Twitter stellt Version 2 seiner API vor

Ihr erinnert euch an die letzte große Änderung von Twitter an seiner API? Damals sorgte man dafür, dass Drittanbieter-Clients nicht mehr sauber funktionierten. Viele Features wurden kostenpflichtig, die Umsetzung wurde für viele Entwickler unwirtschaftlich.

Nun haut Twitter die nächste große Änderung raus und veröffentlicht Version 2 seiner API. Laut eigenen Aussagen habe man sich besonders große Mühe gegeben und die API von Grund auf neu gestaltet. Unter anderem können Clients damit wieder live auf neue Tweets zugreifen, nicht mehr verzögert wie bisher. Weitere Funktionen beinhalten Threads, Umfragen, gepinnte Tweets, verbesserter Spam Filter und eine überarbeitete Suche.

Version 2 der API steht in drei verschiedenen Varianten zur Verfügung: Standard, Academic Research und Business. Während Business das volle Programm zu einem noch nicht festgelegten Pricing bietet, ist Academic Research zum Auswerten von Daten aus Twitter besser geeignet. Standard ist die kostenlose Variante, umfasst nicht alle Funktionen, kann aber von kleineren Apps ausreichend gut genutzt werden.

Die neue API soll nächste Woche veröffentlicht werden. Genauere Informationen findet ihr im Developer Blog von Twitter.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Bei der letzten Änderung mussten wir von Tweetdeck für Android Abschied nehmen.

    Ich hab das nicht vergessen!

  2. …und mit der aktuellen Version für Android von vor 2 Tagen ruckelt bei mir in der App einfach alles.

  3. Bedeutet das, dass Apps wie Tweetbot wieder mehr Möglichkeiten bekommen? Hoffentlich kommt dann der Livestream Tab wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.