Finales Ubuntu 10.10 erschienen

Ziemlich cooles Datum für ein Software-Release. Der 10.10.10. Binär eben. Umgerechnet übrigens 42, was bekanntlich die Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens ist – sofern man Fan von Douglas Adams ist. Eben jenes Datum wurde für die finale Version 10.10 von Ubuntu gewählt, welche jetzt auf den Servern bereit steht.

Die komplette Ankündigung kann hier gelesen werden. Ubuntu 10.10 steht in einer 32- und einer 64Bit-Variante für Desktop, Netbook und Server bereit. Viel Spaß beim Ausprobieren – ich selber ziehe die Version gerade auch via µTorrent.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

69 Kommentare

  1. @Mike Ja du kannst die gewünschte Sprache bei der Installation auswählen aber auch später ändern.
    Zumindest nach der Installation die Live CD ist es irgendwie seit Ubuntu 10.04 nicht mehr Richtig Multilanguage es ist teilweise Englisch, aber der Installer ist Deutsch, warum auch immer.

  2. ich habe auf der ubuntu homepage „Desktop Edition Windows installer“ gefunden.
    wo ist der unterschied zum normalen download ? kann ich das direkt von windows aus installieren und es ist dann installiert ???
    muss man da nichts partionieren ??

    auf der homepage ist alles auf englisch, ist das immer so oder kann ich es dann auch auf deutsch installieren ?

    ich habe ein notebook (intel core 2 duo, 4 gm ram, win7 64 bit drauf laufen) und lade mir das hier gerade runter -> „ubuntu-10.10-desktop-amd64.iso“ ist das richtig ? oder gibt es für ein notebook ein anderes download ?

  3. @ralf_donald: was ist eine wubi installation ? verläuft diese einfacher ohne partionieren zu müssen oder so ? ich habe momentan win 7 64 bit drauf und nur eine festplatte, die ist auch nicht partioniert. würde aber sehr gerne ubuntu 10.10 ausprobieren…könnt ihr mir bitte behilflich sein ??

  4. @Sinan
    Hier werden alle Fragen beantwortet —>

    http://wiki.ubuntuusers.de/Startseite

  5. @Dennis Alexander wozu ein RapidShare mirror?? Versteh ich nicht, kann ja die Ubuntu-Server entlasten wennst es über nen Torrent beziehst und schnell ist das Ding auch.

  6. Ich will die Ubuntu Font auf meinem Win :/

  7. Hat die 10.10 denn schon jemand länger mal getestet ? Ich hatte den RC mal kurz in der VM .. machte nen wirklich guten Eindruck.

    Evtl. werden dieses mal wieder ein paar Windows-User abwandern ..

  8. Danke Dennis Alexander für den Rapidshare Mirror!

  9. Dennis Alexander says:

    @Dave – Ich nutze keine Torrents, mit einer 3000er Leitung ist es nicht das beste. Obendrein habe ich keinen Client installiert – habe es ja nur Angeboten, muss man ja nicht nutzen 😉

    @ Revan – Gern geschehen.

  10. @kurtextrem:
    Kein Problem, den Font gibt es hier auch für Win als Download, hab ihn eben selbst dort geladen:
    http://font.ubuntu.com/
    (auf „Download v0.69 .ttfs“ klicken für die Win-Version 😉 )

    @All:
    Da ich mit meinem Drucker auch CDs bedrucken kann bin ich im Moment auf der Suche nach einem CD-Cover, kennt jemand ne Quelle? ubunuusers.de ist ja im Moment down. 😉

    Greetz,
    Gray_

  11. Flipchart Fan says:

    Oh, ist es endlich soweit? Ich fahre derzeit zwar noch auf Suse, aber seit ich die Ubuntu-Live CD probiert hatte, denke ich, dass ich auch bald umsteigen werde

  12. @ Dennis Alexander: Bevor ich die 16000er DSL bekam durch die Studenten-WG, ging ich auch nur mit einer 1000er-Leitung ins Internet und nutzte damals schon Torrents.

