Twitter wird zur Fernbedienung

In den USA hat Twitter eine strategische Partnerschaft mit Comcast und NBC abgeschlossen. Twitter kann so zu einer Fernbedienung avancieren. Stellt euch vor, ein Freund oder eine von euch verfolgte TV Show setzt einen Tweet zu einer Sendung ab, die ihr innerhalb der Twitter-App direkt auf dem TV über eure Set-Top-Box starten könnt.

how-does-it-work

Eben jenes ist möglich, aber auch das Aufzeichnen der Show, oder die Erinnerung an die Sendung. Doch nicht nur das wurde angekündigt: Benutzer bekommen auch Realtime-Videos der Medienunternehmen als Werbung zu sehen – man stelle sich mal vor, man bekommt bei Twitter Auszüge von irgendwelchen Schwachkopf-Sendungen zu sehen. Nicht auszudenken…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Set-Top-Box meinste sicher 😉

  2. natürlich. sollte ins bett

  3. Naja die Schwachkopf Sendungen scheitern bei uns sowieso wieder an der Gema 😉 heist dann wieder dieser Stream ist bei ihnen nicht verfügbar.

    Viel schlimmer finde ich die Realtime-Video Werbung am besten noch per autostart.

    Ich lasse mich mal überraschen was davon sich auch ausserhalb der USA umsetzen lässt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.