Tweeten: Twitter-Client führt mit Version 4.3 unter anderem neue Titelleiste für Windows 10-Nutzer ein

Tweeten, ein Twitter-Client für Windows und macOS ist in einer neuen Version verfügbar. Das Update auf Tweeten 4.3 verbessert dabei aber nicht nur einiges und führt neue Features und Funktionen ein. Man streicht unter anderem auch wieder die zuvor eingeführte Möglichkeit der flexiblen Spalten. Diese waren eine „terrible idea“, so der Entwickler in seinem Blogbeitrag. Ab sofort funktioniert die Konfiguration der Spalten wieder wie zuvor, inklusive der Option, einen freien Wert eintragen zu können.

 

Wie bereits erwähnt, erhalten Nutzer von Windows 10 in der neuen Tweeten-Version eine neue und schönere Titelleiste. Sollte diese jemandem nicht gefallen, so kann man über die Einstellungen auch wieder die alte Optik herbeiführen.

Apropos Einstellungen: von nun an muss die App nicht mehr manuell neugestartet werden, nachdem ihr mal Einstellungen wie die Hardware-Beschleunigung geändert habt. Außerdem wurde das Design der Settings wohl generell ein wenig angepasst.

Ebenso geändert hat sich der Ladebildschirm der App, der nun ausschließlich den Tweeten-Screen anzeigt, statt wie zuvor ebenso den Ladebildschirm von TweetDeck. Die Darstellung von Threads wurde nun auch erneuert, damit sich diese besser am Stück lesen lassen.

Alles über die neue Tweeten-Version erfahrt Ihr auf dieser Seite, wo Ihr auch die macOS– und Windows-Version findet. Solltet Ihr die Windows Store-Version bevorzugen oder benötigen, geht es hier entlang.

(via @TweetenApp)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.