Unfall wegen einer SMS

Uff, kam gerade via Twitter rein. Ein Appell, sich auf die Straße zu konzentrieren. Nichts für schwache Nerven.

YouTube - car accident for a SMS - accidente de auto por un mensaje de texto

Ob das hier ins Blog passt? Auf jeden Fall. Manche Menschen kapieren erst, wenn sie so etwas sehen (und davon nehme ich mich nicht aus). Also, anschauen auf eigene Gefahr (sind zwar alles Schauspieler, aber egal). Nettes Geräusch bei 0:33, oder?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

64 Kommentare

  1. LokiBartleby says:

    horatio sagt
    hab kein Konto bei youtube, kann’s nicht sehen! Logik?

    Da das Video für Minderjährige u.U. nicht geeignet sein könnte, muss man sein Alter bestätigen. Daher wird ein Youtube Konto benötigt.

  2. gut gemacht. hab die tage mal ein echtes video geposted von wegen sms:
    http://www.youtube.com/watch?v=_CTVvj_RyyU

  3. Gehöre in meiner Freizeit zu den Helfern, die bei solchen Unfällen die Verletzten rausschneiden. Ist wirklich heftig und das Video ziemlich realistisch!

  4. @jens:

    meinen respekt haste. ernsthaft. helden des alltags.

  5. @Jens: Meinen Respekt auch. Wie machst du das?
    Ich bin sicher kein (wie soll man das sagen?) Weichei, aber mit sowas würde ich nicht klarkommen.
    Ich würde mich wohl in der Ecke verkriechen und heulen.

  6. @cashy @TomTom
    Ich bin k e i n Held. Ich gehöre nur zu vielen Freiwilligen, die sich in Deutschland um solche Dinge kümmern. Klar könnte auch ich jedes mal heulen und bei dem Video ging es mir auch fast so. Aber hier tut es auch die kleinste Hilfe, nämlich nicht weiterfahren sondern Hilfe rufen(112)!

  7. Ich zweifle an der Wirksamkeit solcher Videos.

    Natürlich sind diese heftig und zeigen in aller Deutlichkeit, welche Folgen eine SMS am Steuer hinterlassen kann, doch a) sehen zu wenige bzw. die falschen Leute solche Videos und b) rechnet man im Moment der „Tat“ nicht damit, in einen Unfall verwickelt zu werden – sonst würde man es von vornherein lassen.

    Das Geräusch hat es aber in sich. Schonmal ein Kaninchen oder so überfahren? Schon da ist das Geräusch von Knochen die brechen sehr, sehr fies.

  8. SirSkywalker says:

    Hey Seppel,auch Dein Link zu dem Clip ist einfach klasse und so nah an der Realität! Sowas muss in den Synapsen des Betrachtes für ewig und alle Zeit eingeschweißt werden! Ich war vor ca. 15 Jahren mal einer der ersten bei einem sehr schweren Verkehrsunfall. Bei diesem Unfall mit fünf Beteiligten sind später die Eltern zweier Kinder gestorben. Ich habe dieses kreischen der Kinder und die Bilder heute noch vor Augen als währe es gestern gewesen. Dieses Szenario brauche ich nie wieder in meinem Leben! Ich habe auch keine Ahnung, ob es was bringt, wenn man jetzt die Öffentlichkeit ständig mit diesen Clips bombardiert. Aber ab und an so ein Movie kann der heranreifenden mobilen Spezies nicht schaden.

  9. hab ich selbst erlebt. ich schrieb ne sms am pocketweb und kam in der kurve und bergab leicht von der rechten fahrspur auf die linke rüber (ca. 3 reifenbreit über mittellinie drüber) und wurde genau in dem moment von hinten von einem raser (golf, 2 jugendliche, ca. 100km, ich fur ca. 80)überholt… ich passte ehrlich gesagt nur auf ob vor mir was kommt und rechnete nicht damit das ich bergab in der kurve von hinten überholt werde… naja jedenfalls war klar ich schuld denn ich hab gegen das rechtsfahrgebot verstossen, das mit handy hab ich nicht erwähnt und wurde auch teuer für mich (war probezeit, verlängert auf 4 jahre + schulungskurs für ca. 300 euro) jedenfalls gabs nur leichten blechschaden war noch klimpflich

  10. Paradiesstaub says:

    Hier würde Brain 2.0 helfen – leider züchten wir lieber weiter Egoisten.

    Das Video fordert Nachsicht ein, doch wer sie übt gilt in unserem System als schwach. Wir haben falsch Vorbilder und falsche Ziele (Werbung, Schule, Arbeit). Da ist nichts zu machen in nächster Zeit.

    Ich hätte einmal fast einen Motorradfahrer überfahren, der mich rechts überholt hat und den ich nicht kommen sah (er mit ~150 km/h). Wir hatten beide Glück.
    Eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 130 km/h möchte man in Deutschland nicht und das Thema Alkohol wird gemieden, obwohl es soviel Leid verursacht. Was ist bitte die Freiheit einiger weniger, gegen das Leiden, welches durch sinnvolle Grenzen verhindert werden könnte.

