Ungeliebte Samsung-Apps

Über 250 Besitzer eines Samsung Galaxy S3 oder eines Samsung Galaxy S4 wurden von Strategy Analytics ausgewertet. Hier wurde erfasst, wie lange die ausgewählten Benutzer in Apps Zeit verbringen. Das Ergebnis? Die Samsung-Apps gehören nicht gerade zu den Apps, die von den Nutzern besonders lange benutzt werden. Man sehe sich alleine Samsungs Messenger ChatOn an, der ja laut Samsung 100 Millionen Nutzer hat.

95669US-Nutzer haben diese App im Schnitt 6 Sekunden geöffnet – im Monat! S Memo und S Voice sind etwas besser dabei, sie bringen es im besten Falle auf 3,9, beziehungsweise 3,6 Minuten Nutzerzeit. Gegenbeispiel: YouTube – satte 146,7 Minuten verbraten S4-Nutzer durchschnittlich in der App. Spricht nicht gerade für die vorinstallierten Apps von Samsung, muss aber auch nicht zwingend bei den von Nutzern installierten Apps anders aussehen. Ausserdem muss man sich folgendes vor Augen halten: eine Anfrage mittels S Voice oder das Eintragen einer Notiz geht schneller vonstatten, als das Anschauen von Filmen in der YouTube-App. Dennoch: keine guten Zahlen – aber heute ist es wichtig, dass sich Hersteller unterscheiden – und dies geht oftmals nur über die Software.

95670

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. „Based on March 2014 AppOptix data, Strategy Analytics’ Consumer Telemetry Platform“
    Also ne spyware die trackt, welche apps man wie lange offen hat etc…
    Klingt eher nach ner spyware, welche in fremdapps trackt, als eine von samsung mitgelieferte (sonst dürften sie solche miesen daten ja nicht veröffentlichen…)

  2. @Dominik
    Interessante Einstellung.
    Ich deinstalliere die Samsung-Apps zum Großteil direkt, manche deaktiviere ich auch einfach nur. Das gilt auch für entbehrliche ungenutzte Dienste, die sonst nur im Hintergrund laufen – unabhängig von Samsung.
    Gmail lasse ich laufen, weil ich da Benachrichtigungen über getätigte Käufe o.ä. erhalte. Die Youtube-App verwende ich manchmal, ansonsten verwende ich nur noch manchmal Chrome von den Google-Apps.
    Alles andere hat bessere oder zumindest gleichwertige Alternativen.

    @Seb
    Es gibt durchaus einige Möglichkeiten um die vorinstallierten Apps im Menü nicht sehen zu müssen.

    Lg,
    Thalon

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.