Twitter stellt Tweetdeck ein

Und weiter geht die Twitter-Aufräumaktion. Nachdem man immer mehr Entwickler einschränkt, schickt man nach dem aufgekauften Blogging-Dienst Posterous auch eine weitere Akquisition auf den Elefantenfriedhof. Offiziell teilt man mit, dass man sich der Entwicklung moderner Apps widmen wolle, zu denen Tweetdeck für Android und  iPhone nebst Tweetdeck auf Basis von Adobe Air eben nicht gehören.

Tweetdead

Bereits im Mai will man die jeweiligen Apps aus den App Stores abziehen und damit zu Grabe tragen. Was bleibt den Benutzern? Da Tweetdeck nun Geschichte ist, könnte man zu den offiziellen Twitter-Apps auf iPhone, Android, Windows und Mac OS X greifen – sofern man mag. Alternativen? Unter iOS sicherlich Tweetbot, unter Android Carbon und Falcon Pro, Mac OS X hat ebenfalls Tweetbot zur Auswahl, Windows-Benutzer können einen Blick auf Janetter werfen. Also: Tweetdeck für das Web und Chrome bleibt, iPhone, Android und Adobe Air-App sind tot. Nicht das native Programm.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

41 Kommentare

  1. Ziemlich traurige Nummer. Aber immerhin hat man sich endlich offizielle dazu geäußert. Dann brauch ich wenigstens nicht mehr gucken, ob sich nicht doch mal was tut. Passt aber leider ins Bild. Die Politik von Twitter ist in letzter Zeit ja doch unterirdisch schlecht.

  2. ich hab tweetdeck seit fast 2Jahren benutzt und seit letzter Woche gehts bei mir eh nicht mehr ): ??
    echt doof und keine Ahnung ob ich twitter nun noch regelmäßig verwenden werde.

  3. Falcon Pro hat vor ein paar Tagen eine neuere Version veröffentlicht, bei der hoffentlich erst einmal die illegalen Accounts außen vor bleiben und wieder ein paar User bis zur Grenze dazukommen können.

  4. Da bin ich ja beruhigt, dass dies nicht für den Webclient gilt. Der ist mir doch immer noch der liebste.

  5. Schade schade…
    Bin schon seit einiger Zeit aufm Droiden auf Falcon Pro umgestiegen, weil TweetDeck leider immer wieder Tweets verschluckt hat. Aber auf dem Desktop gabs für mich bisher keine alternative … und „vor kurzem“ gab doch auch nochmal ein Update für TweetDeck… och menno,…Janetter finde ich jetzt nicht so ansprechend…

  6. Michael Krug says:

    @Andre: wo hast du denn das her?

  7. @Michael Krug wenn ich im Playstore nach Tweakdeck suche bekomme ich die Free- und die Donateversion angezeigt.

  8. Was ist in letzter Zeit mit Twitter eigentlich los? Es gab in der Community doch durchaus Vorschläge zur Finanzierung und trotzdem meint da jetzt jemand „harte Kante“ zeigen zu müssen … ? -.-

  9. Michael Krug says:

    @Andre: Ich meine diese Info, nicht die Apps. Denn laut neustem Blogpost wird auch TweakDeck mit Einzug der neuen API nicht mehr funktionieren.

    http://www.modaco.com/page/news/_/android/twitter-finally-cancels-tweetdeck-for-android-and-by-association-tweakdeck-r981

  10. Zum Glück bin ich schon vor einiger Zeit von Tweetdeck auf Tweetbot umgestiegen. Obwohl es wirklich schade um Tweetdeck ist.

  11. Mal sehen, ob die Android App Tweakdeck dann weiter funktioniert.

    Kennt jemand eine Alternative, die so bequem wie Tweetdeck mehrer Accounts beherrscht und vielleicht sogar auch Facebook Support hat?

  12. Tweetdeck als App auf dem Smarthone mach wohl auch wenig Sinn. Bei mir läuft ein 2. Bildschirm mit 6 Columns, die für mich relevant sind und ich bin über neueste Meldungen informiert. Wieviel sollen denn da auf dem kleinen Bildschirm passen 🙂 ? Daher falsche Überschrift und auch egal, dass die Apps wegfallen…..

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.