Tweetbot für den Mac ist da

Tweetbot für den Mac ist da. Und ja, ich hatte mich wie blöd gefreut, denn der Client macht auf dem Mac echt einen schlanken Fuß – ich will gar sagen: ja, rockt wirklich, ich persönlich kenne keinen besseren Twitter-Clienten. Ich benutze das gute Teil schon seit der Alpha und nun ist Tweetbot für den Mac aufgeschlagen. Aber: das gute Stück Software kostet 15.99 Euro, finde ich ein bisschen happig für einen Twitter-Client.

Die Intention ist klar – Twitter macht es Entwicklern schwer, vergibt nur eine gewisse Anzahl Abfragetoken. Heißt: der Entwickler kann nicht unendlich Lizenzen raushauen, seine App hat halt nur bestimmte Kapazitäten. Dies war der Grund, warum auch die Beta hinterher nur noch für eine gewisse Anzahl Tester zugänglich war. Sind alle Token verbraucht, dann kann der Entwickler eben keine neuen Lizenzen verkaufen, muss aber Support leisten – so auch die Aussage im Blog. 15.99 Euro für einen Twitter-Client, den ihr vielleicht täglich nutzt – zuviel?

?Tweetbot 2 for Twitter
?Tweetbot 2 for Twitter
Entwickler: Tapbots
Preis: 10,99 €

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. @ Hugo

    ich nutze aktuell Tweetdeck auf meinem Mac. Ist für mich als Alternative ok.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.