Twitter: Chronologische Timeline nicht mehr standardmäßig einstellbar

Twitter hat damals heftige Kritik geerntet, als man die chronologische Timeline gewissermaßen ad acta legte und dem Nutzer eine Timeline mit vorgeschlagenen Tweets vorsetzte. Danach folgte eine neue Option, mit der man wieder auf die neuesten Tweets umstellen und die Sicht als Standard definieren konnte.

Das ist bald nicht mehr der Fall. Wie das Netzwerk per Support-Account mitteilt, erhält die iOS-App gerade ein Update, mit dem man die Timeline in zwei Tabs aufteilt. Die Standard-Sicht zeigt euch die relevantesten Tweets und mit einem Swipe könnt ihr zu den neusten Tweets wechseln. Das Update wird demnächst auch für Android und im Web landen und dürfte sicher nicht allen Nutzern gefallen, denn am Ende führt man einen zusätzlichen Schritt ein.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Hab ich seit heute morgen auch auf meinem Android so.

    Lieber so als gezwungen zu sein NUR die vorgeschlagene Timeline zu nutzen…

    • Besser wäre es, wenn die gleich ganz diese unsägliche „vorgeschlagene Timeline“ in die Tonne treten würden! Ich kenne niemand, der sagt „bitte zeig mir einiges von vor Wochen gemixt mit fremden ungewollten Einträgen inkl. viel Werbung“ – oder kennt jemand solche Leute?

  2. Klaus Mehdorn Travolta says:

    Nicht gut. Schlechte Idee.
    Ich raste immer schon fast aus wenn ich mal 2 Tage kein Instagram genutzt habe und alles wild durcheinander gewürfelt ist.

  3. Ändert leider alles nichts daran, dass Twitter katastrophal unübersichtlich ist, selbst wenn man nur ein paar Accounts folgt. Wenn sie die chronologische Ansicht irgendwann ganz entfernen, dürfte es unbenutzbar sein.

    Wenn man die chronische Timeline schon versteckt, sollte man sie zumindest von allen Retweets befreien. Ich sehe inzwischen fast täglich rein und es ist sehr schwer sich nur kurz und spontan zu informieren.

    • Ich frage mich ehrlich, was an der chronologischen Anzeige die Twitter-Leute so ungemein ärgert! Warum diese d…..he „vorgeschlagenen Beiträge“? Noch dazu wenn diese gut gemixt mit viel Werbung, allerlei Blödsinn den eigentlich absolut niemand will, ist?!

  4. Ich kann hier nur Mastodon empfehlen, was sich inzwischen zu einer sehr guten, aktiven, offenen und dezentralen Alternative zu Twitter entwickelt hat.
    Inzwischen haben dort auch viele Bundes- und Landesbehörden, Firmen und diverse Medien eigene Accounts bei Mastodon.
    https://mstdn.io/invite/5xz3YS4o

    Unter Android kann ich den Client Tusky empfehlen: https://tusky.app/

    • @Jan:
      Finde ich auch unfassbar gut, aber so lange die Unternehmen, News-Seiten, Berühmtheiten nicht zu Mastadon wechseln (denen man so folgt), wird diese Plattform nur ein Treffpunkt für IT-Nerds bleiben. Aber „Ja“, würde es mir wünschen – geile Plattform.

  5. Ich verwende jetzt schon seit der Einführung der relevanten Tweets, „verpasst“ usw. die Twitter Startseite nicht mehr.
    Ich habe eine private Liste, die alle Leute / Institute beinhaltet, denen ich früher gefolgt bin.

    Die Tweets in der Liste sind chronologisch sortiert, wie Twitter ganz früher, und ohne störende Vorschläge oä.
    Am PC hab ich meine Liste direkt als Startseite festgelegt.
    Am Handy muss ich halt zu meiner Liste wechseln, aber das mache ich jetzt schon viele Jahre so.
    Ist nicht ganz so angenehm, wie nach dem Öffnen direkt alles zu sehen, aber es ist ok so.

    Folgen tue ich nur noch anderen wegen Gewinnspielen oä. und das stört mich jetzt auch nicht mehr, da ich mir die normalen Tweets nie anschaue.

    • Klingt interessant!
      Liste ist klar, aber wie bringt man Twitter dazu, daraus eine TL zu bauen?
      Oder surfen Sie die Konten der Teilnehmer der Reihenfolge nach an (so mache ich es bisher, aber Ihre „TL“ wäre weit besser…)?

  6. Das hat den Vorteil, dass man im Tab „Neueste Tweets“ nicht immer die platzraubenden Spaces oben vorfindet. Die erscheinen dann nur im Tab „Startseite“ und den werde ich wohl künftig ignorieren.

  7. Auf Adroid einfach Fenix 2 installieren auf iOS Tweetbot. Kostet zwar etwas, dafür die pure Timeline ohne Werbung und Schnickschnack.
    Aber wenn Twitter meint die Nutzer nerven zu können, bitte, dann wechseln die eben.

  8. Welche App für Android nimmt man denn heutzutage wenn man eine V2 api kompatible Lösung möchte?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.