    Besonders bei populären Dateien ist die Bandbreite fast egal. Es gibt so viele mit viel Bandbreite, dass jeder beliefert werden kann. Ob du nun von einer 1000er-Leitung mitseedest oder von einer 16000er aus macht bei populären Dateien (so gut) wie nichts aus.

    Ich seede auch Sintel mit 4500 anderen und habe von den 450 MB erst 140 MB an die Torrent-Gemeinschaft zurückgegeben.

    Das jeder eine positive Share-Rate hat, geht per Definition gar nicht also sollte man sich damit als fairer Mensch kaum Gedanken machen. 😀

  13. das gibts wohl mit „wubi“ noch nicht…wenn ich wubi ausführe (die datei war übrigens nur 1,39 MB groß, dann heißt es. „Sie sind im Begriff Ubuntu-10.04.1 zu installieren“.

    wann kann man mit „wubi 10.10“ rechnen ? kann ich das jetzt schon installieren und kann dann in ubuntu einfach „updaten“, ohne es nochmals neu installieren zu müssen ?

    installationsgröße von 17 GB sind denke ich mal normal und was ich als deskopsumgebung wählen soll weiss ich auch nicht, ich denke mal „Ubuntu“.

    danke für die seite da oben, aber das ist ein lexikon, da muss man mehr lesen als 2 fragen zu stellen – wenn ihr so nett wärt 🙂

    danke im vorraus.mfg !!!

  14. @Dennis Alexander: Und du meinst über ein Rapidshare Account gehts schneller als über’n torrent? o__0

    Erklär mir mal den Sinn. Bitte.
    µTorrent (z.B.) ist schnell installiert & man zieht durchgehend mit fullspeed (je nach leitung FULLspeed) und man muss eben nicht dauernd den neuen Link anklicken (oder nach downloader neu anfangen). ;D

    Außerdem (lol) entlastest du damit die Rapidshareserver. :>

  15. Da ist jemand so nett und stellt eine weitere bequeme Downloadmöglichkeit bereit und was passiert: er soll sich rechtfertigen und erklären warum er das macht. Oh Mann…

  16. Dennis Alexander says:

    Okay, ich sehe schon das viele meine Argumentation nicht nachvollziehen können. Ich will hier auch keine One-Click-Hoster Diskussion herunterbrechen. Wer ein Premium-Account sein eigen nennen darf und die Möglichkeit hat, die Dateien über diesen Premium Dienst herunterzuladen, der versteht was ich meine. Diese können auch per Downloadmanager heruntergeladen werden – es ist also nicht zwingend Notwendig 9 mal zu klicken. Ich habe vor einigen Jahren auch eine Zeit lang etwas mit uTorrent heruntergeladen, es ging auch – aber warum soll ich diese Variante nutzen, wenn ich die Möglichkeit habe, mir das per RS schnell und unkompliziert zu ziehen?

    Darüberhinaus kann ich mir gut vorstellen das die Rapidshare Server durchaus mehr Kapazitäten aufweisen können, als die Ubuntu-Server. Ich hätte es gerne auch auf meinem Server noch gemirrored, aber derzeit gibts auf meinem 2. Probleme.

    Entschuldigt bitte das ich es Angeboten habe, ich werde euch nicht erneut mit solchen Kommentaren belästigen.

  17. Tja es wird immer Nörgler geben, aber lass dich davon nicht entmutigen. 😉

    Mich würde auch interessieren, wann die Wubi-Installation tatsächlich die Version 10.10 runterläd. Ne Partionierung möcht ich nämlich nicht vornehmen …

  18. 3lektrolurch says:

    Windows ist so populär, weil jeder davon redet und bei Linux-Ubuntu quatscht auch keiner Kubuntu 😉

  19. 3lektrolurch says:

    Windows ist so populär, weil jeder davon redet und bei Linux-Ubuntu quatscht auch keiner von Kubuntu 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.