Uber für Windows Phone veröffentlicht, Xbox Music bekommt bald großes Update

Joe Belfiore, seines Zeichens Leiter von Windows Phone, ist bei Twitter mal wieder in Plauderlaune. So teilt er zum Beispiel mit, dass Uber nun für Windows Phone verfügbar ist. Dazu gleich mehr, denn interessant ist auch, dass ein großes Update von Xbox Music bevorsteht. Er verrät zwar keine Details, verspricht aber ein größeres Update. Belfiores Team wird dabei für Tablets, Smartphones und Computer, das Xbox Team für den Konsolenbereich. Auf keinen Fall wird Xbox Music jedoch eingestellt.

Belfiore_Xbox_Music

Zurück zu Uber. Bisher war es nur möglich, die mobile Webseite des Fahrdienstes zu nutzen. Mit der App dürfte sich die Nutzung noch einmal vereinfachen. Uber ist in mehr als 150 Städten in 41 Ländern verfügbar. Wer Uber nicht kennt, es ist quasi ein Chauffeur-Servcie, der in Konkurrenz mit Taxiunternehmen steht. In Deutschland hat Uber etwas Probleme, da sich die Taxiverbände vehement gegen den Service wehren und diesen verbieten wollen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Sascha Wohlfart says:

    Uber wird bei uns in dieser Form hoffentlich nie Fuß fassen.

    Die Idee an sich ist gut, aber solange die rechtliche Lage zwecks Versicherungsschutz und Qualifikation der Fahrer nicht geklärt ist, würde ich den Dienst nicht nutzen.

    Bei uns im Ort gibt es einen Limousinenservice, welcher mich sicher und mit Stil voranbringt und dazu noch ca. 1/3 günstiger als ein Taxi ist.
    Bei solchen gängigen Fahrdiensten ist man auf der sicheren Seite, da die Fahrzeuge regelmäßig gewartet werden müssen und die Fahrer qualifiziert sind Personen zu befördern.
    Das Beste an diesem Dienst ist, ich habe eine 0800er Nummer, somit kann ich den immer anrufen, selbst ohne Handy brauch ich nur zur nächsten Telefonzelle. Da sieht es bei uns in der Gegend mit Taxis schon schlechter aus: überteuert, unfreundlich, teure Rufnummern und lange Wartezeiten.

    Wie gesagt die Idee von Uber ist gut, ich würde allerdings etablierte und rechtlich sichere private Fahrdienste in der App begrüßen.

  2. Ich hatte bis letztens keine Ahnung was Uber ist, bin dann beim Suchen danach über einen wirklich interessanten Artikel im taxi-blog gestolpert:
    http://www.taxi-blog.de/wordpress/sonstwas/5554/9-fakten-uber-uberpop-die-dich-poppen-werden-nr-8-ist-ein-echter-knaller/

  3. Wenn die Taxiunternehmer so vehement gegen die nichtz wenigen illegalen Fahrer in den eigenen Reihen vorgehen würden wie sie jetzt gegen Uber vorgehen, könnte ich diese Bemühungen sogar noch ernst nehmen. So kommt es mir eher wie ein Bandenkrieg zwischen 2 nicht ganz sauberen Gangs vor.

  4. Francoise says:

    Das gute an Angeboten wie uber : man MUSS sie nicht annehmen. Man braucht auch nicht zu hoffen, dass sie „hier nicht Fuß fassen“, denn Unternehmen können einen – im Gegensatz zum Staat – nicht dazu zwingen ihre Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen und zu bezahlen.
    Es ist eine weiter Auswahl – das mag die Konkurrenz nicht. Für den Rest der 99,99% der Bevölkerung ist es eine weitere Möglichkeit von A nach B zu kommen.
    Und Sicherheit? Eltern fahren andere Kinder zum Sport … als Student zig mal gejobbt als Limousinenfahrer … Mitfahrzentrale, Trampen, mit Freunden mit fahren … schnallt man sich öfter im Taxi an oder im privaten PKW?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.