Twitter: Links und Fotos sollen nicht mehr auf das 140 Zeichen-Limit angerechnet werden

twitter artikel logoBericht aus den USA: Nach Angaben des Mediums Bloomberg will Twitter ein wenig an der Zeichenlimit-Schraube drehen. Diese wurde schon einmal als gelockert behauptet, bis zu 10.000 Zeichen sollten kommen. Kamen nicht, wissen wir alle. Nun will man laut Bloomberg bei Twitter das Limit innerhalb der nächsten zwei Wochen dahingehend ändern, dass Fotolinks und Links nicht mehr auf die 140 Zeichen angerechnet werden. Zwar werden Links schon gekürzt, doch vielleicht reicht auch dann der Platz für eure Gedanken nicht aus. Nach der Umstellung würde es dann so sein, dass ihr volle 140 Zeichen habt und Links ohne Anrechnung auf das Limit einfügen könnt. Was interessant zu beobachten sein wird: wie sieht es dann wohl mit mehreren Links aus? Ob nur der erste „gratis“ ist? Werden wir ja sehen, wenn Twitter sich äußert…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Was wurde eigentlich aus der Idee, dass 1000 Zeichen zugelassen werden sollen?

  2. das macht doch den Reiz aus sich auf das Wesentliche zu beschränken und nicht rumzumüllen! Wenn das fällt ist das was Twitter ausgemacht hat verschwunden und deren Todesurteil!

  3. Na ja, es ist bloß nicht gekommen. Aber vielleicht wird das einfach noch? :S

  4. Schauen wir mal, ob das wahr wird. Wäre cool!

  5. Wenn Twitter lediglich eine URL nicht anrechnet, find ich das völlig in Ordnung. Selbst, wenn ich mich kurz fasse, passt es nicht ganz, wenn noch ein Link (zum Beispiel zu einem Blogbeitrag) drin ist.

  6. Twitter stellt sich auch bissle doof an oder? Ich würde gar keine 1000 Zeichen brauchen, aber 140 Zeichen sind halt arg wenig. So 250-300 würden bei manchen Tweet so manches Platzproblem aus der Welt schaffen. Man eiert ja manchmal rum, nur weil 10-20 Zeichen zu wenig da sind.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.