Twitpic: Export-Tool geht live

Twitter_logo

Kurz  notiert: Um Streitigkeiten mit Twitter zu vermeiden, hat der Bilderhoster der ersten Stunde für Twitter die Reissleine gezogen. Kurz und knapp hieß es in einem Statement, dass man nicht die Power hätte, um sich mit Twitter vor Gericht zu messen, stattdessen schließe man den Service lieber. Seinen Nutzern versprach man, ein Export-Tool bereitzustellen und sofern ihr Bilder aus eurem Twitpic-Account exportieren wollt, dann könnt ihr ab sofort loslegen. Der Export ist auf die letzten 5000 eurer Bilder begrenzt. Mein erstes Bild lud ich bei Twitpic vor fast 6 Jahren hoch, doch durch die Integration von Twitters eigenen Bilddienst entfiel für mich dann irgendwann die Notwendigkeit, den Dienst zu nutzen. (danke Johannes!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Danke für den Hinweis. Werde ich mal machen. Nutze den Dienst nämlich immer noch. Ist natürlich scheiße, dass dann die Bilder in den alten Tweets fehlen werden.

  2. Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, Fotos bei Twitter per Mail zu posten?

  3. Bei mir lies sich die Datei übrigens reproduzierbar nicht mit Windows-Bordmitteln entpacken. Mit 7-Zip gings aber.

    @Rainer
    Werbung auf der Seite, denke ich mal. Ist halt blöd, wenn die Bilder eingebunden werden :-). Vielleicht ist das unter der Hand auch ein Grund für das Ende?

  4. Export zu Flickr/Picasa mit Tweet Links wäre Sinnvoll aber so… http://www.mobypicture.com gabs ja auch noch

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.