  11. Ich habe mir beide Videos angesehen – einmal das von Caschy verlinkte und einmal das in den Kommentaren erwähnte … Ich finde das von Carcy besser, weil es leider die traurige Realität zeigt, was so etwas auslösen kann. Auch wenn es vielleicht bleibende Eindrücke hinterläßt. Es ist besser als das Andere

  12. gutes video…. und so schlimm isses auch nicht…. seh ich jeden tag als notarztwagenfahrer. gewohnheit. o.O

    wenn die kids so dumm sind, würde ich die versicherung streichen und den lappen für 10 jahre abnehmen…. 5 punkte in FL, 20.000 eur strafe…
    keine drogen, 0.0 promille SOFORT!

  13. Vielen Dank. Ich hab erst vor einem Monat meinen Führerschein gemacht und dieses Video ruft mit in Erinnerung, dass man nicht alles so locker-flockig nehmen sollte, wie ich es langsam tue.

  14. Das Video ist schon ziemlich heftig, aber warum wird ums Telefonieren beim Autofahren so ein Wind gemacht?
    Es gibt genug andere Sachen, die ich beim Autofahren machen darf, die mehr ablenken und die nicht extra erwähnt werden. Da sollte schon irgendwie eine einheitliche Regelung her.

    Im lawblog gab es vor kurzen auch einen schönen Beitrag mit dem Thema

    lawblog.de

  15. Hab das Video bereits am Anfang der Woche gesehen und musste kräftig schlucken. Es handelt sich dabei um einen der zwei Teaser eines „abendfüllenden Shockvertising“, wie es so schön beim Werbeblogger heißt. Gedreht wurde der Spot in Wales und soll zunächst dort und später im gesamten Königreich an Schulen gezeigt werden.

    Im zweiten Teaser trifft der Vater der Verursacherin im Krankenhaus auf die Großmutter des Kindes aus dem Video („Mum and Dad, wake up!“). Nicht mehr blutig, aber emotional ebenfalls sehr aufwühlend. Die ganze Geschichte und den zweiten Teaser findet ihr beim Werbeblogger:
    http://www.werbeblogger.de/2009/08/17/sms-am-steuer-shockvertising-abendfuellend/

  16. @Karou: Mal davon abgesehen, dass es hier speziell um SMS und nicht um’s telefonieren geht: Zusätzlich muss man aber erwähnen, dass UV die Sache nicht gerade als erfolgsversprechend ansieht. Weiterführendes gibt es auch bei Ballmann:
    http://ballmann.wordpress.com/2009/08/17/peinlicher-populismus-aus-gummersbach/

    Zitat:

    Es gibt keine Gleichheit im Unrecht. Das BtMG ist nicht deshalb verfassungswidrig, weil Alkohol erlaubt ist.

    Und auch ich habe, wie viele andere Kommentatoren, schon brenzlige Situationen im Straßenverkehr erlebt, bei denen jemand mit seinem Handy hantierte. Deutlich häufiger sogar, als im Zusammenhang mit irgendwelchen anderen Aktivitäten. Genauso schlimm sind übrigens Radfahrer und Fußgänger, die sich beide Ohren zustöpseln.

  17. Schlimme Sache, aber leider tagtägliche Realität.
    Ich bin selber Sachverständiger für Straßenverkehrsunfälle und sehe so etwas leider allzu oft.
    Ich denke nicht, dass es Leute länger als ein paar Stunden zum Nachdenken bringt. Diejenigen die das machen, werden es auch nciht lassen.
    Andere denken schon vorher drüber nach…

  18. Unglaublich wie manche Menschen nicht nur sein Leben, sondern das Leben der anderen auch nicht schätzen.

  19. also ich find beide Videos ziemlilch krass und sowohl beim gucken als auch beim lesen ist es mir des öfteren eiskalt den Rücken runtergelaufen.. ich weiß nicht, ob es was bringt, solche Videos zu zeigen, aber wie schon ab und an gesagt wurde.. mal so zwischendurch, ohne Dauerbeschallung, ich glaub schon, dass es erstmal schockt.. speziell das Video von Caschy (das Geräuch bei 0,33 ist echt fies).

    Ich werd glaub ich zumindest für ne weile wesentlich stärker auf die Straße achten.. es ist ja nicht nur SMS schreiben..auch alles drum herum oder eine Diskussion im Auto, oder ein Navi können für genug Ablenkung sorgen..

    Ist schon nicht soo einfach, sich da von allem frei zu sprechen, auch wenn man keine SMS schreibt und das Handy aus dem Auto verbannt.

    Olli

  20. Sehr gut dargestellt. Soll für alle Autofahrer Pflichtlektüre sein, obwohl noch ein paar Szenen am Ende mit das Mädchen im Rollstuhl bei der Beerdigung ihrer Freundinnen das Ganze noch härter und eindrucksvolle machen würde.

    Leider gibt es immer noch Leute, die auch nachdem die sowas gesehen haben, weiterhin am Steuer SMS schreiben oder lesen.

    @Jens: Grossem Respekt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.