Anzeige

„Turrican Flashback“erscheint am 29. Januar 2021 und Factor 5 kehrt zurück

Morgen erscheint für die PlayStation 4 und die Nintendo Switch die Retro-Spielesammlung „Turrican Flashback“. Sie enthält vier Spiele: „Turrican“, „Turrican II“, „Mega Turrican“ und „Super Turrican“. Schade, ausgerechnet mein persönlicher Favorit, „Super Turrican II“, fehlt in der Riege. Dafür gibt es andere Neuigkeiten: Die „Turrican“-Schöpfer aus Deutschland, Factor 5, kehren zurück.

Gut, das ist nicht völlig neu, denn schon 2017 meldete man, dass Factor 5 formal wieder aktiv sei. Nun gibt es aber mit „Turrican Flashback“ das Lebenszeichen und es könnte noch mehr nachfolgen. Zum Hintergrund: Factor 5 war in den 1990er-Jahren ein legendäres Entwicklerstudio aus Deutschland, das international renommiert gewesen ist. In der PS3-Ära kam es dann aber zum Abstieg, unter anderem durch den Flop des Spieles „Lair“. Laut dem Mitbegründer Julian Eggebrecht sei Factor 5 dabei nie ganz gestorben, jedoch habe man im Rahmen der Insolvenz umdenken müssen und sich dann schon 2009 auf Technologien für Videostreaming gestürzt. Netflix sei damals ein wichtiger Kunde gewesen, für den man im Hintergrund entwickelt habe.

In diesem Bereich sei man dann ohne viel Aufsehen rund 10 Jahre unterwegs gewesen. Mittlerweile gehöre im Grunde das ehemalige Team von Factor 5 zu Epic Games.  Man habe aber die alten Strukturen erhalten – das halbe Team sitze in den USA in der Bay Area, die andere Hälfte in Köln. Für Epic arbeite man als „Media Tech and Services Group“. Die Rechte an „Turrican“ liegen dabei wieder bei Factor 5, was jedoch laut Eggebrecht ein steiniger Weg gewesen sei.

„Turrican Flashback“ sammelt nun als Ergebnis eben die eingangs genannten vier Spiele. Laut Eggebrecht seien vor allem „Turrican“ und „Turrican 2“ damals eher als Tech-Demos entstanden, Man wollte zeigen, was etwa auf dem C-64 möglich sei und habe zuerst die Technik entwickelt – drumherum dann nachträglich die Spiele gestrickt. Heute würde man an solche Titel völlig anders herangehen, aber die Ecken und Kanten der damaligen Zeit würden auch den Charme ausmachen.

Könnte Factor 5 auch ein neues „Turrican“ entwickeln? Laut Eggebrecht sei das Problem, dass man nun fest für Epic Games arbeite und derlei Projekte nur nebenbei ausführen könne. Möglich wäre ein neues „Turrican“, definitiv in 2D, jedoch schon. Allerdings gibt es da aktuell wohl noch keine allzu konkreten Pläne. Eggebrecht erklärt gegenüber Eurogamer, dass er sich eine Hommage an die Amiga-Spiele wünschen würde, in der Fans auch ihre eigenen Levels erstellen könnten.

Turrican Flashback - [PlayStation 4]
  • Beinhaltet Turrican, Turrican II, Mega Turrican and Super Turrican
  • Modernisierte Steuerung
  • Speicher-und Rückspulfunktion

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Genial! Danke für den Artikel, hatte die Veröffentlichung gar nicht auf dem Schirm.
    *** Gute alte Amiga-Zeit ❤❤❤ ***

  2. Da schlägt mein 64er / Amiga Herz höher. Turrican 2 habe ich damals auf dem Amiga unzählige Male durchgespielt, teils mit bis zu 99 Extraleben. Ich kannte es irgendwann fast auswendig. Instinktiv sprang ich von unten gegen unsichtbare Bonusbarrieren und ballerte mich durch die Level. Dazu dieser hämmernde Sound, den ich noch heute gerne höre (gibt es bei Spotify und anderen Streaming Diensten).

    Für mich ist das beinahe der Grund, mir eine Switch zu holen. Auf dieser Plattform kann ich mir das extrem gut vorstellen.

  3. Hm. Aber Factor5 ist doch garnicht der „Erfinder“ von Turrican sondern Manfred Trenz (Original Version für C64)
    Die sind doch nur für Ports auf diverse Systeme verantwortlich.
    Die haben doch unter anderem die Amiga Version gecoded die mit dem Soundtrack von Chris Huelsbeck zur Legende wurde.

