Ubuntu Touch: finale Version am 17. Oktober

Das Crowdfundingziel hat Ubuntu knapp verpasst, doch das hat dem mobilen Betriebssystem Ubuntu Touch natürlich nicht die Knüppel zwischen die Beine geworfen. Gab es bislang eher unstabile Versionen, wird am 17. Oktober die erste Finalversion von Ubuntu Touch bereitstehen. Hier können dann Benutzer, die das System mögen und ein entsprechendes Gerät besitzen, ihrer Frickellust freien Lauf lassen. Offiziell unterstützt Ubuntu Touch bislang das Galaxy Nexus, das Nexus 4, das Nexus 7 und das Nexus 10. Was meint ihr – nimmt das System an Fahrt auf?

ubuntu-touch

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Na hoffentlich. Möchte neben iOS und Android möglichst viele andere Systeme sehen!

  2. pontoffeltier says:

    Ich hoffe doch. Kann es fast gar nicht abwarten 🙂 Fühl mich wie ein kleines Kind an Weihnachten 😉

  3. Klaro, her damit. Trotz v1.0 wahrscheinlich um Welten besser als das grottige WP8…

  4. Ich nutze das System als Daily Driver und frage mich langsam, ob die erste Version bugfrei ist, der Webbrowser die Einstellungen besitzt und auch sonst mal die Einstellungen voll funktionsfähig sind (es gibt mittlerweile eine Passwortsperre!!).

  5. Hab mich damit noch nicht wirklich auseinandergesetzt, besitze aber 2 Nexus Geräte.
    Kann man das vielleicht irgendwie/irgendwo in einer Art Emulator vorher mal testen?

  6. Wird 3G mittlerweile unterstützt? Ich hatte mal eine der ersten Versionen auf meinem Nexus 7 3G installiert, da hat so gut wie nix funktioniert.

  7. Könnte interessant werden…. Kommt auf jeden Fall auf mein N7

  8. count me in

  9. Ich denke scchon das UbuntuTouch eine Chance hat.
    Aber es müssen auf jeden Fall Smartphones mit fertig installiertem OS her, um eine etwas breitere Käuferschicht zu erreichen.

  10. Würde ich mir sofort auf meine Motorola Razr I installieren, wenn es denn unterstützt werden würde.
    Ich nutze schon seit 10 Jahren Ubuntu und bin mehr als begeistert. Trotzdem denke ich das UbuntuTouch genauso ein Nischenprodukt bleiben wird wie Linux im Desktopbereich.

  11. Superspannendes Projekt! Wenn jetzt noch die Qualität stimmt, was offenbar noch nicht so ganz der Fall ist, könnte das zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz werden für den bestehenden Markt. Bin sehr gespannt wie es weitergeht.

  12. Ich habe mich auch schon drauf gefreut. Allerdings war ich ganz schön enttäuscht als ich gerade den aktuellen Snapshot ausprobiert habe. Viele Buttons sind noch Platzhalter und Grundlegende Funktionen (z.B. die Verbindung zum Handy Netz) sind nicht vorhanden. Ich konnte mein Nexus 4 nicht mal in den Lockscreen bringen. Wie soll da in einem Monat eine stabile Version draus werden?

  13. Also wenn die aktuell Verfügbare Version wirklich auf dem aktuellen Entwicklungsstand ist, dann erwartet uns in einem Monat definitiv noch keine 100%ig finale Version. Stable ist es dann wohl (ist es auch jetzt schon mehr oder minder), aber es ist für mich aktuell als Daily Driver nicht zu gebrauchen :/

  14. Ich muss sagen ich hab mir vor 2 Wochen den Kram schonmal installiert aus reiner Neugier und bin extrem enttäuscht. Das was man sehen konnte waren bestenfalls ein paar Panels mit Bildern ohne Funktionalität. Ich hoffe mal was da hat sich einiges getan…
    Mit der developer version hat mein Akku (Nexus 4) 4 Tage gehalten (mit Android ohne Benutzung 2).. Das könnte eventuell schonmal einen Hinweis darauf geben, dass es vielleicht sparender in Benutzung ist.. Bin auf jeden Fall gespannt, ich werd’s sicherlich direkt ausprobieren am 17.

  15. @Sven
    Ich glaub die längere Akku Zeit steht eher in Verbindung mit den fehlenden Features. Keine Datenverbindung und fehlender Synch können schon einiges ausmachen. Akkusparender kann es dennoch sein.

  16. Doch definitiv ein Grund das Nexus 4 noch eine Weile zu behalten. Um wenigstens mal „reinzuschauen“.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.