Tweetbot: Update soll Synchronisationsfehler beheben


Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /var/www/stadt-bremerhaven.de/wp-content/plugins/wp-appbox/inc/getappinfo.class.php on line 1000

Als bei Twitter aktiver Mensch habe ich natürlich mit einem weinenden Auge gesehen, was rund um das Ökosystem in Sachen Apps passiert. Für den Gelegenheitsnutzer sind die Twitter-eigenen Apps sicherlich gut nutzbar, viele greifen allerdings zu Alternativen, auf der Android_Plattform ist dies zum Beispiel bei mir Falcon Pro oder Tweedle, während ich unter iOS und OS X zu Tweetbot greife.

Tweetbot for Twitter
Tweetbot for Twitter
Entwickler: Tapbots
Preis: 10,99 €
  • Tweetbot for Twitter Screenshot
  • Tweetbot for Twitter Screenshot
  • Tweetbot for Twitter Screenshot
  • Tweetbot for Twitter Screenshot

Die App für OS X kostet mal eben schlappe 18 Euro, aber diesen Luxus gönne ich mir einfach für einen gerne genutzten Dienst, zumal die App mit diversen Filterfunktionen aufwartet, die ich einfach brauche, um mir das Netzwerk erträglich zu gestalten. In der letzten Zeit hatte ich allerdings Probleme, da meine Timeline nicht mehr automatisch aktualisieren wollte oder ich nicht zu den neusten Beiträgen scrollen konnte. Diese scheinen aber mit dem nu erschienenen Update behoben zu sein, Hänger, basierend auf der iCloud-Synchronisation sollen der Vergangenheit angehören, wie auch die nicht vorhandene Anzeige von Bildern in direkten Nachrichten. Wer noch ein paar Euro Guthaben verballern möchte und sich zu den aktiven Twitter-Benutzern zählt: Tweetbot ist auf jeden Fall einen Blick wert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

4 Kommentare

  1. Schade das es den Client nicht fûr Android gibt 🙁

  2. Macht die App auch Sinn für jemanden, der Twitter nur „lesend“ (aber viel) nutzt? Wo genau wären die Vorteile gegenüber Tweetdeck? Preis ist schon ordentlich…

    Habe mir jetzt gerade schon die iOS-Version geleistet (finde ich hier übrigens auch zu teuer), da ich mit der Original-App in den letzten Monaten recht unzufrieden bin (stürzt zu häufig ab).

  3. @Oliver Fey: für dich lohnt es dann wahrscheinlich nicht, wenn du schon die mobile Variante zu teuer findest.

  4. Ihr habt doch im letzten Podcast über Apps die es nich mehr Systemexklusiv 2014 geben wird geredet?!? Solange Programmierer aber sich wie hier oder bei hipstamatic (noch schlimmer) dagegen wehren auf android zu produzieren wird sich das nur minimal ändern…