Twitter bringt Emojis ins Web

Kurz notiert für alle, die gerne Twitter über die Webseite des Dienstes nutzen. Ganz aktuell hat man bei Twitter die Unterstützung für Emojis freigeschaltet. Heißt, dass ihr ab sofort keine Kästen mehr bei den nicht unterstützten Zeichen zu sehen bekommt, sondern eben Emojis. Groundbreaking! Ach Twitter: wenn ihr doch schon dabei seid: dann doch bitte auch die Unterstützung für eingebettete Tweets bringen, sonst wirkt das Ganze halbherzig. Die Nachrichten dieses Blogs könnt ihr euch übrigens auch bei Twitter liefern lassen, Sascha und ich sind ebenfalls dort anzutreffen.

Bildschirmfoto 2014-04-03 um 09.18.24

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Ich finde ja Screenshots besser als eingebettete Tweets… einfach deshalb, weil sie nicht einseitig entfernt/gesperrt werden können.

  2. Hat mich schon länger genervt – weil das immer so aussieht als stimme mit dem Twitter-Client des Versenders was nicht – ergo: der hat sicher keine IT-Ahnung.
    Aber so ganz schick sieht das noch nicht aus, in einigen Tweets werden die Smileys aus dem Standard Twitter-Client unten abgeschnitten!

  3. Das ist auch bei Facebook schon lange überfällig. Verstehe nicht warum das nicht mittlerweile überall standard ist.

  4. Es sollten einfach die Browserhersteller einbauen in die Browser. Fonts gibt es in jeden neueren Betriebssystem schon dafür als Standard.

  5. Ich bin eher gegen die Emojis. Diese stellen meiner Meinung nach einfach keinen Standard dar.

    Text bleibt text. Solche Smilies die aus der Reihe tanzen nerven mich nur.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.