Twitterrific for Mac sucht Kickstarter-Unterstützer

Lust, sich mal wieder an Crowdfunding zu beteiligen? Twitter- und macOS-Nutzer, der mit den gegebenen Lösungen unzufrieden ist? Twitterrific for Mac will finanziert werden. 75.000 US-Dollar will man einsammeln, für ab 15 Dollar ist man dabei, hierfür gibt es die Vollversion. 30 Dollar kann man zahlen, wenn man Betas testen will. Es mag schon schräg anmuten, aber so versuchen die Entwickler die Kosten abzufedern, nicht blind und auf eigene Kosten zu finanzieren. Twitterrific for Mac ist eigentlich nicht neu, die erste Version erschien vor 10 Jahren, regelmäßige Updates kamen bis 2013.

Die App ist für iOS zu haben, soll aber nun auf dem Desktop noch einmal durchstarten. Hinter dem Projekt stecken „The Iconfactory„, vielen sicherlich auch durch ihre Grafik-Arbeiten bekannt. Die angepeilten Funktionen lesen sich gut, sind auf der Kickstarter-Seite auch ausführlich beschrieben. Festzuhalten bleibt, dass es natürlich Lösungen auf der macOS-Plattform gibt. Den schäbigen offiziellen Client, das gute Tweetdeck im Web und natürlich auch Tweetbot.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Kann mich jemand aufklären bitte? (bin kein Twitter User): Kann ich nicht einfach die Twitter-Webseite mit z.B. Chrome als WebApp umsetzen und das dann nutzen? Oder bietet die Twitter Homepage nicht alle Möglichkeiten?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.