TweetDeck für Mac: Update verbessert Stabilität, erfordert ab sofort mindestens macOS 10.10

Twitters Mac-Version von TweetDeck hat nach geraumer Zeit mal wieder ein Update bekommen, welches diverse Verbesserungen verspricht. Allen voran soll die neue Version nun deutlich stabiler als die vorherigen laufen, was vor allem an der neuen Webansicht liegen soll, die ab sofort auf WKWebView basiert.

Das hat aber wiederum auch zur Folge, dass die neue Version nun als Betriebssystem mindestens macOS 10.10 Yosemite oder neuer erfordert. Sollte tatsächlich noch jemand mit einer älteren Version unterwegs sein, so kann TweetDeck lediglich noch über die Webseite selbst erreicht werden.

  • This release replaces the old web view implementation with a modern one based on WKWebView. Because of this change the minimum supported macOS version is now 10.10 (Yosemite).
  • Memory usage has been significantly reduced.
  • Fixes the ability to link Twitter accounts through Teams.
  • Fixes a major crash that was impacting a lot of people. This should significantly improve the stability of the app.

Laut Changelog soll die neue Version von TweetDeck nun außerdem weniger RAM-Hunger als zuvor besitzen. Vor allem aber wurde ein Fehler behoben, der bei vielen Nutzern der App in der letzten Version zu einem Absturz eben jener geführt hatte. Das Update könnt ihr euch direkt über den App Store laden. Ich persönlich bevorzuge sowohl unter iOS, als auch unter macOS den (kostenpflichtigen) Drittanbieter-Client Tweetbot. Wer es allerdings nicht ganz so schick, dafür aber kostenlos mag, der wird sich über das aktuelle Stabilitätsupdate sicherlich freuen 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Also ich bin ganz ehrlich. Würde es Tweetdeck wieder für iOS geben, würde ich sofort wieder von Tweetbot wechseln. Aber auf die Idee kommt da ja keiner und die offizielle Twitter App find ich einfach nur furchtbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.