Twitter bald ohne @-Replies?

Twitter könnte bald eine grundlegende Änderung erhalten. Das Netzwerk, das Hashtags gesellschaftsfähig machte und das @-Symbol aus E-Mail-Adressen entführte, möchte letzteres anscheinend abschaffen. Zumindest in der Konversationsansicht. Wer es nicht kennt, durch die Nennung des @Username in einem Tweet, wird der entsprechende Nutzer benachrichtigt, steht @Username am Anfang eines Tweets, bekommen diesen nur Follower zu sehen, die beiden Gesprächspartnern folgen. EIn simples Mittel, um sich mit Menschen zu unterhalten.

Twitter_Android_Alpha

Das Problem für Twitter ist, dass Neu-Nutzer nichts damit anfangen können. Eine Twitter-Mitarbeiterin sagte sogar, dass @ und # undurchsichtig seien. Eine Entfernung dieser Hürden könnte Neu-Nutzer Twitter einfacher verstehen lassen. Die @-Replies können allerdings nicht ganz verschwinden. Zum einen muss der Nutzer die Möglichkeit haben, Personen direkt anzusprechen, zum anderen ist nicht jede Mention eine Konversation.

Der Screenshot einer Alpha-Version von Twitter für Android zeigt, dass die @-Replies in dieser Konversation nicht mehr angezeigt werden. Da dem entsprechenden Tweet aber eindeutig ein „@buzzfeed“ vorangestellt war, ist es ebenso gut möglich, dass Twitter die Namen in einer Konversation einfach für die Ansicht herausfiltert. Sollte sich tatsächlich etwas grundlegend an der Nutzung von @ und # ändern, würde man sicher dem ein oder anderen Alt-Nutzer gehörig auf den Schlips treten. Gerade diese einfache Kommunikationsform hat Twitter schließlich zu dem gemacht, was es heute ist.

Ihr folgt uns noch nicht auf Twitter? Hier gibt es alle Blogbeiträge, hier Caschys Privat-Account und hier findet Ihr meine Wenigkeit.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Ich bin froh, dass die in der aktuellen Beta wieder angezeigt werden, das war in der Timeline total unübersichtlich.

  2. Wenn man nicht mehr weiß was man machen soll, macht man halt Mist. Oder so.

  3. Würde ja die Suche weniger filterbar machen – anstatt nur @caschy würde ich jetzt alles mit ‚caschy‘ angezeigt bekommen! Wäre extrem unübersichtlich!

  4. Was wäre denn ein Vorteil dieser Änderung?

  5. Die sollten lieber mal abschaffen, dass ein Account entweder NUR öffentlich oder NUR Privat sein kann. Das kann doch nicht so schwer sein (und ist es auch nicht!).

  6. Ich liebe das gute alte @herrHinzvonKunz. Wenn die das „@“ abschaffen, muss Google+ das „+“ abschaffen.

  7. Ein (jetzt nicht das Wort Skandal verwenden) aber doch ein Skandal. Zumindest für uns Blogger/Podcaster/YouTuber konnte man doch so einfach schnell und simple z.B. eine Podcast Aufnahme mit seinen Hörern sharen und die gäste in die mention nehmen 🙁
    somit doof für die Gäste aber genauso für uns.

  8. Ist das 1. Mal, dass ich auf diesem Weg erfahre, was dieses @username bei Twitter soll. Ganz ehrlich. Jetzt, da ich es verstanden habe, finde ich es umso antiquierter. Zeit, weg damit.

  9. Grammernazi says:

    „Das Netzwerk der, das Hashtags“
    „Das Netzwerk welches, die/den Hashtag/s“

    ~

  10. @Grammernazi: Bitte??

  11. dot tilde dot says:

    davon hätte ich bitte auch gerne ein gramm.

    schöne tilde haben sie da (eine).

    .~.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.