Twitter: Zwei-Faktor-Authentifizierung in Deutschland breiter nutzbar

Der kleine Tipp für alle, die Twitter nutzen und aus Gründen der besseren Sicherheit vielleicht die Zwei-Faktor-Authentifizierung einsetzen wollen: Twitter hat offenbar die Liste der unterstützen Provider ausgeweitet. Bislang war es so, dass meine Nummer bei o2 nicht unterstützt wurde, diese funktioniert nun aber. Wozu das Ganze? Ganz einfach: Loggt ihr euch bei Twitter ein, dann benutzt ihr Nutzername und Passwort.

twitter

Der Nutzername ist klar und das Passwort kann aus irgendwelchen Gründen vielleicht von Angreifern herausbekommen werden. Können sich im schlimmsten Fall in euren Account einloggen, Nachrichten verschicken oder logischerweise auch die privaten lesen. Ich selber bin dazu übergegangen, wirklich jeden Dienst abzusichern, der die Zweit-Faktor-Authentifizierung anbietet. Hier muss ich nicht nur Nutzernamen und Passwort eingeben, sondern einen Code, der auf dem Smartphone eingeht.

Gut bei anderen gelöst: das Generieren eines Codes in einer App, die auch offline funktioniert – macht Dropbox, Microsoft oder auch Google. Twitter macht es anders und versendet SMS. Ihr tragt also eure Nummer bei Twitter ein, bestätigt diese, wartet die Test-SMS ab und seid dann abgesichert. Seid ihr dann an einem Rechner, der euch noch nicht kennt, dann muss Name, Passwort und der per SMS erhaltene Code eingegeben werden. Solltet ihr das Ganze aktivieren, dann vergesst nicht, einen Backup-Code zu generieren. Übrigens: Nutzer der offiziellen App unter Android und iOS können auch Anmeldungen in anderen Browsern per App bestätigen, hier benötigt man keine empfangene SMS. (danke Konstantin!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

11 Kommentare

  1. Hab mir bei google schon 3 x eine SMS schicken lassen und es hat immer zwischen 15 – 30 Minuten gedauert. Hast Du das Problem auch?

  2. Bei Google nutze ich eine Auth-App

  3. Also ich hab es auch mehrfach probiert, SMS kamen sofort, nach Code Eingabe kam immer „Ihr Telefon kann zur Zeit nicht registriert werden von uns, versuch es später noch mal“. Naja, abwarten, vielleicht haben sie derzeit Probleme.

  4. Kann ich denn – wie ich es bei Google eingestellt habe – meinen eigenen Rechner von der Zwei-Faktor-Authentifizierung ausnehmen? Falls ja: Wo finde ich diese Ausnahme?

  5. @andi es kommt stark auf den Betreiber an. Bei Telekom habe ich z.B. längere Zeiten, als bei O2, Vodafone, oder Telefonanruf im Telekom-Hardline-Netz…

  6. Kommasetzungswirrwarr – sry

  7. @Gerhard: Geht nicht.

  8. Danke schön für die Klarstellung, Karsten.

    Habe mir gerade mal kurz Deine Seite angesehen: Bist Du heute schon sportlich gewesen? (schmunzel-schmunzel)

  9. Witzig, ich muss meine E-Mail Adresse bestätigen um diese Funktion zu nutzen…

    „Du musst die E-Mail Adresse bestätigen, um diese Funktion auf Deinem Twitter Account zu aktivieren.“

    https://dl.dropboxusercontent.com/u/1820244/twitter-sms-auth.jpg

  10. coriandreas says:

    Sicher finde ich den Paypal Key: berührungslos, kontaktlos, autark. Gegen Dummheit hilft natürlich kein System! Schade dass es diesen Key nicht überall gibt!

  11. Bzgl.: “Du musst die E-Mail Adresse bestätigen, um diese Funktion auf Deinem Twitter Account zu aktivieren.”

    Lösung: E-Mail Adresse geändert, bestätigt, zurück geändert, bestätigt – geht.