Twitter-Panne: Nutzer-Einstellungen für Werbung wurden nicht beachtet, Daten eventuell geteilt


Keine so guten Nachrichten hat Twitter aktuell zu vermelden. Das Social Network informiert darüber, dass es zu einer Panne mit den Werbeeinstellungen kam. Demnach war es seit Mai 2018 möglich, dass Einstellungen der Nutzer bezüglich dem Teilen von Daten mit Dritten nicht berücksichtigt wurden. Twitter teilt mit, dass die Daten mit vertrauenswürdigen Partnern geteilt wurden, auch wenn es kein Einverständnis der Nutzer gab.

Seit September 2018 war es zudem möglich, dass Twitter Werbung anhand der genutzten Geräte ausgespielt hat, auch wenn dazu keine Erlaubnis vorhanden war. Das alles findet auch Twitter nicht gut und entschuldigt sich dafür. Seit dem 5. August 2019 ist das Problem behoben. Twitter kann aktuell aber noch nicht sagen, wer genau davon betroffen war oder die Einstellungen wie vieler Nutzer nicht beachtet wurden.

Twitter verspricht allerdings auch, weitere Informationen zu liefern, sofern es welche geben wird. Die weitergegebenen Daten beziehen sich beispielsweise auf das Land, in dem eine Werbung geklickt wurde oder wann man mit der Werbung interagierte. Es ist also anscheinend nicht so, dass hier „private Daten“ abhanden gekommen sind, es haben einfach Einstellungen nicht gegriffen.

Ob man als Nutzer nun etwas tun muss? Eventuell einmal einen Blick in die Einstellungen von Twitter werfen, aber sonst ist nichts weiter nötig.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

6 Kommentare

  1. Der Preis der Digitalisierung ist sehr sehr ,, heiß ,,
    Datenlecks hier und da und überall…………………….
    Vorbeugende Massnahmen >>>> keine Online Accounts (wofür auch ?? )
    Handy ohne Daten back to the Roots ……
    Bei Einkäufen nur bar / cash bezahlen (unhackeble)
    Online Bestellungen nur als Gast tätigen
    KEINE elektronischen China Geräte kaufen………..
    Hiermit teile ich dem Bloginhaber mit , keine persönlichen Daten zu speichern !
    Siehe DSGVO !
    So mehr kann man eigendlich nicht tun…………
    —————————————————————–
    Oder was sagt ihr ????
    Digitalisierung Fluch oder Segen ?????
    Aktiviere nun das weltweit beste Datenschutz Tool >>> GMV !! kostet nix….sekündlich updatebar , keine Installation erforderlich…….einzige Voraussetzung es muss aktiviert werden !
    Umfrage des Monats
    Nutzt ihr das Tool GMV
    ja
    nein
    kenne ich nicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.