Ubuntu im Mac OS X-Look

Falls jemand gerade Langeweile hat und seinen Ubuntu-Desktop verschönern will. Zwar nicht der 100%-ige optische Klon – doch kommt es nah ran:

Eine komplette bebilderte Anleitung mit allen benötigten Dateien gibt es hier. Geisterte in den letzten Tagen durch diverse Blogs – und heute habe ich es einfach mal ausprobiert. Schick =)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Im Grunde sieht das gar nicht mal übel aus. Aber irgendwie finde ich das originale Ubuntu-Design von Feisty dermaßen gelungen, das ich gar nichts anderes nehmen will. Auch Gutsy und Hardy wurden entsprechend „zurückgestellt“.

  2. Ich bin grad mal dabei das ganze nachzubauen. Was ich mich momentan noch frage ist, wie die das Icon von der Wlan-Signalstärke verstecken konnten.

  3. Wahnsinn, grad noch vor ner Woche hab ich genau danach gesucht, bin aber nur auf unbefriedigende Lösungen gestossen, mit dem Mac4Lin Projekt hatte ich dann aus mangelnder Motivation garnicht erst angefangen.

    Aber dank dem How-To zieh ich’s jetzt mal durch!

    Danke für den Tip Cashy!

  4. Das hätte ich jetzt gerne noch für WindowBlinds6 (Windows)
    Naja ich hab mal Leopard (Hackintosh) auf nen Intel PC installiert, ging wunderbar LOVE it!

  5. Die Screenshots sehen auf den ersten Blick immer recht perfekt aus. Die nicht so perfekten Dinge bemerkt man erst später und nicht nur deshalb denke ich, dass Ubuntu mit Gnome, so wie es ist auf einem guten Weg ist. Wenn ich ein Mac OS X Desktop will, dann nehme ich mir einen Mac, denn unter der Haupe steckt dann immer noch ein Linux oder ein Windows mit seinen Schwächen und Stärken.

    Dann bevorzuge ich doch lieber eigene Kreationen und baue nicht irgendwas nach, was auf tausenden Macs Standard ist.

    Ich wollte euch jetzt auch nicht den Mut und die Lust daran nehmen. Macht ruhig eure Erfahrungen damit. Ich bin ganz gücklich mit dem Standard Ubuntu Theme, auch wenn ich es lieber etwas dunkler mag.

  6. @oliver
    Ich denke, es liegt in der Natur der Sache: der Windows-User baut Mac OS X nach, der XP-User das Vista und der Linux-User macht irgendwas 😉

    Ich habe übrigens auch wieder den Standard, weil es zum arbeiten griffiger ist.

    Des Weiteren: willkommen in der Blogroll.

  7. Das Gnome Global Menu rockt allerdings. Hab die anderen Sachen nur noch teilweise behalten. Am schlimmsten find ich ja immernoch, dass Schließen, Minimieren etc. auf der linken seite sind. Komm ich gar nicht mit klar 😀

  8. Ich kann kaum erwarten das zuhause nachzubauen, Danke für den Linktip.

  9. Irgendjmd hat das MAC Design mal zum besten was es gibt erklärt und seitdem halten sich alle daran. aber warum eigentlich ? ich finde es sieht durchschnittlich aus und die Bedienung ist alles andere als revolutionär. wer einen schönen Desktop mit Liunx will sollte sich mal das gerade erschienene KDE4.1 anschauen. Dagegen ist das Vistadesign aber auch das vom MAC um lichtjahre hintendran

  10. Ich weiß gar nicht, was alle mit dem Mac wollen. Schon alleine diese dumme Programmstarterleiste am unteren Rand würde mich zu Tode nerven.

  11. Sieht soweit gut aus.

    Aber die Dock nimmt meine Verknüpfungen nicht vernünftig auf. Ich muß dann immer erst noch mal auf das Dock-Symbol klicken und dann werden erst meine dort abgelegten Verknüpfungen angezeigt.

    KA was ich da eventuell nicht richtig eingestellt haben könnte…

  12. Bernd, fand die das erste mal als ich das gesehen habe auch echt komisch… Ist wohl gewöhungssache. Ich persönlich will eigentlich gar nicht mehr darauf verzichten. Bei den GRUB theme wird wohl nur das aussehen portiert worden sein und leider nicht die Funktionalität…

    hoschi, habe mir mal von einen komunikations Designer erklären lassen was das mac os x so ausmacht… Kann mich an die argurmente leider nicht so genau erinnern dass ich sie ordentlich wiedergeben könnte. Aber alle argurmente waren auf die Usability und nicht auf das layout bezogen. Es sind kleinigkeiten die einen auf den ersten blick nicht auffallen die einen aber die arbeit leichter machen.

  13. Riddschie says:

    Naja KDE4.1 sieht immer noch nach Linux mit KDE aus!

    Und wenn ich mir die durchsichtigen (und wie bei Vista viel zu breiten Fensterrahmen) ansehe, dann weiss ich wer wo abgekupfert hat…

    Ich hoffe nur, dass sie bei KDE auch endlich anständig die Worte trennen (wie Ubuntu seit FF schon), damit solche pupillenkrebserregenden Stilblüten nicht mehr zu sehen sind:

    Systemste
    uerung

  14. Hi, ich weiß der letzte eintrag is schon echt lange her,

    doch weiß einer von euch vielleicht ob es auch eine neuere version von dem Mac4Lin AWN Theme gibt.
    Mein AWN sagt nehmlich das das Paket inkompartibel sei.
    AWN Version 0.4.0

    Mfg
    Manu

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.