Twitter 6.0 für Android und iOS veröffentlicht

Bei Twitter experimentiert man viel mit dem Client für die eigene Plattform, so richtig scheint man seinen Weg aber noch nicht gefunden zu haben, mehr als gerade einmal „ok“ war der offizielle Client meiner Meinung nach nie. Nun die Version 6.0. Das Changelog schreibt vollmundig von einem neuen Design und einem besseren Look-and-Feel. Twitter lässt per Wisch Zugriff auf die Startseite, den Entdecken-Tab und den Aktivitäts-Tab zu, während Mitteilungen an euch und die direkten Nachrichten unten zu finden sind.

Qster_phone_lockup_whiteBG_0

 

Zu den weiteren Neuerungen gehört die Möglichkeit, im offiziellen Client Direktnachrichten mit Fotos an andere Menschen verschicken zu können – eine positive Änderung. Persönliche Meinung: kein Update, welches den Client erträglicher macht. Erst nachdem man in den Einstellungen festgelegt hat, dass die Mitteilungs-Timeline nur Erwähnungen anzeigen soll, wird es erträglicher.Dies ist allerdings mein persönliches Empfinden, denn es interessiert mich nicht, ob irgendwelche Leute meine Tweets favorisieren oder eine Retweet erledigt haben.

Leider kann man die Tabs Entdecken  und Aktivität nicht deaktivieren. Hier ist zu sehen, was andere favorisieren und so kommt es vor, dass ich da ausschließlich Dinge sehe, die ich nicht sehen will. Eine weitere Neuerung sind In-App-Benachrichtigungen. Diese können angezeigt werden, wenn euch jemand eine direkte Nachricht schickt, euch retweetet oder einen Tweet favorisiert. Diese mobilen Notifications lassen sich unter Twitter für Android auch auf spezifische Benutzer anwenden. Verseht ihr Profile mit einem Stern, dann verpasst ihr auch von diesen Menschen garantiert nichts.

Fazit: wer mit den Mängeln leben kann und will, der darf den offiziellen Client gerne nutzen. Wer im Netzwerk aktiv ist, der sollte vielleicht mal einen Blick auf Tweetbot für iOS oder Falcon Pro / Tweedle für Android werfen. Clients, die mir persönlich besser gefallen. Twitter versucht mit dem neuen Client „irgendwas mit viel Interaktion und Call-to-Action“ zu machen zu wollen, gelungen ist es ihnen mal wieder leider nicht.

Nachtrag: unter iOS ist es V6.0, unter Android 5.0.5

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Die Verlagerung der Mentions ist einfach idiotisch. Die sind von der Wertigkeit viel höher einzuschätzen als Aktivitäten und Entdecken, sind aber jetzt schwerer zu erreichen. Das macht einfach keinen Sinn.

  2. Was ist mit Tweetcaster für Android? Finde ich um Längen besser als Tweedle.

  3. Philipp: Die Mentions haben sich doch nicht verlagert. Sind auch weiterhin direkt neben der Timeline. Nur jetzt als „Mitteilungen“

  4. Ich finde es eh bedenklich das dieses wirklich miese iOS7 Design auch teilweise nun auf Android geworfen wird, siehe z.B. Facebook Messenger. Die Firmen sollten sich einfach mal an die Design.Guides von Google halten, meistens kommt dann sogar automatisch eine brauchbare APP dabei raus.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.