Unbekanntes Motorola XT912A gesichtet: kein oder nur das kleine X-Phone

Die Jungs bei Tinthe, die ganz oft für heiße Eisen aus der Techszene bekannt sind, haben wieder etwas ausgegraben. Die haben ein bislang unbekanntes Smartphones ausgebuddelt. Dabei handelt es sich aber nicht um das oft vermutete Superphone von Motorola in Zusammenarbeit mit Google, sondern eher um einen Budget-Vertreter. 4,65 Zoll mit einer 720p-Auflösung, weiterhin soll sich im Inneren ein Snapdragon S4 nebst Adreno 320 GPU verbergen.

tinhte_motorola_Xt912a

[werbung]

Weiterhin findet man 2 GB RAM und einen 2000 mAh starken Akku vor. Motorola kam die Tage in die Schlagzeilen, weil Google das Experience seiner Tochter verbessern will und langsam aber sicher die alten Motorola-Android-Aufsätze verschwinden lässt. Meiner Meinung nach ein riesiger Pluspunkt für die Firma. Was allerdings unklar ist: keiner weiss, ob wir ein Motorola-Gerät sehen, Asien ist ja nicht ganz unbekannt für ganz gute Kopien. Interessierte Benutzer finden weitere Fotos hinter dem Quelllink – die Entdecker sollen ja auch was davon haben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. wenn ich das in der Übersetzung der Quelle richtig sehe sind es leider 4,65 und nicht 4 Zoll.. schade hatte mich schon auf ein „kleines“ Nexus gefreut 🙁

  2. Das Experience?

  3. Kommt mir das nur so vor, oder ist da wirklich die Frontkamera abgeklebt?^^

  4. TheBigMutz says:

    Kann es sein, dass das Ding konkav ist?

  5. Es heißt zwar DAS Beck´s aber DIE Experience!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.