UnfollowSpy für Windows Phone aktuell kostenlos: Instagram- und Twitter-Follower analysieren

Wer einen Überblick über seine Follower, beziehungsweise Unfollower bei Twitter und Instagram haben möchte, muss dazu externe Tools bemühen. Für Windows Phone gibt es an dieser Stelle UnfollowSpy, ein Tool, das genau dies erledigt. Die App kann aktuell kostenlos geladen werden. Für die Vollversion muss man normalerweise einen In-App-Kauf tätigen, dieser ist momentan kostenlos. 3 Tage wird das Angebot verfügbar sein, danach werden wieder 1,49 Dollar für die Vollversion fällig.

UnfollowSpy_WP

Nachdem man seine Accounts (Twitter und Instagram sind möglich) mit der App verknüpft hat, erhält man nicht nur eine Anzeige über aktive und inaktive Follower, sondern auch noch interessante Statistiken zu den letzten 200 Tweets oder den letzten 50 Instagram-Fotos. In den Einstellungen lässt sich festlegen, ab wie vielen Postings ein Nutzer als aktiv oder inaktiv gilt. So bestimmt nicht die App über Inaktivität, sondern Ihr legt selbst fest, was für Euch Inaktivität bedeutet.

Auch der refresh-Modus lässt sich in den Einstellungen konfigurieren. Zur Wahl stehen hier Hintergrund Refresh und manueller Refresh, Refresh beim Start der App und manueller Refresh oder nur der manuelle Refresh.

Optisch ist die App nicht der Knaller, aber sie verrichtet ihren Dienst auf eine übersichtliche Weise. Es werden zahlreiche Informationen angezeigt, wie man diese dann nutzt, bleibt einem selbst überlassen. In mein Nutzungsverhalten bei Instagram und Twitter passt die App nicht. Es interessiert mich schlichtweg nicht, ob nun eine bestimmte Person meine Bilder liked oder mir bei Twitter zurückfolgt. Folge ich jemandem, entscheide ich mich bewusst dafür, so handhaben das hoffentlich auch die Leute, die mir folgen.

Info: Dieser Beitrag beinhaltet Informationen zu einem kostenlosen App-Angebot. Bitte beachtet, dass die App jederzeit wieder kostenpflichtig werden kann, dies ist besonders dann der Fall, wenn es sich um ein zeitlich begrenztes Angebot der jeweiligen Anbieter handelt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Irgendwann war die schonmal kostenlos oder?!? Hab die schon…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.