uBlock Origin für Safari erschienen

safariDas Blocken von Werbung auf Webseiten kann viele Gründe haben. Viele Leser wehren sich so gegen Popups und Layer-Werbung, andere fühlen sich sicher, da schädliche Werbung auch gefiltert werden kann. Blocker gibt es auf allen Plattformen diverse, am bekanntesten ist da sicher AdBlock und AdBlock Plus. AdBlock Plus kam ja ziemlich häufig in die Medien, die Diskussion um die Whitelisten und das Geschäftsgebaren ist sicherlich vielen ein Begriff. Sollte man meiner Meinung nach nicht unterstützen und deshalb einen großen Bogen um diese Blocker machen (AdBlock wurde verkauft).

Stattdessen ist auch uBlock, beziehungsweise die Variante uBlock Origin sehr beliebt. Letztere wird noch aktiv weiter entwickelt – ebenfalls als Open Source. uBlock Origin gibt es für Chrome, Firefox, Microsoft Edge und nun auch für Safari. Recht neue Sache, ein Fork der klassischen uBlock Origin-Geschichte. Solltet ihr also auf Apples Browser unter macOS setzen, zudem Werbung blockieren wollen, dann könnt ihr dies nun mit uBlock Origin für Safari machen.

Hinweis in eigener Sache: wir finanzieren uns über die Werbung in Form von Adsense oder Banner unseres Vermarkters, die (je nach Auftrag) mal mehr, mal weniger eingeblendet werden. Diese Werbung ist nicht im Text, dieser ist störungsfrei zu lesen und wird nicht von Werbung unterbrochen. Solltet ihr über unser Blog Apps im Apple App Store oder Waren bei Amazon kaufen, so verändert sich euer Kaufpreis nicht, wir erhalten aber eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Unterstützt die neue Version das ContentBlock-Feature von Safari? Oder ist der Blocker weiterhin von der alten Schule?

  2. Ich bin mit 1Blocker und Better für macOS & iOS sehr zufrieden. Kostet ein paar Euro, dürfte aber für einen Apple User kein Problem sein.
    Werbung kann nerven, was ich aber viel schlimmer finde sind die ganzen Tracker.
    Der Web-Inspector von 1Blocker meldet auf dieser Seite:
    Ads:8 ; TRACKERS 22 …

  3. @Pete nein benutzt er nicht. Sieht man recht schnell, da ein langer Klick auf den Reload-Button keinen Auswahl bietet „Ohne Inhalte-Blocker erneut öffnen“

    Gruß
    Jan

  4. uBlock Origin gibt es auch für Thunderbird.

  5. @Jan Alles klar, danke für die Info.

  6. Stephan Lipphardt says:

    Danke für den Tipp. Bisher hatte ich AdBlock und bin jetzt auf uBlock umgestiegen.

  7. Bin mit dem Adguard auf allen Geräten sehr zufrieden.

  8. Was nun? Safari für macOS, für iOS oder für beides?

  9. Gibt es einen technischen Unterschied zwischen ublock und ublock origin?

  10. Wie läuft die? Ist ja noch im Alpha…

    @KriKra
    Für macOS.

  11. @Andrix: Wie so viele andere AddOns auch, die für Firefox verfügbar sind.

  12. @G.
    uBlock Origin ist das was du willst.
    https://github.com/gorhill/uBlock
    BEWARE! uBlock Origin is COMPLETELY UNRELATED to the web site ublock.org**

  13. Schade, dachte für iOS…

    Bin auch vor einigen Monaten auf uBlock umgestiegen (FF), auch weil er zB noch für bild.de funktioniert hat (als die angefangen hatten AdBlocker auszuschließen).
    Leider geht das seit einigen Tagen nun auch nicht mehr.

  14. @ Peter:
    wenn er bild.de blockiert macht er doch alles richtig!
    (das konnte ich mir jetz nich verkneifen)

  15. @Peter: Du brauchst zusätzlich zu ublock origin noch Greasemonkey und ein Script nach dieser Anleitung:

    https://github.com/reek/anti-adblock-killer#instruction

    bild.de funktioniert damit, aber vor allem auch Webseiten, die vielleicht doch etwas lesenswerter sind, wie suedeutsche.de etc.

  16. Setzt jemand von euch uBlock origin erfolgreich unter HighSierra ein?

    Im Mac App Store steht uBlock origin leider noch nicht als Safari Extension zur Verfügung.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.