Twitter #Music soll eingestellt werden

Das war ein kurzes Gastspiel von Twitter #Music. Seit Mitte August war Twitters Musik-Entdeckungs-Tool auch in Deutschland nutzbar, vor 6 Monaten ging Twitter #Music in den USA an den Start. Nun soll es schon wieder vorbei sein. Mangelndes Interesse der Nutzer soll dafür sorgen, dass der Dienst nicht mehr länger aufrecht erhalten wird. Nicht das erste Social-Music-Network, das eingestellt wird, falls sich noch jemand an Ping erinnert.

Twitter Music

[werbung] Twitter #Music verhalf Nutzern dabei, neue Musik zu entdecken und mit anderen zu teilen. Da dieses Feature mittlerweile auch in fast allen Streaming-Angeboten zu finden ist, bietet Twitter #Music anscheinend nicht genügend Mehrwert. Wann der Shutdown von Twitter #Music stattfinden wird, steht noch nicht fest. Werdet Ihr den Dienst vermissen, bzw. habt Ihr diesen jemals genutzt?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. „neues zu entdecken“, „mit anderen nutzern teilen“ … manchmal könnte man denken, den Menschen fällt nix mehr neues ein was man machen könnte.

    Ich hab nie gerafft warum wir denn ein Twitter Music brauchen. Wir haben doch Spotify 😉

    Twitter Music kann man vom Art des Dienstes hinter Dingern einreihen wie Stumpleopen etc. Also diese „Entdecke neue Sachen und teile diese“ Dienste…

  2. … hätte vielleicht die Nachfolge von Last.fm werden können. Irgendwie.

  3. Schade, hab Twitter #Music sehr gerne benutzt. 🙁

  4. Breaking: Es gibt auch ein deutsches Wort für „shutdown“!.

  5. Aber das deutsche Wort klingt doch nicht so cool und hip 🙂

    Ich wüßte nicht einmal für was ich #music hätte gebrauchen sollen. Werde ich persönlich nicht vermissen.

  6. [Gibt es eigentlich auch ein deutsches Wort für „Breaking“?]

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.