einbauen. Es kommt also lediglich das Objektiv in die Wand, die Haupteinheit mit all der Technik kann sich auch bis zu 30 Meter entfernt befinden. Das macht die Theta-Kameras für UniFi Protect sehr kompakt und somit wenig auffällig. Die schwenkbare Halterung erlaubt einen flexiblen Betrachtungswinkel.

Bei UniFi Protect AI Theta setzt man auf einen 4K-Auflösung. Hier will man mit hoher Bildrate sowie Dynamikumfang aufwarten. Man preist zudem das Lens Dewarping und die KI-Analysen an. Die Personenerkennung von UniFi Protect gefällt mir bereits recht gut und die Smart Detections (Personen, Fahrzeuge, etc.) arbeiten nahezu fehlerfrei. Mit Theta will man da seine Fähigkeiten aber, mehr in Richtung einer Business-Anwendung, weiter ausbauen. Da soll unter anderem ein Anwesenheitszähler und mehr kommen.

Auch das Audiomodul ist optional. Lautsprecher und Mikrofone können also separiert verbaut werden. Bei der Software setzt man auf das von UniFi Protect bekannte – Fernzugriff etc. Schauen wir mal, wie flexibel die Lösung dann tatsächlich wird und was die unterschiedlichen Theta-Kameras für UniFi Protect kosten werden.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Also irgendwie funktioniert die Unify protect iOS app bei mir nicht so richtig: der Login in die UDM pro Dauert Minuten oder endlos (lokal in WLAN).
    Hängt auf der Login-Seite fest.

    Toll.
    Eine Kamera bei der man an das Bild nicht ran kommt.

  2. Seit Monaten möchte ich die 360 kaufen. Keine Chance. Noch nicht ein einziges Mal lieferbar. Wen interessieren also Ankündigungen zu Hardware, die es nie bestellbar geben wird?

    • Ubi hat massive Lieferprobleme in allen Bereichen, es gibt z.B. Switche die seit >1 Jahr praktisch nicht zu kaufen sind.

    • Hum die gabs das letzte mal vor 2 Tagen und davor so im 14 Tages Rhythmus ohne discord oder Reddit wird es schwierig aber Ubiquiti in Eu setzt wochentags so ab 8 Uhr rein…. Ein bisschen das ganze beobachten und man bekommt fast alles was man will… bis auf die G4 Doorbell Pro… die ist Verschollen in EU

  3. Spricht mich optisch und vom Konzept her schonmal an. Das aktuelle Portfolio holt mich nämlich optisch nicht so ab, so dass ich meine NestCams (u.a. an der Außenseite der Garage) eher behalten wollte (Der Alexa Skill ist ein weiterer Punkt).

    Dennoch: Ich habe erst gestern meine ersten beiden G3 Instant in der Garage samt Anbau montiert. Primär um Erfahrungen mit der Protect Software zu sammeln.

    Long Story Short: Kann eigentlich jeder am Early Access Program teilnehmen?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.