    Oder muss ich meine Erinnerung mal auffrischen?

    • Nein, da hast du vollkommen recht.

    • War denn der C64 Soundtrack komplett anders und nicht von Chris Hülsbeck?
      Chris hat doch damals den SID 6581 (?), den Soundchip des C64 ausgereizt wie kein anderer.
      Das Spiel selbst fand ich dabei gar nicht mal so interessant, aber der Soundtrack war der Hammer. 🙂

    • Manfred Trenz, Andreas Escher, Chris Hülsbeck, Julian Eggebrecht usw. arbeiteten alle bei Rainbow Arts.
      Manfred Trenz programmierte die 8 bit Versionen für den C-64 und Super Turrican für das NES.
      Factor 5, im selben Haus, programmierte die 16 bit Ports für Amiga und Konsolen.
      Bei der Entwicklung wurde immer drauf geachtet, dass die C64 und Amiga Versionen so weit wie möglich identisch sind.
      Nach Turrican 2 entwicklte Factor 5 Mega Turrican für das Mega Drive. Dieser Teil hatte aber nicht mehr den „Open World Charakter“ der ersten beiden Teile, sondern war linearer. Dies war dem Erscheinen auf Konsole geschuldet, da die Spiele dort generell linearer waren und auch in den USA und Japen entsprechende Absätze verbucht werden sollten und wurden. Viele Wege, die den Open World Charakter ausmachten, wurden hier als versteckte Wege realisiert. Später, im Port für den Amiga als Turrican 3, waren diese Wege dann nicht mehr versteckt.
      Da auf den Konsolen nicht so viel raubkopiert wurde, hatte Factor 5 auch endlich gut verdient. Die Linearität wurde bei Super Turrican für das SNES und Super Turrican 2 dann schrittweise so fortgetrieben.

      Ich persönlich kann für mich nicht sagen, welches die besseren Teile sind. Ich mag die C64 und Amiga Versionen. Habe die C64 Versionen aber auch als erstes durchgespielt.
      Dank Turrican Flashback habe ich auch Super Turrican schätzen gelernt und spiele es gerade durch.
      Die Save State und Rewind Funktionen sind in der Sammlung übrigens ein Segen. Man traut sich Sprünge, die man sonst nicht machen würde.
      Ich freu mich schon, wenn die Collectors Edition eintrifft, dann werde ich auch Super Turrican 2 durchspielen.

      Wer mehr über die Turrican Story erfahren möchte, dem kann ich nur das Interview von Stay Forever mit Julian Eggebrecht ans Herz legen. Geht zwar ca. 1:30 h, aber man erfährt da wirklich sehr viel über die Vergangenheit, aktuelles und zukünftige Pläne. Eigentlich Pflicht, für jeden Turrican Fan.
      -> https://www.youtube.com/watch?v=YwZIVFH2zFY

  4. Später in diesem ja gibts noch komplettere Editionen von Strictly Limited Games für Switch und ps4 – da ist dann auch Super Turrican 2 dabei – die C64er-Version fehlt leider. In den teureren Varianten gibt es einige coole Extras wie zum Beispiel eine Figur und Dokus: https://www.strictlylimitedgames.com/turrican/

    • Ich freu mich schon auf meine Turrican Collector’s Edition für die Switch. 🙂
      3 Monate noch… Dafür Amiga, SNES und Mega Drive Versionen inkl. Director Cuts.

  5. Super Turrican 2 gibts in der streng limitierte Turrican Anthology V2.

    Factor 5 waren übrigens nicht die „Schöpfer“. Das Spiel stammt ursprünglich von Rainbow Arts, die meiner Meinung nach auch die besten Titel damals produzierten.

    • Eine so klare Trennung ist nicht möglich, da die betroffenen Personen zumindest zeitweise für beide Firmen arbeiteten (Manfred Trenz, Andreas Escher, Chris Hülsbeck usw.).
      Rainbow Arts (Rushware/Softgold, die Mutterfirmen wurden später von THQ aufgekauft) gibt es nicht mehr, Factor 5 schon. Weshalb es nötig war, dass sich Factor 5 die Rechte an Turrican zurück holte.

      • Um genauer zu sein, als THQ bankrott ging, nutze Julian Eggebrecht die Gelegenheit zum Rückerwerb der fehlen Teile der Rechte von Turrican.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.