Twitter testet komplettes Redesign mit Grüßen an Facebook und Google+

Twitter verteilte erst kürzlich ein neues Design, jetzt taucht bereits ein weiteres, viel drastischer geändertes auf. Wenn man sich die Bilder und das Video anschaut, fallen sofort die Ähnlichkeiten zu Facebook und Google+ ins Auge. Tweets erscheinen auf Karten und sind unterschiedlich groß. Der reine Newsstream, der Twitter zumindest für mich immer sehr übersichtlich gemacht hat, ist nicht mehr. Möglicher Vorteil für Twitter: Werbung oder Sponsored Tweets lassen sich sehr gut sichtbar platzieren. Was man sieht, ist ein Header, der in einen Rahmen auf der linken Seite übergeht, ganz Facebook-like. Dazu dann die Google+-Style Karten für die einzelnen Tweets.

Allerdings ist auch die Frage, wie viele aktive Twitter-Nutzer auch die Webseite nutzen. Viele weichen auf Alternativen wie Tweetdeck aus und auch mobil sind die Clients sehr gern genutzt, auch die, die nicht von Twitter direkt stammen. Schick sieht es schon aus, was man da zu sehen bekommt, aber irgendwie nicht praktikabel. Wie gefällt Euch das Test-Design?

Twitter_Redesign

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Gefällt mir recht gut. Nur das 3 Spaltige Design wie bei G+ ist völlig unübersichtlich. Wenn man das auf ein einspaltiges Design anpassen kann, dann sollte es nicht so verloren aussehen wie bei G+.

  2. Facebook verliert zur Zeit doch viele Nutzer.
    Vielleicht versuchen sie diese aufzufangen und das ist bestimmt einfacher, wenn das wenn sich die Designs ähneln.

  3. Das neue Design gefällt mir gar nicht. Ich brauche den Stream, sonst nichts. Alles andere ist gut über den Stream zu finden. Find Twitter gut so, wie es jetzt ist. Wenn es jetzt so umständlich wird, dann werde ich die Webseite wohl nicht mehr nutzen.

  4. Die Timeline ist genau das, was twitter ausmacht!

    Ich möchte keinen Facebook oder Google+ Klon, sondern bin sehr zufrieden mit twitter, wie es jetzt ist!

    Hoffentlich stampfen sie das neue Layout schnell wieder ein…

  5. Finde es interreant. So könnte man einzelne „top tweets“ besser hervorheben und daraus richtige Konversationen gestalte die jeder aktiv mitverfolgen kann.

    Natürlich hat der normale newsstream trotzdem seine daseins berechtigung.

  6. Och nööö, nicht noch ein Soziales Netzwerk als übergroßes Bilderbuch, dafür haben wir doch G+. Gerade das schlichte Design ist doch das Schöne an Twitter.

  7. Doctor Bob sein Schwager says:

    Völlig unübersichtlicher Käse. Bloß schnell in die Tonne damit! Fotos ohnehin nur auf besonderen Wunsch und .

  8. „Unübersichtlich“ wäre noch beschönigend beschrieben.

  9. Wenn ich Twitter schon mal im Browser nutze hat mich das schlichte, einfache Design einfach animiert. Alles wichtige habe ich so auf einen Blick. Eine Kopie von G+ brauch ich eigentlich nicht.

  10. Ich finde eher den aktuellen Stream unübersichtlich, weshalb ich mich selten auf Twitter aufhalte und meine Follow-Liste echt so klein wie möglich halte, weil ich sonst dermaßen überflutet werde, und mich zu Tode scrolle. Gerade weil Tweets doch von Haus aus so wenig Inhalt haben aufgrund der Zeichenbegrenzung bietet sich ein mehrspaltiges Layout doch an. Außerdem ist die Webgemeinde doch verrückt danach, nicht nur 700 Pixel breite Layouts zu haben.

  11. Moin!
    Für mich ist/war Twitter bisher ein besonderes Netzwerk, weil es eben kurz und knapp die News hintereinander aufgelistet hat. Bilder und Videos konnten zur Not „eingeklappt“ werden und man hatte eine schnelle Übersicht. Dank der Listen kann man den Newsfeed auch gut filtern.
    Mit dem neuen Design unterscheidet sich Twitter dann kaum noch von Facebook oder GooglePlus. Warum sollte ich dann noch Twitter nutzen anstatt gleich die anderen Netzwerke.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.